Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex Clearing führt Cross-Margining-Funktionalität ein

10.06.2014

Clearinghaus bietet erstmals in Europa Aufrechnung von Margin-Anforderungen innerhalb von Anlageklassen und marktübergreifend für OTC- und börsennotierte Derivate/ Euro-Zinskurve erstmals vollständig im Rahmen eines Portfolio-Margining-Ansatzes abgedeckt

Eurex Clearing, das Clearinghaus der Gruppe Deutsche Börse, hat sein zweites Release des neuen Risikosystems Eurex Clearing Prisma eingeführt. Clearing-Teilnehmer und Kunden können durch das neue System erstmalig von Portfolio-Margining-Möglichkeiten innerhalb einer Anlageklasse sowie dem Cross-Margining zwischen börsennotierten Fixed-Income-Produkten und außerbörslich gehandelten Zinsswap-Produkten profitieren. Eurex Clearing ist der erste und einzige zentrale Kontrahent (CCP) in Europa, der diese von Nutzern stark nachgefragte Möglichkeit anbietet.

Seit Ende Mai können Nutzer des CCPs Margin-Anforderungen für börsennotierte Fixed-Income-Produkte (Schatz, Bobl, Bund, Buxl) und Geldmarktderivate (Eonia, Euribor) miteinander verrechnen, womit die gesamte Euro-Zinsstrukturkurve abgedeckt ist. Gleichzeitig ermöglicht das neue Release erstmals Margin-Anforderungen für Portfolios von an Eurex Exchange gehandelten Zinsderivaten mit über EurexOTC Clear abgewickelte Zinsswaps-Transaktionen zu verrechnen.

Nick Chaudhry, Head of OTC Clearing bei Commerzbank C&M, sagte: „Durch Cross-Margining-Lösungen haben Kunden die Möglichkeit, Kapital effizient einzusetzen. Dieser Ansatz dürfte sich künftig und mit der zunehmenden Reife des OTC-Clearing-Marktes als wichtige Antriebskraft für zunehmende Clearing-Volumen und Liquidität erweisen.“

„Kunden fokussieren zunehmend auf ein Clearingangebot von A bis Z, das von der Einfachheit und Qualität der Ausführung bis zur Optimierung von Sicherheiten und weiteren Nachhandelsprozessen reicht. Es ist zu erwarten, dass die Fähigkeit, bedeutende Margin-Effizienzen anbieten zu können, zukünftig das zentrale Unterscheidungsmerkmal von Clearingplattformen sein wird. Deshalb freuen wir uns auch auf die Zusammenarbeit mit Eurex Clearing, um unseren Kunden herausragende Cross Margining-Lösungen anbieten zu können, sagte Silas Findley, EMEA, Leiter OTC Clearing bei Citi.

„Da sich börsliche und außerbörsliche Produkte annähern, wird die Fähigkeit Cross-Produkt-Margining anzubieten zum zentralen Unterscheidungsmerkmal von Clearinghäusern. Kunden werden den Clearing Broker auswählen, der seine Stärken sowohl bei den Anlageklassen als auch im Cross-Product-Margining hat. Morgan Stanley ist bereit, seinen Kunden Segregations- und Margin-Lösungen anzubieten“, sagte Andy Ross, European Head, Listed & OTC Clearing, Morgan Stanley.

„Unser portfoliobasiertes Risikomanagement Eurex Clearing Prisma ist ein innovativer Ansatz, um exakte und antizyklische Margin-Niveaus aufrechtzuhalten und gleichzeitig beträchtliche Kapitaleffizienzen zu erzielen. Als erster europäischer CCP bieten wir unseren Kunden die Verrechnung von Margin-Anforderungen innerhalb von börsennotierten Anlageklassen sowie zwischen außerbörslich gehandelten und börsennotierten Derivaten. Eurex Clearing Prisma begünstigt zudem risiko-reduzierte Portfolios, die geringere Kapitalhinterlegungspflichten aufweisen, und führt so zu einer Win-Win-Situation für die von uns geclearten Märkte“, ergänzte Thomas Laux, Chief Risk Officer von Eurex Clearing.

Eurex Clearing Prisma berechnet Risiken über alle Märkte für Produkte, die ähnliche Risikomerkmale innerhalb von Kunden- oder Eigenhandelspositionen aufweisen; durch diese Liquiditätsgruppen werden genauere Risikoberechnungen möglich. Je nach Art der einzelnen Portfolios rechnet Eurex Clearing mit Margin-Effizienzen von potenziell bis zu 70 Prozent.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie