Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex wird auf Euro lautenden Gold-Kontrakt anbieten

12.08.2010
Einführung von Futures und Optionen auf Xetra-Gold am 28. September 2010

Die internationale Terminbörse Eurex hat heute bekannt gegeben, dass sie Futures und Optionen auf Xetra-Gold anbieten wird, dem gemessen am Orderbuchumsatz führenden Exchange-Traded Commodity (ETC) in Deutschland.

Die Markteinführung der neuen Goldkontrakte ist für den 28.September 2010 geplant.

Xetra-Gold ist eine von der Deutsche Börse Commodities GmbH begebene, in Euro denominierte Nullkuponanleihe. Sie wird seit ihrer Einführung im Dezember 2007 über Xetra® gehandelt, der paneuropäischen Kassamarkt-Handelsplattform der Deutsche Börse AG.

„Rohstoffe werden aufgrund ihrer Diversifizierungsvorteile und der geringen Korrelation mit anderen Märkten gerne als Anlageklasse genutzt. Gold ist dabei besonders beliebt, da es in wirtschaftlich unsicheren Zeiten als „sicherer Hafen“ gilt. Xetra-Gold, das die beiden Benchmark-Währungen Euro und Gold kombiniert, erfreut sich bei europäischen Anlegern als hoch liquides Instrument großer Beliebtheit. Durch unsere neuen Kontrakte erhalten unsere Teilnehmer einen weiteren Zugang zum Goldmarkt und sind somit bei ihren Anlageentscheidungen noch flexibler“, so Eurex-Vorstandsmitglied Peter Reitz. „Darüber hinaus kann Xetra-Gold ab 27. August bei Eurex Clearing als Sicherheit hinterlegt werden.“

Die Derivate auf Xetra-Gold ergänzen die bestehenden Edelmetallderivate: Seit Februar 2009 bietet Eurex auf US-Dollar lautende Futures und Optionen auf Gold an, die auf den Fixing-Preisen der London Bullion Market basieren. Kurz danach wurden im Juni 2009 auch Futures und Optionen auf Silber eingeführt, die sich auf die Londoner Silber-Fixings beziehen.

Die neuen Kontrakte werden in Euro gehandelt. Die physische Abwicklung erfolgt durch Lieferung des zugrunde liegenden Xetra-Gold-ETC. Darüber hinaus kann der Inhaber des ETC in einer separaten Transaktion mit der Deutsche Börse Commodities GmbH die Lieferung von physischem Gold vereinbaren. Der Fälligkeitstermin der Derivate ist stets der dritte Freitag der nächsten drei Kalendermonate sowie im März, Juni, September und Dezember.

Im 2. Quartal 2010 konnte bei Xetra-Gold ein Rekordzufluss von 9,6 Tonnen Gold verbucht werden. Das elektronische Handelsvolumen belief sich auf insgesamt 757,3 Millionen Euro, ein Plus von 55 Prozent gegenüber dem 1. Quartal 2010. Xetra-Gold ist mit einem Anteil von 37 Prozent am gesamten Orderbuchumsatz des ETC-Segments das umsatzstärkste auf Xetra verfügbare ETC-Produkt.

Eurex (www.eurexchange.com)

Die internationale Terminbörse Eurex, gemeinsam betrieben von der Deutsche Börse AG und SIX Swiss Exchange AG, organisiert global Handelsplätze. Eurex bietet eine breite Palette an Euro-denominierten Zins- und Aktien-Benchmarkderivaten an. Zum Portfolio gehört darüber hinaus die International Securities Exchange (ISE), eine der weltweit führenden Aktienoptionsbörsen. Eurex Repo and Eurex Bonds runden das Angebot im Bereich Repo- und Anleihenhandel ab. Mit Eurex Clearing AG verfügt Eurex zudem über ein automatisiertes und integriertes Clearinghaus. Das globale Liquiditätsnetzwerk von Eurex umfasst rund 420 direkte Börsenteilnehmer in 26 Ländern.

About Xetra-Gold

Die Schuldverschreibung Xetra-Gold (ISIN: DE000A0S9GB0) kombiniert die Vorteile des Besitzes von physischem Gold mit der Transparenz und den niedrigen Kosten im börslichen Wertpapierhandel. Es fallen keine laufenden Managementgebühren an. Jede Teilschuldverschreibung verbrieft die Option auf Lieferung von einem Gramm Gold und kann über die Xetra-Handelsplattform fortlaufend gekauft oder veräußert werden. Clearstream Banking Frankfurt (CBF), einer Tochtergesellschaft der Deutschen Börse, verwahrt das Gold in ihrem Tresor.

Der Industriepartner Umicore AG & Co. KG liefert, kontrolliert und bearbeitet das physische Gold. Die sichere Verwahrung der Goldbestände bei Clearstream ist an hohe Sicherheitsstandards gebunden und erspart dem Anleger die Transport- und Lagerkosten für das Gold in physischer Form. Falls erwünscht, erhält der Privatanleger durch seine Bank den Basiswert Gold in physischer Form. Die physisch besicherte Schuldverschreibung Xetra-Gold wurde im Dezember 2007 zum Handel zugelassen und ist seitdem der umsatzstärkste aller an der Deutschen Börse notierten ETCs. Das Produkt erfüllt die europäische OGAW-Richtlinie. www.deutsche-boerse.com/xetragold Xetra® und Xetra-Gold® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

About Deutsche Börse Commodities GmbH

Die Emittentin Deutsche Börse Commodities GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Deutsche Börse AG sowie der Bankenpartner Commerzbank AG, Deutsche Bank AG, DZ Bank AG, B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA und der Schweizer Bank Vontobel. Beteiligt an der Emittentin ist ferner Umicore AG & Co. KG, eine Konzerntochter der Umicore s.a., die weltweit mehrere Goldraffinerien betreibt und Goldbarren herstellt. Die Partner bündeln ihre Börsen-, Finanzmarkt-, Abwicklungs- und Verwahrungs- sowie Logistikkompetenzen und bieten am Finanzplatz Frankfurt einen effizienten und transparenten Markt für den Handel von Gold im europäischen Raum. Mit nur einem Produkt ist die Deutsche Börse Commodities GmbH die zweitgrößte Emittentin von ETCs bzw. Rohstoffzertifikaten, die an Wertpapierbörsen in Deutschland gehandelt werden.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten