Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex baut Angebot an Rohstoffderivaten aus und führt Derivate auf zwei Rohstoff-ETCs ein

27.07.2011
Listing am 29. Juli 2011

Die internationale Terminbörse Eurex hat heute bekannt gegeben, dass sie ab dem 29. Juli 2011 jeweils Futures und Optionen auf die beiden von ETF Securities aufgelegten Exchange Traded Commodities (ETC) „Physical Gold“ und „Crude Oil“ anbieten wird.

Der ETC Physical Gold ist mit über 4 Milliarden Euro verwaltetem Vermögen einer der weltweit größten ETCs. Die neuen Derivate ergänzen das Segment der ETF-Derivate an der Eurex Exchange, in dem aktuell 3 Futures und 21 Optionen auf ETFs handelbar sind.

„Der Markt für ETCs wächst stetig - sowohl die angelegten Volumina als auch die Zahl der verfügbaren Produkte. Mit dem Listing dieser Derivate unterstützen wir die Expansion des ETC-Marktes in Europa, indem wir maßgeschneiderte Absicherungsmöglichkeiten für Anleger und Emittenten bieten“, sagte Eurex-Vorstandsmitglied Peter Reitz.

Mark Weeks, Managing Director ETF Securities, sagte: “Der Start der Eurex-Optionen und –Futures, die auf zwei unserer Topprodukte basieren, ist ein Meilenstein in der Entwicklung der ETCs, die von unserem Chairman vor knapp zehn Jahren ins Leben gerufen wurde. Die Produkte der Eurex komplementieren unser bestehendes Angebot; mit ihnen erhalten Kunden weitere Möglichkeiten zur Anlage im Rohstoffmarkt. Die Kundennachfrage nach solchen Derivaten ist groß, daher rechnen wir mit einer erfolgreichen Entwicklung dieser Produkte.”

Eine kürzlich von ETF Securities veröffentlichte ETC-Studie gibt den Wert des in diesen angelegten Vermögens im zweiten Quartal mit mehr als 170 Mrd. britischen Pfund an, ein Anstieg von 33 Prozent in den vergangenen 12 Monaten. „Das Listing von Optionen und Futures auf unsere Produkte ist eine natürliche Fortsetzung dieses Wachstums, das zugleich den Start der Derivate positiv beeinflussen sollte”, ergänzte Mark Weeks.

Die wichtigsten Produktmerkmale der neuen Kontrakte: Die Futures und Optionen haben eine Kontraktgröße von 100 Stücken und sind in der Zeit von 9:00 bis

17:30 Uhr MEZ handelbar. Sie werden in US-Dollar gehandelt, und es ist eine Lieferung in effektiven Stücken vorgesehen. Bei den Optionen handelt es sich um europäische Optionen mit Laufzeiten von bis zu 60 Monaten. Für beide Produkte bietet Eurex sowohl den Handel im Orderbuch als auch die Eingabe von bilateral vereinbarten Geschäften über die OTC-Eingabefunktionalitäten an.

Ansprechpartner für die Medien:
Heiner Seidel, Tel: +49-69-2 11-1 15 00, E-Mail:
heiner.seidel@deutsche-boerse.com
Über ETF Securities
ETF Securities (ETFS) is a provider of Exchange Traded Commodities (Commodity ETCs), Exchange Traded Currencies (Currency ETCs) and 3rd generation Exchange Traded Funds (ETFs). The management of ETF Securities pioneered the development of commodity ETPs, with the world’s first listing of a commodity ETP, Gold Bullion Securities in Australia and London in 2003, and then the world's first commodity ETP platform which was first listed on the London Stock Exchange in September 2006.

ETFS Exchange Traded Products (ETPs) provide investors with a wide variety of investment strategies, with ETPs offering exposure to resource equities, physical, long, forward, leveraged and short exposure to all commodity sectors and G10 Currencies.

ETPs are simple to access as they are traded in up to five currencies (EUR, USD, GBP, AUD and JPY) and listed on up to nine major exchanges globally including the London Stock Exchange, the New York Stock Exchange, the Tokyo Stock Exchange, NYSE-Euronext Paris, NYSE-Euronext Amsterdam, Deutsche Börse, Borsa Italiana, the Australian Securities Exchange and the Irish Stock Exchange.

As at 30th June 2011, ETF Securities’ assets under management totalled US $27.3 bn.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie