Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DTCC und Clearstream gehen strategische Partnerschaft auf dem Gebiet der Kredite und des Sicherheitenmanagements ein

15.09.2011
* Clearstream führt neue Dienstleistungen für Kredite auf Basis der Loan/SERV-Dienste von DTCC ein * Ziel der Zusammenarbeit zwischen DTCC und Clearstream ist die Weiterentwicklung von Loan/SERV zur Registrierung und für den Abgleich bilateraler Kredite * Die beiden Unternehmen planen die Verknüpfung der Loan/SERV-Dienste von DTCC mit den Sicherheitenmanagement-Funktionalitäten von Clearstream mit dem Ziel, Kredite als Sicherheiten nutzen zu können

Die Depository Trust & Clearing Corporation (DTCC) und Clearstream haben heute eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben, die zur Stärkung der Märkte für bilaterale Kredite (auch Kreditforderungen genannt) und Konsortialkredite beitragen wird. Clearstream wird den Loan/SERV Reconciliation Service von DTCC nutzen und ab der ersten Jahreshälfte 2012 anbieten. Ferner sollen Dienstleistungen im Bereich der bilateralen Kredite entwickelt werden, die auf der bereits bestehenden Loan/SERV-Plattform von DTCC aufsetzen und in die Sicherheitenmanagement-Infrastruktur von Clearstream integriert werden.

Der Loan/SERV Reconciliation Service von DTCC automatisiert den Abstimmungsprozess und ermöglicht kreditabwickelnden Banken und Kreditgebern die tägliche Überprüfung und Abstimmung von Konsortialkrediten. Im Rahmen der strategischen Partnerschaft werden DTCC und Clearstream den Loan/SERV Reconciliation Service an bestehende und potenzielle Kunden in Europa, dem Nahen Osten, Afrika und Asien vertreiben.

Neben der Weiterentwicklung im Bereich der Konsortialkredite planen DTCC und Clearstream eine Erweiterung des Loan/SERV Reconciliation Service, so dass ab Anfang 2012 auch europäische bilaterale Kredite abgewickelt werden können. Bilaterale Kredite sind Kredite, an denen nur ein Kreditnehmer und ein Kreditgeber beteiligt sind, im Gegensatz zu Konsortialkrediten, bei denen einem Kreditnehmer mehrere Kreditgeber gegenüberstehen.

Einen weiteren Schwerpunkt der Partnerschaft wird die Integration des zukünftigen Loan/SERV-Moduls für bilaterale Kredite auf der Sicherheitenmanagement-Plattform von Clearstream bilden. Dadurch erhalten Clearstream-Kunden die Möglichkeit, ihren Bestand an bilateralen Krediten bei der jeweiligen nationalen Zentralbank als Sicherheit einzubringen, was – wie vom ICMA European Repo Council (ERC) schon seit langem gefordert – die Bandbreite möglicher Vermögenswerte zur Besicherung von Geschäften über drei Parteien im Interbankenhandel deutlich erweitert.

Michael C. Bodson, Chief Operating Officer von DTCC, sagt dazu: „Wir sind sehr erfreut, bei diesem Projekt mit Clearstream zusammenzuarbeiten. Durch die strategische Partnerschaft werden die sich in hervorragender Weise ergänzenden Stärken und Dienstleistungen im Bereich der Kredite bzw. im Sicherheitenmanagement zusammengeführt, was den Kunden sowohl von DTCC als auch von Clearstream zugute kommt. Außerdem kann das im Bereich der Kredite bereits bestehende Dienstleistungsangebot in Europa und anderen Ländern ausgebaut werden.“

Jeffrey Tessler, Vorstandsvorsitzender von Clearstream, sagte: „Wir freuen uns, eine neue Anlageklasse mit unseren Dienstleistungen abzudecken und eine neue Marktinfrastruktur für Kredite ins Leben zu rufen. Wir sehen mit Freude der Zusammenarbeit mit DTCC entgegen und damit der Möglichkeit, auf den Erfahrungen von DTCC im Konsortialkreditmarkt aufzubauen. Unser Ziel ist es, das im Bereich der Konsortialkredite bestehende Dienstleistungsangebot auf die bilateralen Kredite auszudehnen und mit unseren Funktionalitäten für das Sicherheitenmanagement zu ergänzen.“

Der Loan/SERV Reconciliation Service ist ein Serviceangebot der DTCC Loan/SERV LLC, einer Tochtergesellschaft von DTCC.

Über DTCC

Über ihre Tochtergesellschaften bietet DTCC Clearing-, Abrechnungs- und Informationsdienste für den Handel mit Aktien, Unternehmens- und Kommunalanleihen, Staatsanleihen und Mortgage-Backed Securities, Geldmarktinstrumenten und außerbörslich gehandelten Derivaten an. Außerdem engagiert sich DTCC als führender Transaktionsabwickler für Investmentfonds und Versicherungen, der Fonds und Träger mit Netzwerken in Verbindung bringt, die diese Produkte vermarkten. Die Hinterlegungsstelle von DTCC leistet Depot- und Vermögensdienste für über 3,6 Millionen Wertpapieremissionen aus den Vereinigten Staaten und 121 anderen Ländern und Regionen im Wert von 36,5 Billionen US$. Im Jahr 2010 wickelte DTCC Wertpapiertransaktionen im Gesamtwert von fast 1,66 Billiarden US$ ab. DTCC unterhält Geschäftsniederlassungen und Datenzentren an verschiedenen Standorten innerhalb und außerhalb der USA.

Weitere Informationen zu DTCC finden Sie unter www.dtcc.com.

Weitere Informationen zu Loan/SERV finden Sie unter www.dtcc.com/loanserv.

Über Clearstream

Clearstream ist das Nachhandelssegment der Gruppe Deutsche Börse. Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 52 Inlandsmärkten weltweit bereit. Das Unternehmen gewährleistet die umgehende und effektive Lieferung von Barmitteln und Wertpapieren zwischen Handelsparteien. Ferner ist es für Management, Verwahrung und Verwaltung der im Kundenauftrag gehaltenen Wertpapiere verantwortlich. Aktuell sind bei Clearstream über 300.000 im In- und Ausland gehandelte Anleihen, Aktien und Investmentfonds hinterlegt.

Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing – Clearstream ist der führende europäische Dienstleistungsanbieter im Bereich Liquiditäts- und Sicherheitenmanagement mit über 20 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet. Mit einem verwahrten Vermögen von knapp 11 Billionen € ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.clearstream.com.

Pressekontakt Clearstream

Nicolas Nonnenmacher
Telefon: +352-243-36115
E-Mail: nicolas.nonnenmacher@clearstream.com
Pressekontakt DTCC
Edward C. Kelleher
Telefon:+1 212-855-5301
E-Mail: eckelleher@dtcc.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index erreicht neuen Höchstwert
22.08.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie