Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex und IFM arbeiten im Bereich Weiterbildung zusammen

26.01.2012
IFM ermöglicht Eurex die Nutzung seiner Weiterbildungsangebote im Bereich Derivate/ Eurex-Webinare richten sich an Händler und Investoren in Englisch und Portugiesisch
Eurex Group und das Institute for Financial Markets (IFM) haben heute eine Kooperation im Bereich Aus- und Weiterbildung bekannt gegeben, die sich an Eurex-Marktteilnehmer, potenzielle Kunden und sonstige Interessenten im Finanzsektor richtet. Ein wesentliches Ziel der gemeinsamen Initiative ist die erstmalige Nutzung des Trainingsprogramms des IFM im Bereich Derivate für

englisch- und portugiesisch-sprachige Webinare der Eurex. Zudem sollen in Zusammenarbeit mit Brokern weitere Kunden angesprochen werden.

Referent der diesjährigen Webinare wird Branchenexperte Kevin Baldwin sein. Er ist Director of Education beim IFM und verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung im Finanzbereich und kann eine umfassende weltweite Lehrtätigkeit nachweisen.

John Damgard, Mitglied des IFM-Leitungsgremiums und President der Futures Industry Association (FIA), ist der festen Überzeugung, dass die Partnerschaft einen wesentlichen Mehrwert schafft: „Der hohe Standard der IFM-Seminare im Bereich Futures und Optionen wird das Eurex-Bildungsangebot erweitern und aufwerten. Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, unsere mittlerweile stark besuchten Präsenzseminare gemeinsam mit der Eurex in das Webinar-Format zu übertragen und zusätzlich Themen mit europäischer Ausrichtung zu behandeln.

Gemeinsam werden Eurex und das IFM in der Lage sein, ihre Reichweite international auszuweiten und die Präsenz in wichtigen Wachstumsmärkten zu stärken.“

Michael Peters, Mitglied des Eurex-Vorstands, betonte: „Diese gemeinsame Initiative wird interessierten Investoren über den effizienten Kanal Webinar wertvolle Informationen über den Handel und das Clearing von Derivaten vermitteln. Insbesondere werden wir erstmalig durch die Bereitstellung von Aus-und Weiterbildungsangeboten in der portugiesischen Sprache gezielt Marktteilnehmer im brasilianischen Finanzsektor ansprechen.“

Pressekontakt:
Heiner Seidel, Telefon: +49-69-2 11-1 15 00, E-Mail:
heiner.seidel@eurexchange.com
Über das IFM
Das Institute for Financial Markets wurde 1989 als gemeinnützige Bildungsstiftung gegründet. Es hat sich zum Ziel gesetzt, die technische Kompetenz der Akteure an den globalen Finanzmärkten und in der Finanzdienstleistungsbranche durch Forschung, weiterbildende Publikationen und branchenbezogene Dienstleistungen zu fördern. Das IFM ist ein verbundenes Unternehmen der Futures Industry Association (FIA), jedoch selbstständig als unabhängige Stiftung tätig.

Als gemeinnützige Organisation finanziert das IFM seine Tätigkeit in erster

Linie durch den Verkauf seiner Produkte und Dienstleistungen sowie die großzügige Unterstützung zahlreicher Finanzinstitute, Börsen, Brokerunternehmen und sonstiger Akteure aus verschiedenen Marktsektoren. Sämtliche mit dem

Schulungs- und Beratungsangebot des IFM sowie dem Verkauf von Bildungsmaterialien erzielten Einnahmen werden nach Abzug der Aufwendungen durch die Erarbeitung neuer Materialien und Programme wieder an die Finanzdienstleistungsbranche zurückgeführt.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Atypische Beschäftigung: Zunahme bei Teilzeit und Leiharbeit, Zahl der Mini-Jobs geht leicht zurück
18.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Tumult im trägen Elektronen-Dasein

23.05.2017 | Physik Astronomie

Forschung in Rekordzeit zum Planeten TRAPPIST-1h

23.05.2017 | Physik Astronomie

Premiere einer verblüffenden Technik

23.05.2017 | Medizintechnik