Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex Clearing startet EurexOTC Clear für Zinsswaps

15.11.2012
Neues Clearing-Angebot für OTC-Transaktionen am 13. November 2012 erfolgreich gestartet/10 Clearing-Mitglieder zum Marktstart zugelassen/Erste Transaktionen erfolgreich abgewickelt/ Höchstmöglicher Schutz von Kunden-Vermögenswerten (Client Asset Protection) und hohe Kapitaleffizienz durch Risikomanagement auf Portfoliobasis

Eurex Clearing, Europas führendes Clearinghaus, gab heute bekannt, dass EurexOTC Clear für Interest Rate Swaps – das neue Clearing-Angebot für Zinsswaps – am 13. November 2012 erfolgreich gestartet ist.

Barclays, Citigroup Global Markets Ltd., Credit Suisse, Deutsche Bank und J.P. Morgan, allesamt Kooperationsbanken von Eurex Clearing, unterstützten die Einführung; weitere Marktteilnehmer vom ersten Tag an sind Commerzbank, HSBC, Royal Bank of Scotland, UBS und die Basler Kantonalbank.

Alle zehn zugelassenen Clearing-Mitglieder haben bereits erfolgreich erste Transaktionen über EurexOTC Clear für Zinsswaps abgewickelt. BNP Paribas, Goldman Sachs, Morgan Stanley, Nomura, NORD/LB, Société Générale und weitere Marktteilnehmer bereiten sich auf eine Teilnahme an EurexOTC Clear als Clearing-Mitglieder vor.

Die Unterstützung durch führende OTC-Handelsadressen sowie die zeitgerechte Systemeinführung durch Eurex Clearing schaffen die Voraussetzungen dafür, dass institutionelle Anleger (Buy-Side-Kunden) rechtzeitig an die Plattform angebunden werden können, bevor die in der zweiten Jahreshälfte 2013 erwartete Pflicht zum Clearing von OTC-Derivaten in Europa greift.

Das neue Clearing-Angebot für außerbörslich gehandelte Derivate ist speziell auf die Bedürfnisse der Buy-Side-Kunden zugeschnitten und legt dabei ein besonderes Augenmerk auf Sicherheit und Effizienz. Die Segregationslösung von Eurex Clearing – das „Individual Clearing Model“ – bietet höchstmöglichen Schutz und größtmögliche Übertragbarkeit, bei vollständiger individueller Verbuchung (Segregation) von Kundenpositionen und -sicherheiten.

Gleichzeitig ermöglicht der neue Service den effizienten Kapitaleinsatz, um die neuen aufsichtsrechtlichen Anforderungen kosteneffizient umsetzen zu können: Zentrale Faktoren sind hierbei ein produktübergreifendes Dienstleistungsangebot, ein breites Spektrum zugelassener Sicherheiten sowie Eurex Clearing Prisma, das geplante Portfolio-Risikomanagementsystem für börsennotierte und OTC-Derivate.

„Die Einführung eines neuen Clearing-Angebots für OTC-Derivate ist ein komplexes und anspruchsvolles Projekt. Bei der Entwicklung der Systemlösung ist Eurex Clearing in hohem Maße auf die besonderen Bedürfnisse unserer Buy-Side-Kunden eingegangen. Diese zeigen starkes Interesse an EurexOTC Clear.

Wir arbeiten daher eng mit Eurex Clearing und unseren Kunden zusammen, damit wir rechtzeitig deren Anbindung umsetzen können und sie so die aufsichtsrechtlichen Anforderungen erfüllen und vom CCP-Clearing profitieren können“, sagte Piers Murray, Global Head OTC Derivatives Clearing & PB, Deutsche Bank.

„Credit Suisse begrüßt die Erweiterung des OTC Clearing-Angebots in Europa. Der neue Service von Eurex Clearing bietet unseren Kunden Wahlmöglichkeiten für das Clearing ihrer außerbörslichen Produkte. Dies ist besonders vor dem Hintergrund der Clearingverpflichtungen wichtig. Wir sind daher sehr erfreut, dass wir bereits die erste Kundentransaktion über EurexOTC Clear abgewickelt haben“, sagte Alex Lenhart, European Head of Prime Services Listed Derivatives, OTC Clearing and FXPB, Credit Suisse.

Adam Husted, European Head Product Development OTC Clearing, Barclays, kommentierte: „Wir schätzen die enge Zusammenarbeit mit Eurex Clearing in diesem Projekt und sind überzeugt, dass diese Initiative zu einer hochwertigen, maßgeschneiderten Clearing-Lösung für unsere Kunden führen wird.“

Hester Serafini, Head of Europe and Asia OTC Clearing, J.P. Morgan, bestätigte: „Damit Buy-Side-Firmen den vollen Nutzen aus dem Angebot ziehen können, muss noch die entsprechende Clearing-Dokumentation für Kunden fertiggestellt werden. Bei dieser branchenweiten Initiative ist Eurex Clearing gemeinsam mit führenden Marktakteuren stark engagiert. Der Starttermin Mitte November gibt Clearing-Teilnehmern und deren Kunden ausreichend Zeit, um sich auf das voraussichtlich ab der zweiten Jahreshälfte 2013 verpflichtende Clearing vorzubereiten.“

Guus Warringa, Chefsyndikus und Mitglied des Vorstands von APG Asset Management, fügte hinzu: „Die Clearingverpflichtung wird unser Geschäft in nie zuvor gesehenem Ausmaß verändern. Eine umfassende Segregationslösung für Kunden, ein kapitaleffizienter Margining-Prozess sowie ein breites Spektrum zugelassener Sicherheiten sind aus unserer Sicht wesentliche Bestandteile für jedes CCP-Dienstleistungsangebot. Wir begrüßen das OTC-Angebot von Eurex Clearing, denn es erfüllt wesentliche Anforderungen von institutionellen Endkunden.“

„In den vergangenen Monaten haben wir gemeinsam unseren neuen Clearing-Service entwickelt. Dank der tatkräftigen Unterstützung von Marktteilnehmern konnten wir erhebliche Fortschritte machen und freuen uns sehr, ein überlegenes Angebot für das Clearing von OTC-Kundengeschäften in Europa zu realisieren. Dank unserer Expertise im Risikomanagement und unserer etablierten Clearing-Services für börsennotierte Derivate können wir ein in jeder Hinsicht leistungsfähiges Angebot offerieren – ob im Hinblick auf die Produktpalette, den Schutz von Kunden-Vermögenswerten oder die Kapitaleffizienz“, ergänzte Andreas Preuß, CEO der Eurex.

Mit dem neuen EurexOTC Clear für Zinsswaps integriert Eurex Clearing die Abwicklung und Besicherung außerbörslich gehandelter und börsennotierter Derivate in einem einzigen Clearinghaus mit einheitlichen Rahmenbedingungen. Der neue Service ist ein wichtiger Bestandteil des umfangreichen Maßnahmenkatalogs, mit dem sich Eurex Clearing auf die anstehenden Veränderungen im aufsichtsrechtlichen Umfeld vorbereitet.

Ansprechpartner für die Medien: Heiner Seidel, Telefon: +49-69-2 11-1 15 00, E-Mail: heiner.seidel@eurexgroup.com

Über Eurex Clearing

Eurex Clearing zählt zu den führenden zentralen Kontrahenten weltweit, gewährleistet die Sicherheit und Integrität der Märkte und bietet gleichzeitig innovative Lösungen in den Bereichen Risikomanagement, Clearing-Technologie und Client Asset Protection. Eurex Clearing bietet vollautomatisierte Post-Trade-Services für Derivate, Aktien, Anleihen, besicherte Wertpapier-Finanzierung und Energiegeschäfte, sowie Risikomanagement-Lösungen, die führend in der Branche sind. Als Teil der Eurex Group betreut Eurex Clearing mehr als 110 Clearing-Mitglieder in 10 Ländern, für die das Unternehmen einen Sicherheitenpool mit einem Wert von rund 45 Mrd. € verwaltet und jeden Monat Bruttorisiken im Gegenwert von nahezu 10 Bio. € verrechnet.

In 2011 hat Eurex Clearing mehr als 2 Billionen Derivatekontrakte abgewickelt, fast die Hälfte entfiel auf den außerbörslichen Handel.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.eurexclearing.com Zur Eurex Group gehören Eurex Exchange, International Securities Exchange (ISE), European Energy Exchange (EEX), Eurex Clearing, Eurex Bonds und Eurex Repo. Eurex Group ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Börse AG (Xetra: DB1).

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.eurexclearing.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Neuer UBS Aktienindex-ETF auf Xetra gestartet
27.08.2015 | Gruppe Deutsche Börse

nachricht HSBC France neuer Nutzer von EurexOTC Clear
27.08.2015 | Gruppe Deutsche Börse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: OU astrophysicist and collaborators find supermassive black holes in quasar nearest Earth

A University of Oklahoma astrophysicist and his Chinese collaborator have found two supermassive black holes in Markarian 231, the nearest quasar to Earth, using observations from NASA's Hubble Space Telescope.

The discovery of two supermassive black holes--one larger one and a second, smaller one--are evidence of a binary black hole and suggests that supermassive...

Im Focus: Optische Schalter - Lernen mit Licht

Einem deutsch-französischen Team ist es gelungen, einen lichtempfindlichen Schalter für Nervenzellen zu entwickeln. Dies ermöglicht neue Einblicke in die Funktionsweise von Gedächtnis und Lernen, aber auch in die Entstehung von Krankheiten.

Lernen ist nur möglich, weil die Verknüpfungen zwischen den Nervenzellen im Gehirn fortwährend umgebaut werden: Je häufiger bestimmte Reizübertragungswege...

Im Focus: What would a tsunami in the Mediterranean look like?

A team of European researchers have developed a model to simulate the impact of tsunamis generated by earthquakes and applied it to the Eastern Mediterranean. The results show how tsunami waves could hit and inundate coastal areas in southern Italy and Greece. The study is published today (27 August) in Ocean Science, an open access journal of the European Geosciences Union (EGU).

Though not as frequent as in the Pacific and Indian oceans, tsunamis also occur in the Mediterranean, mainly due to earthquakes generated when the African...

Im Focus: Membranprotein in Bern erstmals entschlüsselt

Dreidimensionale (3D) Atommodelle von Proteinen sind wichtig, um deren Funktion zu verstehen. Dies ermöglicht unter anderem die Entwicklung neuer Therapieansätze für Krankheiten. Berner Strukturbiologen ist es nun gelungen, die Struktur eines wichtigen Membranproteins zu entschlüsseln – dies gelingt relativ selten und ist eine Premiere in Bern.

Membranproteine befinden sich in den Wänden der Zellen, den Zellmembranen, und nehmen im menschlichen Körper lebenswichtige Funktionen wahr. Zu ihnen gehören...

Im Focus: Quantenbeugung an einem Hauch von Nichts

Die Quantenphysik besagt, dass sich auch massive Objekte wie Wellen verhalten und scheinbar an vielen Orten zugleich sein können. Dieses Phänomen kann nachgewiesen werden, indem man diese Materiewellen an einem Gitter beugt. Eine europäische Kollaboration hat nun erstmals die Delokalisation von massiven Molekülen an einem Gitter nachgewiesen, das nur noch eine einzige Atomlage dick ist. Dieses Experiment lotete die technischen Grenzen der Materiewellentechnologie aus und knüpft dabei an ein Gedankenexperiment von Bohr und Einstein an. Die Ergebnisse werden aktuell im Journal "Nature Nanotechnology" veröffentlicht.

Die quantenmechanische Wellennatur der Materie ist die Grundlage für viele moderne Technologien, wie z. B. die höchstauflösende Elektronenmikroskopie, die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gravitationswellen im Einsteinjahr

28.08.2015 | Veranstaltungen

Strömungen in industriellen Anlagen sichtbar gemacht

28.08.2015 | Veranstaltungen

Konzepte gegen Fachkräftemangel: Demografiekonferenz in Halle

27.08.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Siemens an der Sicherheit: Lösungen für jede Anforderung

28.08.2015 | Messenachrichten

Biofabrikation von künstlichen Blutgefäßen mit Laserlicht

28.08.2015 | Biowissenschaften Chemie

Forscher entwickeln Methode zur Manipulation von Molekülen

28.08.2015 | Physik Astronomie