Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex Clearing führt ersten Baustein der neuen Client Asset Protection-Services ein

22.08.2011
Neues “Individual Clearing Model” ermöglicht durch individuelle Segregierung der Kundensicherheiten maximalen rechtlichen Schutz und bestmögliche Übertragbarkeit/ Geplante aufsichtsrechtliche Anforderungen von EMIR hinsichtlich der Trennung der Vermögenswerte von Kunden und Intermediären damit bereits heute erfüllt/ Wichtiger Beitrag zu höherer Marktsicherheit und -integrität

Europas führendes Clearinghaus Eurex Clearing hat die Einführung des "Individual Clearing Model" bekannt gegeben. Dieser Service ist der erste maßgebliche Teil des neuen branchenführenden Services von Eurex Clearing zur Segregierung der Sicherheiten der Nutzer des Clearinghauses.

Bei dem neuen Angebot handelt es sich um die erste von einem Clearinghaus angebotene Lösung, die eine vollständige rechtliche und operative Segregierung aller Vermögenswerte (Positionen und Sicherheiten) der so genannten Non-Clearing-Mitglieder (Kunden, die nur eine Handelszulassung besitzen) auf der Ebene des Clearinghauses erreicht. Durch dieses Modell sind Sicherheiten und Positionen dieser Kunden bei Ausfall eines Clearing-Mitglieds sofort übertragbar, wodurch sie geschützt sind und ihre Handelsaktivitäten fortsetzen können.

Das Individual Clearing Model basiert auf der steigenden Nachfrage von Buy-Side-Unternehmen nach zentralen Clearing-Services. Mit diesem neuen Service leistet Eurex Clearing zugleich auch einen weiteren wichtigen Beitrag zur Sicherheit und Integrität der Märkte und bietet bereits heute einen Service an, der die geplanten aufsichtsrechtlichen Anforderungen erfüllt, die in den veröffentlichten Entwürfen der European Markets Infrastructure Regulation

(EMIR) formuliert sind. Eurex Clearing ist damit weltweit der erste zentrale Kontrahent (CCP), der volle rechtliche und operative Segregierung über alle von ihm verrechneten Märkte bietet.

Der neue Service wird zusätzlich zur derzeit bestehenden Eurex Clearing-Anbindung bereitgestellt. Als dritte Alternative wird Eurex Clearing ein so genanntes Omnibus-Modell einführen, das die Segregierung der Vermögenswerte auf einem Sammelkonto vorsieht und so dem Clearing-Mitglied größere operative Effizienz und Flexibilität bietet. Durch die drei verfügbaren Anbindungsalternativen können Clearing-Mitglieder künftig einen auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Zugang zu Eurex Clearing offerieren.

„Bestmöglicher rechtlicher Schutz und sofortige Übertragbarkeit von Kundenvermögen sind wichtige Elemente eines erfolgreichen CCP-Angebots“, betonte das für Clearing zuständige Eurex-Vorstandsmitglied Thomas Book. „In enger Zusammenarbeit mit unseren Teilnehmern haben wir ein einzigartiges Servicepaket an flexiblen Alternativen entwickelt, mit dem Kunden ihre Positionen und Vermögenswerte abhängig von ihrem individuellen Schutzbedürfnis bei Eurex Clearing halten können.“

Die neuen Services von Eurex Clearing sind optional und stehen für alle Märkte zur Verfügung, für die Eurex Clearing als zentraler Kontrahent fungiert. In einem nächsten Schritt sollen die Services auch auf Kunden ohne Handelszulassung und nach dessen Ausbau auf das künftige Eurex OTC Clear-Angebot ausgedehnt werden.

Ansprechpartner für die Medien:
Heiner Seidel, Tel.: +49-69-2 11-1 15 00, E-Mail:
heiner.seidel@deutsche-boerse.com
Hinweis für Redaktionen:
Die strategische Planung von Eurex Clearing sieht zwei weitere wichtige Maßnahmen vor, die die Bedürfnisse der Marktteilnehmer berücksichtigt und zu größerer Sicherheit bei OTC-Derivaten führt. Wie bereits angekündigt, plant Eurex Clearing die Erweiterung der Eurex OTC Clear-Services um außerbörslich gehandelte Zins- und Aktien-Derivate. Des Weiteren ist die Einführung einer neuen Risikosteuerungsmethode geplant, die – entgegen der derzeit gängigen Risikomanagementpraxis vieler CCPs – nicht am einzelnen Instrument ausgerichtet, sondern portfoliobasiert ist. Durch diese neue auf das Portfolio ausgerichtete Risikosteuerungsmethode kann Eurex Clearing Cross-Margining zwischen börsennotierten Derivaten und den OTC-Zinsswaps und –Aktienderivaten anbieten. Buy-Side- und Sell-Side-Unternehmen profitieren damit von erheblichen Effizienzverbesserungen in Bezug auf Margins und Sicherheiten.

Heiner Seidel | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie