Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex Clearing führt ersten Baustein der neuen Client Asset Protection-Services ein

22.08.2011
Neues “Individual Clearing Model” ermöglicht durch individuelle Segregierung der Kundensicherheiten maximalen rechtlichen Schutz und bestmögliche Übertragbarkeit/ Geplante aufsichtsrechtliche Anforderungen von EMIR hinsichtlich der Trennung der Vermögenswerte von Kunden und Intermediären damit bereits heute erfüllt/ Wichtiger Beitrag zu höherer Marktsicherheit und -integrität

Europas führendes Clearinghaus Eurex Clearing hat die Einführung des "Individual Clearing Model" bekannt gegeben. Dieser Service ist der erste maßgebliche Teil des neuen branchenführenden Services von Eurex Clearing zur Segregierung der Sicherheiten der Nutzer des Clearinghauses.

Bei dem neuen Angebot handelt es sich um die erste von einem Clearinghaus angebotene Lösung, die eine vollständige rechtliche und operative Segregierung aller Vermögenswerte (Positionen und Sicherheiten) der so genannten Non-Clearing-Mitglieder (Kunden, die nur eine Handelszulassung besitzen) auf der Ebene des Clearinghauses erreicht. Durch dieses Modell sind Sicherheiten und Positionen dieser Kunden bei Ausfall eines Clearing-Mitglieds sofort übertragbar, wodurch sie geschützt sind und ihre Handelsaktivitäten fortsetzen können.

Das Individual Clearing Model basiert auf der steigenden Nachfrage von Buy-Side-Unternehmen nach zentralen Clearing-Services. Mit diesem neuen Service leistet Eurex Clearing zugleich auch einen weiteren wichtigen Beitrag zur Sicherheit und Integrität der Märkte und bietet bereits heute einen Service an, der die geplanten aufsichtsrechtlichen Anforderungen erfüllt, die in den veröffentlichten Entwürfen der European Markets Infrastructure Regulation

(EMIR) formuliert sind. Eurex Clearing ist damit weltweit der erste zentrale Kontrahent (CCP), der volle rechtliche und operative Segregierung über alle von ihm verrechneten Märkte bietet.

Der neue Service wird zusätzlich zur derzeit bestehenden Eurex Clearing-Anbindung bereitgestellt. Als dritte Alternative wird Eurex Clearing ein so genanntes Omnibus-Modell einführen, das die Segregierung der Vermögenswerte auf einem Sammelkonto vorsieht und so dem Clearing-Mitglied größere operative Effizienz und Flexibilität bietet. Durch die drei verfügbaren Anbindungsalternativen können Clearing-Mitglieder künftig einen auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Zugang zu Eurex Clearing offerieren.

„Bestmöglicher rechtlicher Schutz und sofortige Übertragbarkeit von Kundenvermögen sind wichtige Elemente eines erfolgreichen CCP-Angebots“, betonte das für Clearing zuständige Eurex-Vorstandsmitglied Thomas Book. „In enger Zusammenarbeit mit unseren Teilnehmern haben wir ein einzigartiges Servicepaket an flexiblen Alternativen entwickelt, mit dem Kunden ihre Positionen und Vermögenswerte abhängig von ihrem individuellen Schutzbedürfnis bei Eurex Clearing halten können.“

Die neuen Services von Eurex Clearing sind optional und stehen für alle Märkte zur Verfügung, für die Eurex Clearing als zentraler Kontrahent fungiert. In einem nächsten Schritt sollen die Services auch auf Kunden ohne Handelszulassung und nach dessen Ausbau auf das künftige Eurex OTC Clear-Angebot ausgedehnt werden.

Ansprechpartner für die Medien:
Heiner Seidel, Tel.: +49-69-2 11-1 15 00, E-Mail:
heiner.seidel@deutsche-boerse.com
Hinweis für Redaktionen:
Die strategische Planung von Eurex Clearing sieht zwei weitere wichtige Maßnahmen vor, die die Bedürfnisse der Marktteilnehmer berücksichtigt und zu größerer Sicherheit bei OTC-Derivaten führt. Wie bereits angekündigt, plant Eurex Clearing die Erweiterung der Eurex OTC Clear-Services um außerbörslich gehandelte Zins- und Aktien-Derivate. Des Weiteren ist die Einführung einer neuen Risikosteuerungsmethode geplant, die – entgegen der derzeit gängigen Risikomanagementpraxis vieler CCPs – nicht am einzelnen Instrument ausgerichtet, sondern portfoliobasiert ist. Durch diese neue auf das Portfolio ausgerichtete Risikosteuerungsmethode kann Eurex Clearing Cross-Margining zwischen börsennotierten Derivaten und den OTC-Zinsswaps und –Aktienderivaten anbieten. Buy-Side- und Sell-Side-Unternehmen profitieren damit von erheblichen Effizienzverbesserungen in Bezug auf Margins und Sicherheiten.

Heiner Seidel | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Online-Quickcheck »Frugal Innovation Index« macht Unternehmen fit für Entry-Level Produkte
19.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Innovationskraft stärken – IAT untersuchte öffentliche und private Innovationsaktivitäten in NRW
12.04.2017 | Institut Arbeit und Technik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

25.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung