Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erster Clearstream-Kunde nutzt grenzüberschreitender Abwicklungsservice in vollem Umfang

30.06.2011
  • Cross Border Services (XBS) ist das erste europaweite Angebot für die Abwicklung von grenzüberschreitenden Transaktionen in Zentralbankgeld
  • XBS bietet bereits heute die Vorteile von TARGET2-Securities (T2S) – vor Einführung von T2S
  • XBS: Erweiterung des bislang auf außerbörsliche Geschäfte begrenzten Abwicklungsspektrums auf Börsentransaktionen
  • biw Bank AG nutzt als erster Anwender den XBS-Service in vollem Umfang

Clearstream hat den ersten Kunden gewonnen, der das Leistungsspektrum von Cross Border Services (XBS) in vollem Umfang nutzen wird. XBS ist das erste paneuropäische Angebot für die grenzüberschreitende Abwicklung von Transaktionen in Zentralbankgeld. Das Serviceangebot von XBS war bislang auf die Abwicklung von außerbörslichen (OTC) Transaktionen begrenzt und wurde nun um Transaktionen an ausgewählten Börsen erweitert.

Die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG agiert fortan als Market Maker an der Wiener Börse AG, wobei Clearstream Banking Frankfurt (CBF), der deutsche Zentralverwahrer, die Abwicklungsstelle ist. Mehr als 80 Clearstream-Kunden in ganz Europa nutzen bereits einzelne Komponenten des XBS-Dienstes.

Entsprechend der Nachfrage der Kunden konzentriert sich das XBS-Angebot zunächst auf ausgewählte internationale Märkte (Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, Niederlande, Dänemark, Spanien), auf die rund

70 Prozent der grenzüberschreitenden Abwicklungen in Europa entfallen.

Aufgrund der reibungslosen Interoperabilität zwischen den Märkten können Investoren den effizientesten und solidesten Abwicklungsstandort auswählen. Clearstream bietet über XBS für große Volumina geeignete standardisierte grenzüberschreitende Dienstleistungen in den Bereichen Clearing (Verrechnung), Settlement (Abwicklung) und Custody (Verwahrung), als vollautomatisierter Prozess (Straight-Through-Processing) und in Echtzeit. XBS bietet bereits einige Jahre vor Einführung von TARGET2-Securities (T2S) im September 2014 die Effizienzsteigerungen durch T2S; dazu gehören eine effektivere Distribution grenzüberschreitender Transaktionen und eine kostengünstige Abwicklung.

Andreas Wolf, Vorstandsvorsitzender von Clearstream Banking Frankfurt und verantwortlich für die Produktentwicklung und Geschäftsstrategie bei Clearstream International, sagte: „Clearstream wird zur europäischen Drehscheibe für grenzüberschreitende Transaktionen in Zentralbankgeld.

Unsere Strategie, die auf Partnerschaft und Interoperabilität aufbaut, überträgt die Effizienz des internationalen Eurobond-Marktes auf die Inlandsmärkte und alle Anlageklassen. Wir erfüllen dadurch bereits heute zukünftige aufsichtsrechtliche Anforderungen. Unser standardisiertes XBS-Angebot wird kontinuierlich weiterentwickelt, um den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden. Wir freuen uns, die biw AG als ersten Nutzer des gesamten Leistungsspektrums von XBS willkommen zu heißen.“

Dirk Franzmeyer, Mitglied des Vorstands der biw AG, sagte: „Dank XBS konnten wir an der österreichischen Börse, der Wiener Börse AG, zugelassen werden, ohne in eine neue, kostenintensive Abwicklungsinfrastruktur investieren zu müssen.

Wir greifen einfach auf unsere Anbindung mit Clearstream zurück. So können wir unseren Kunden nun einen effizienten und schnelleren Zugang zu den europäischen Märkten bieten, verbunden mit der Sicherheit, die Clearstream Banking Frankfurt als Zentralverwahrer bietet. Gleichzeitig behalten wir eine schlanke Back Office-Infrastruktur.“

Clearstream Banking Frankfurt (CBF) bietet ein hohes Maß an standardisierten Dienstleistungen mit einem Schwerpunkt auf das Geschäft an den jeweiligen Heimatmärkten. Die Dienstleistungen zeichnen sich durch ihre hohe Skalierbarkeit hinsichtlich Transaktionsvolumina auf Basis höchster Qualitätsmaßstäbe aus. CBF gewährleistet als deutscher Zentralverwahrer mit erprobten Systemen in puncto Ausfallsicherheit und Stabilität ein hohes Maß an Sicherheit für die XBS-Dienste und bietet außerdem Echtzeitverarbeitung, „Best in Class“-Lösungen für das Exception Management und bewährte rechtliche Rahmenbedingungen für den Schutz von Vermögenswerten, u.a. auf Basis des deutschen Depotgesetzes.

Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 52 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund

2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 11 Billionen € ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Weitere Informationen: www.clearstream.com

Über biw

Die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG ist eine der modernsten Banken Europas – eine hochtechnisierte Bank, die neue Wege geht. Als Produkt- und Prozessdienstleister kümmert sich die biw um die Belange ihrer Partner und ihrer Repräsentanzen sowie deren Kunden. Sie bietet Organisationen (z.B.

Finanzdienstleistern oder Intermediären) umfassende White-Label-Services sowie banktechnisches Know-how. Dabei tritt die Bank nicht selbst mit den Endkunden in Kontakt, sondern überlässt den Kontakt zu den Kunden und die Kundenbetreuung ihren Partnern. Ihre Partner können somit das gesamte Leistungsspektrum einer Bank anbieten. Dank der Banklizenz von biw können deren Partner wettbewerbsfähige Retail Banking-Dienstleistungen anbieten. Die biw gewährleistet dabei:

* eine bewährte und moderne Banktechnologie,
* die Einhaltung aller aufsichtsrechtlichen Anforderungen,
* die Mitgliedschaft in den für eine deutsche Bank üblichen Organisationen.
Pressekontakt Clearstream
Nicolas Nonnenmacher +352 243 36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops