Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex erweitert Angebot an Dividenden-Index-Derivaten

21.07.2015

Einführung des ersten globalen STOXX Dividenden-Index-Kontrakts/ Derivate auf den STOXX Global Select Dividend 100 seit 20. Juli verfügbar

Der internationale Terminmarkt Eurex Exchange, Teil der Gruppe Deutsche Börse, bietet seit gestern Futures und Optionen auf den STOXX Global Select Dividend 100-Index an. Damit erweitert Eurex Exchange das Angebot an Dividenden-Index-Kontrakten; aktuell sind in diesem Segment Kontrakte auf den DivDAX und den Euro STOXX Select Dividend 30 Index verfügbar. Diese beiden bereits verfügbaren Dividenden-Indexderivate basieren auf deutschen bzw. europäischen Aktien.

Der STOXX Global Select Dividend 100 Index ermöglicht Investoren, an der Wertentwicklung von 100 Unternehmen mit hoher Dividendenrendite aus Industrieländern der Regionen Nordamerika, Europa und Asien-Pazifik zu partizipieren. Im Juni 2015 betrug das in ETFs angelegte Vermögen, die auf dem STOXX Global Select Dividend 100 basieren, fast 1,7 Mrd. Euro.

„Der STOXX Global Select Dividend 100 wurde 2007 als eines der ersten innovativen Smart Beta-Konzepte von STOXX aufgelegt“, sagte Hartmut Graf, CEO von STOXX. „Da die Bestandteile des Index nicht nach Marktkapitalisierung, sondern nach Dividendenrendite gewichtet sind, können Anleger direkt an der Wertentwicklung von Unternehmen mit hohen Dividendenzahlungen partizipieren.“

Mehtap Dinc, Mitglied des Eurex-Vorstands, erklärte: „Smart-Beta- und Systematic-Factor-Exposure-Strategien werden immer stärker genutzt. Infolgedessen nimmt die Nachfrage nach Anlageprodukten dieser Art erheblich zu. Mit den neuen Kontrakten bieten wir erstmals ein Investitions- und Absicherungsinstrument für eine globale Dividendenstrategie an.“

Der STOXX Global Select Dividend 100 Index umfasst die an ihrem jeweiligen Heimatmarkt renditestärksten Aktien. Die Gewichtung der 100 Aktien richtet sich nach der erwarteten jährlichen Nettodividendenrendite, d. h. die Unternehmen mit der höchsten Dividendenrendite sind im Index am stärksten vertreten. Um eine zu starke Dominanz eines einzelnen dividendenstarken Titels im Index zu verhindern, ist die Maximalgewichtung jedes Einzelwertes auf 10 Prozent begrenzt. Die Zusammensetzung des Index wird jedes Jahr im März überprüft.

Zur Markteinführung bietet Eurex Exchange für Market Maker ein spezielles Anreizprogramm an. Die neuen Futures und Optionen werden bar abgewickelt; der Kontraktwert liegt bei 10 Euro pro Indexpunkt.

Über Eurex Exchange

Eurex Exchange zählt zu den führenden Terminmärkten weltweit mit einem global wachsenden Vertriebsnetz. Das mehr als 2.000 Produkte umfassende Angebot deckt neben den klassischen Anlageklassen auch alternative Anlageklassen ab. Unser Handelsplatz – der auf einer innovativen IT-Infrastruktur basiert – bietet Zugang zu den liquidesten und meistgehandelten, Euro-denominierten Aktienindex- und Fixed Income-Derivaten.

Als Teil der Eurex Group bieten wir unseren Kunden gemeinsam mit der International Securities Exchange (ISE) und der European Energy Exchange (EEX) Zugang zu einem globalen Liquiditätsnetzwerk mit einem täglichen Handelsvolumen von etwa 9 Millionen Kontrakten. Das Clearinghaus von Eurex Exchange ist Eurex Clearing, einer der weltweit führenden zentralen Kontrahenten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.eurexchange.com

Zur Eurex Group gehören Eurex Exchange, International Securities Exchange (ISE), European Energy Exchange (EEX), Eurex Clearing, Eurex Bonds und Eurex Repo.

Eurex Group ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Börse AG (Xetra: DB1).


Über STOXX Limited

STOXX Ltd. ist ein weltweiter Indexanbieter und berechnet aktuell eine umfassende globale Indexfamilie aus mehr als 7.000 Indizes, die sich durch konsequente Regeln für die Berechnung und eine hohe Transparenz auszeichnen. STOXX Ltd. ist bekannt für seine führenden europäischen Aktienindizes EURO STOXX 50, STOXX Europe 50 und STOXX Europe 600 und berechnet die STOXX Global Indexfamilie, die sich aus Indizes für den Gesamtmarkt, marktbreiten und Blue-Chip-Indizes für die Regionen Nord- und Südamerika, Europa, Asien und Pazifik sowie die Subregionen Lateinamerika und BRIC (Brasilien, Russland, Indien und China) sowie Indizes für den weltweiten Aktienmarkt zusammensetzt.

Um Marktteilnehmern größtmögliche Transparenz zu bieten, sind die STOXX Indizes in drei Kategorien unterteilt. Die regulären „STOXX“ Indizes beinhalten alle Standard-, Themen- sowie Strategie-Indizes welche Teil der integrierten STOXX Indexfamilie und strikt regelbasiert sind. Indizes, die unter der „iSTOXX“ Marke geführt werden, werden von STOXX in enger Zusammenarbeit mit diversen Marktteilnehmern entwickelt. Die „STOXX Customized“ Indizes umfassen alle Indizes, die gezielt im Auftrag von Kunden entwickelt werden. Diese Indizes führen nicht STOXX Markennamen.

Mehr als 400 Unternehmen weltweit halten Lizenzen von STOXX, um die Indizes als Underlying für Exchange Traded Funds (ETFs), Futures und Optionen, strukturierte Produkte und passiv gemanagte Investmentfonds zu nutzen. Drei der größten Exchange Traded Funds (ETFs) in Europa und 30 Prozent des verwalteten Vermögens basieren auf STOXX Indizes. Zudem ist STOXX in Europa der größte und weltweit der drittgrößte Indexanbieter für Derivate. STOXX vermarktet auch die DAX- und SMI-Indizes der Deutsche Börse AG bzw. SIX Group AG, die alleinige Anteilseigner an dem Indexanbieter sind.

Weiterführende Links
www.eurexchange.com
  www.stoxx.com

Pressekontakt:
Eurex Group: Heiner Seidel, Telefon: +49 69 211 17764, heiner.seidel@eurexchange.com
STOXX: Andrea Weidemann, Telefon: +41 58 399 3568, andrea.weidemann@stoxx.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics