Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex Group handelt im September börsentäglich rund 12,4 Mio. Kontrakte

04.10.2011
Eurex Exchange: Segment Aktienindexderivate mit größtem Zuwachs/ Eurex Repo: GC Pooling auf neuem Allzeithoch

Im September 2011 wurden an den internationalen Terminmärkten der Eurex Group börsentäglich im Durchschnitt 12,4 Mio. Kontrakte gehandelt (September 2010: 9,9 Mio.). Davon entfielen 9,1 Mio. auf Eurex-Kontrakte (September 2010: 7,3 Mio.) und 3,3 Mio. Kontrakte, die an der amerikanischen International Securities Exchange (ISE) gehandelt wurden (September 2010: 2,6 Mio.).

Der Anstieg von etwa 25 Prozent im Jahresvergleich beruht unter anderem auf dem infolge der europäischen Schuldenkrise gestiegenen Absicherungsbedarf der Marktteilnehmer, der zur verstärkten Nutzung von börsengehandelten und zentral verrechneten Derivaten im aktuellen Marktumfeld führt. Insgesamt wurden an der Eurex Exchange 201,1 Mio. Kontrakte umgesetzt und 68,8 Mio. Kontrakte an der ISE.

An der Eurex Exchange waren Aktienindexderivate das umsatzstärkste Segment mit 112,6 Mio. Kontrakten (September 2010: 69,4 Mio.), ein Plus von 62 Prozent im Jahresvergleich und zweitbestes Monatsergebnis in diesem Jahr. Im EURO STOXX 50 Indexfuture wurden 51,0 Mio. Kontrakte gehandelt, der damit den umsatzreichsten Monat in diesem Jahr verzeichnete; die Option erzielte weitere 41,3 Mio. Kontrakte.

Im DAX-Future wurden 5,5 Mio. Kontrakte gehandelt, ebenfalls Monatshöchstwert in diesem Jahr; die DAX-Option setzte weitere 6,5 Mio. Kontrakte um. Den zweitbesten Monat erreichte das Eurex KOSPI Produkt mit 2,2 Mio. Kontrakten, dies entspricht rund 101.000 Kontrakten im Tagesdurchschnitt.

Das Eurex-Segment Aktienderivate (Aktienoptionen und Single Stock Futures) erreichte einen Umsatz von 27,1 Mio. Kontrakten (September 2010: 30,0 Mio.). Davon entfielen 21,8 Mio. Kontrakte auf Aktienoptionen und 5,3 Mio. auf Single Stock Futures. Zu beachten ist, dass das Kontraktvolumen bei Aktienderivaten von den geänderten Kontraktspezifikationen beeinflusst wird.

Eurex Exchange hatte im ersten Quartal 2011 schrittweise die Kontraktgröße von einer Vielzahl von Aktienoptionen und Single Stock Futures erhöht, wodurch das Handelsvolumen tendenziell abnimmt. Bereinigt um diese Anpassung an internationale Standards hätte die Zahl der monatlich gehandelten Aktienderivate gemäß einer Hochrechnung im September 2011 bei insgesamt knapp 32 Mio. Kontrakten gelegen.

Im Segment Zins-Derivate setzte Eurex im September 60,2 Mio. Kontrakte um (September 2010: 61,7 Mio.). Der Euro-Bund-Future lag bei 23,5 Mio. Kontrakten, der Euro-Bobl-Future bei 13,0 Mio. Kontrakten und der Euro-Schatz-Future bei 15,8 Mio. Kontrakten. Der Euro-BTP-Future erzielte mehr als 250.000 Kontrakte, der Short Term Euro-BTP-Future 48.500 Kontrakte.

Dividendenderivate konnten sich im Jahresvergleich mehr als verdoppeln und erreichten rund 774.000 Kontrakte. Volatilitätsderivate kamen insgesamt auf 250.000 Kontrakte.

Eurex Repo, die den CHF-, EUR-Repo- und GC Pooling-Markt betreibt, erreichte neue Rekorde im EUR Repo-Markt und GC Pooling Markt. Der EUR-Repo-Markt wuchs im September um 47 Prozent auf ein durchschnittlich ausstehendes Volumen von 179,4 Mrd. Euro. Der besicherte Geldmarkt GC Pooling erreichte den neuen Höchstwert von 145,4 Mrd. Euro beim durchschnittlich ausstehenden Volumen, 50 Prozent mehr als im Vorjahresmonat (September 2010: 97,1 Mrd. Euro). Der CHF-Repo-Markt erzielte 76,3 Mrd. Euro. Alle Eurex Repo-Märkte erreichten im September 2011 ein ausstehendes Volumen von 255,7 Mrd. Euro (September 2010: 274,1 Mrd. Euro).

Auf der elektronischen Handelsplattform Eurex Bonds, die das Angebot von Eurex im Bereich Fixed Income komplettiert, stieg im September das Volumen auf rund 7,8 Mrd. Euro (Einfachzählung), ein Plus von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 7,2 Mrd. Euro. Im August 2011 lag der Umsatz bei rund 9,1 Mrd. Euro.

Ansprechpartner für die Medien: Heiner Seidel, Tel: +49-69-2 11-1 15 00, E-Mail: heiner.seidel@deutsche-boerse.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics