Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgsfaktoren für deutsche Kliniken bei der Gewinnung internationaler Patienten

18.06.2009
Eine an der Fachhochschule Mainz entstandene Diplomarbeit von Elena Ekkernkamp mit dem Thema "Analyse der Erfolgsfaktoren für deutsche Kliniken auf dem internationalen Markt Medizintourismus" analysiert die derzeitige Marktsituation des internationalen Medizintourismus mit Fokus auf der ambulanten und stationären Behandlung ausländischer Patienten in Deutschland.

Auf Basis einer Befragung 60 deutscher Kliniken (Rücklauf ca. 30%) und mehrerer Experteninterviews werden in der in Kooperation mit www.flymedic.de entstandenen Studie Erfolgsfaktoren und Defizite der Marktbearbeitung aufgezeigt und Optimierungsmöglichkeiten herausgearbeitet.

Marktsituation und -Entwicklung

Medizintourismus ist derzeit einer der wachstumsstärksten Märkte weltweit mit mehr als 50 Mrd. US-$ Umsatz in 2007, und Experten prognostizieren weiteres deutliches Wachstum. Mehr als 71.000 Patienten aus dem Ausland kamen 2007 zu einer geplanten Operation nach Deutschland, mangels statistischer Erfassbarkeit ist die tatsächliche Zahl sehr wahrscheinlich wesentlich höher.

Status Quo in Deutschland

Am stärksten vertretenen sind hierzulande Patienten aus der Russischen Föderation und dem Nahen Osten, aber auch aus europäischen Nachbarstaaten. Ausschlaggebend für eine Behandlung in Deutschland sind die hohe Qualität der medizinischen Versorgung und die vergleichsweise günstigen Preise, in manchen Fällen auch Prestigegründe. Einige Praxen und Kliniken haben bereits erste Vorbereitungen für die Ansprache und Behandlung ausländischer Patienten getroffen. Das Spektrum der Serviceangebote und Kommunikationsmaßnahmen reicht von Webseiten in der jeweiligen Sprache und Schrift bis hin zu Gebetsräumen in der Klinik und religionskonformer Ernährung.

Erfolgsfaktoren

Als Erfolgsfaktoren für deutsche Kliniken betonen die Experten neben einer Ausweitung der Serviceleistungen der Kliniken im nicht-medizinischen Bereich vor allem den Netzwerk-Gedanken, Informationsmöglichkeiten in der jeweiligen Landessprache und das Online Marketing. Das Internet ermöglicht eine schnelle, direkte und kostengünstige Kommunikation zwischen Patienten und Einrichtungen und wird daher rasch zum zentralen Kommunikationsmedium der Kliniken für Werbung und Service avancieren.

Chancen der Anbieter durch Online Marketing

Damit die bereits getätigten Investitionen in das Geschäft mit den ausländischen Patienten auch einen optimalen ROI erreichen, ist jedoch zusätzlich aktives Online-Marketing in den Herkunftsländern notwendig. Hier ermöglichen neue, spezialisierte Online-Portale eine effiziente Zielgruppenansprache der Anbieter und bieten eine hohe Zielgruppenreichweite zu vergleichsweise geringen Kosten.

Bettina Augustin | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-mainz.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie