Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Emissionsmarkt Deutschland: IPO-Markt gibt trotz Börsenhoch nach

01.10.2013
Deutsche Unternehmen hielten sich an den Aktienmärkten mit Börsengängen zwischen Juli und September 2013 zurück.

An der Deutsche Börse kam es nur zu zwei Neuemissionen. Der IPO der Immobiliengesellschaft Deutsche Annington brachte im zweiten Anlauf einen Emissionserlös von 500 Millionen Euro, wie der aktuelle Quartalsbericht "Emissionsmarkt Deutschland" der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC zeigt.

Noch im Quartal zuvor konnten Unternehmen bei drei Neuemissionen 714 Millionen Euro einsammeln. Im zweiten Quartal wurden auch erstmals Aktien der Siemens-Tochter Osram Licht AG an der Börse gehandelt. Dabei handelt es sich jedoch nicht um einen klassischen IPO. Den Siemens-Aktionären wurden die Papiere kostenlos übertragen.

Bei einem Freefloat von rund 80 Prozent beträgt die Marktkapitalisierung der Osram Licht AG rund 2,5 Milliarden Euro.

"Das dritte Quartal 2013 fällt in puncto Börsengänge verhalten, aber nicht enttäuschend aus. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2013 gaben das Emissionsvolumen und die Zahl der IPOs nach. Nur wenige Unternehmen nutzten die gute Stimmung an den Aktienmärkten, die neue Höchststände verzeichneten, für einen Börsengang. Der Trend, dass der Emissionspreis am unteren Ende der Bookbuildingspanne liegt, setzte sich fort. Allerdings lag die Performance der Neuemissionen dieses Jahres zum Schluss des Quartals teilweise deutlich über dem Emissionspreis. Wir erwarten in den nächsten Monaten weiterhin ein gutes Umfeld für Börsengänge. Die Volatilität an den Börsen lässt nach. Nach dem der VDax im ersten Halbjahr einen ansteigenden Trend verzeichnete, ging er zwischen Juli und September wieder zurück. Das ist ein positives Signal für Emittenten", sagt Christoph Gruss, Partner im Bereich Capital Markets & Accounting Advisory Services bei PwC.

Volumen der Kapitalerhöhungen bricht ein

Auf dem Markt für Fremdkapital sammelten Unternehmen an den deutschen Börsen im zweiten Quartal 2013 rund 576 Millionen Euro bei Kapitalerhöhungen ein. Das ist ein deutlicher Rückgang der Erlöse aus den sogenannten "Secondary Offerings", die im zweiten Quartal noch bei 5,7 Milliarden Euro lagen. Für den starken Anstieg zwischen April und Juli waren vor allen Dingen die Kapitalerhöhungen der Deutschen Bank und der Commerzbank verantwortlich gewesen. Der Rückgang im dritten Quartal stellt dagegen eine Normalisierung dar. Der Schwerpunkt der Secondary Offerings lag bei Industrieunternehmen:

Neun Emissionen spülten dabei 257 Millionen Euro in ihre Kassen. In der Pharma- und Gesundheitsbranche konnten vier Unternehmen 162 Millionen Euro einsammeln. Die Zahl der Kapitalerhöhungen stieg zwischen Juli und September von 25 auf 28.

Markt für Mittelstandsanleihen mit leichtem Rückgang

Das Volumen der Neuemissionen am Markt für Mittelstandsanleihen ist im dritten Quartal leicht gesunken: Der Wert der Emissionen beträgt im dritten Quartal 647 Millionen Euro und liegt damit rund zwanzig Prozent unter dem Niveau des Vorquartals mit 803 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, in dem nur 165 Millionen Euro emittiert wurden, ist die Entwicklung jedoch sehr positiv. Auch im dritten Quartal konnte die Frankfurter Wertpapierbörse ihre führende Rolle als Emissionsplatz für Mittelstandsanleihen behaupten.

In Frankfurt wurden Neuemissionen im Wert von 545 Millionen Euro platziert. Würden die Emissionen von RWE und der PNE Wind, die in den Prime Standard transferiert wurden, noch hinzugerechnet, würde das Emissionsvolumen im dritten Quartal 1,7 Milliarden Euro betragen. Im dritten Quartal sanken die Finanzierungskosten für die Unternehmen: Der durchschnittliche Zinskupon von neu emittierten Mittelstandanleihen gab von 7,86 Prozent im Vorquartal auf 6,90 Prozent nach.

Am Anleihemarkt fiel das emittierte Gesamtvolumen im dritten Quartal 2013 um rund acht Milliarden Euro auf knapp 39 Milliarden Euro. Damit setzte sich der Abwärtstrend fort: Noch im ersten Quartal dieses Jahres lag das Emissionsvolumen bei 75 Milliarden Euro. Der durchschnittliche Zinskupon sank von 4,14 Prozent im zweiten Quartal auf 3,84 Prozent.

"Investoren rechnen offensichtlich nicht mit einer Zinswende durch die Europäische Zentralbank, wie der Rückgang der Zinskupons im dritten Quartal zeigt. Damit bleiben die Refinanzierungskosten für Unternehmen auf den Kapitalmärkten im historischen Vergleich auf einem niedrigen Niveau", kommentiert PwC-Kapitalmarktexperte Christoph Gruss.

Im "Emissionsmarkt Deutschland" erfasst PwC vierteljährlich sämtliche Aktienneuemissionen sowie Kapitalerhöhungen an der Börse Frankfurt. Darüber hinaus werden Neuemissionen von Unternehmensanleihen an den Börsen Frankfurt, Stuttgart, Berlin, München und Düsseldorf erfasst. Auf dem Aktienmarkt bleiben Umplatzierungen zwischen verschiedenen Marktsegmenten eines Handelsplatzes ebenso unberücksichtigt wie Emissionen aus einer Mehrzuteilungsoption ("Greenshoe") im Rahmen eines IPO. Die Zahlenangaben der Eigenkapitalinstrumente beruhen ausschließlich auf von den Börsen übermittelten Daten. Die Zahlenangaben der Fremdkapitalinstrumente im "Emissionsmarkt Deutschland" beruhen auf Angaben von Bloomberg und beinhalten Notierungen bis einschließlich 26. September 2013. Die Angaben bezüglich der Emission von Mittelstandsanleihen beruhen auf von den Börsen übermittelten Daten und beinhalten ebenfalls Notierungen bis einschließlich 26. September 2013.

Über PwC:

PwC bietet branchenspezifische Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Unternehmensberatung. Dort schaffen wir für unsere Mandanten den Mehrwert, den sie erwarten.

Mehr als 180.000 Mitarbeiter in 158 Ländern entwickeln in unserem internationalen Netzwerk mit ihren Ideen, ihrer Erfahrung und ihrer Expertise neue Perspektiven und praxisnahe Lösungen. In Deutschland erzielt PwC an 28 Standorten mit 9.300 Mitarbeitern eine Gesamtleistung von rund 1,49 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Thomas Meinhardt
PwC Presseabteilung
Tel.: (069) 95 85 - 54 33
E-Mail: thomas.meinhardt@de.pwc.com

Thomas Meinhardt | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.pwc.de/emissionsmarktQ3
http://www.pwc.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitsmarkt bleibt im Aufwind
27.04.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland
25.04.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie