Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex lanciert Anreizprogramm für EURIBOR-Futures

11.12.2014

Aussetzung der Transaktionsentgelte bis März 2015 / Neues Release der T7-Handelsarchitektur stellt zusätzliche EURIBOR-Handelsfunktionen bereit

Der internationale Terminmarkt Eurex Exchange hat heute den Start eines neuen Anreizprogramms bekannt gegeben, durch das der Handel von kurzfristigen Zinsderivaten noch attraktiver wird.

Das Maßnahmenpaket sieht unter anderem vor, für vier Monate auf die Erhebung von Transaktionsentgelten für EURIBOR-Futures zu verzichten. Die Aussetzung der Entgelte gilt für den Zeitraum vom 10. Dezember 2014 bis zum 31. März 2015 und umfasst den Handel und das Clearing von EURIBOR-Futures.

Dies ergänzt und unterstützt die Einführung zusätzlicher Funktionalitäten im Rahmen des jüngsten Releases der Handelsarchitektur T7. Das in dieser Woche eingeführte Release bietet Marktteilnehmern umfassende Funktionalitäten für den Handel mit Geldmarktderivaten, u. a. Packs, Bundles und Strips.

Eurex ist der einzige Marktbetreiber, dessen Angebot das gesamte Spektrum an Euro denominierten Zinsderivaten abdeckt, von börsennotierten, besicherten Geldmarkt-Futures über kurz- und langfristige Futures und Optionen bis hin zu außerbörslich gehandelten Zinsderivaten – inklusive zentralem Clearing.

Das breite Produktportfolio ermöglicht Marktteilnehmern einen deutlich effizienteren Kapitaleinsatz und verspricht Vorteile durch Cross-Margining für alle börsennotierten und außerbörslich gehandelten Zinsderivate, da Handel und Clearing zentral bei einem Anbieter stattfinden.

Die Initiative unterstützt zudem den Handel mit den unlängst eingeführten Mid-Curve-Optionen auf EURIBOR-Futures. In diesen Kontrakten nehmen die Handelsvolumen stetig zu, was zu einem deutlichen Anstieg des Open Interest geführt hat.

„Wir wollen der Marktplatz für sämtliche Zinsderivate entlang der Euro-Zinsstrukturkurve sein. Mit dieser Initiative werden wir diese Zielsetzung weiter flankieren. Die breite Unterstützung dieser Initiative durch wichtige Marktteilnehmer erfreut uns daher sehr“, kommentierte Michael Peters, Mitglied des Eurex-Vorstands.

Einen Überblick über das aktuelle Produktportfolio der Eurex für Zinsderivate finden Sie auf www.eurexchange.com

Pressekontakt:
Heiner Seidel, Tel.: +49 69 2 11-1 15 00,

E-Mail: heiner.seidel@eurexchange.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mitochondrien von Krebszellen im Visier

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Grazer Forscher stellen Methode zur dreidimensionalen Charakterisierung vulkanischer Wolken vor

14.12.2017 | Geowissenschaften

Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus

14.12.2017 | Förderungen Preise