Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse veröffentlicht Indizes für Staatsanleihen der am stärksten entwickelten afrikanischen Länder

18.11.2014

Concerto African Bond Indizes bieten transparente und neutrale Informationen für wachsende Anleihemärkte in lokaler Währung

Deutsche Börse Market Data + Services wird ab dem 24. November 2014 Rentenindizes und Bondpreise verschiedener afrikanischer Länder verteilen. Die Concerto African Bond Indizes bilden die erste unabhängige Indexfamilie für afrikanische Staatsanleihen in Landeswährung. Sie werden von der in Frankfurt ansässigen Concerto Financial Solutions GmbH zusammengestellt und berechnet.

Viele afrikanische Länder wachsen zurzeit stark, angetrieben von einer verbesserten politischen Stabilität, der Verfügbarkeit natürlicher Ressourcen und einer wachsenden Mittelschicht. Die Finanzierung dieses Wachstums durch die Industrieländer wurde jedoch durch die globale Finanzkrise deutlich erschwert.

Aus diesem Grund erweitern und verbessern viele afrikanische Länder ihre lokalen Anleihemärkte, um Anreize für inländische Investoren zu schaffen. So soll in Zukunft ein Teil des Wachstums finanziert und die Abhängigkeit von internationalen Investoren verringert werden. Diese Entwicklung wird von den G-20 Ländern ausdrücklich unterstützt.

Laut einer von Concerto zur Verfügung gestellten Analyse des afrikanischen Bondmarkts, begeben zurzeit mehr als 25 afrikanische Länder Staatsanleihen in eigener Landeswährung; über ein Dutzend Länder emittiert regelmäßig mittel- bis langfristige Papiere.

Das derzeit ausstehende Staatsanleihevolumen afrikanischer Schuldner in lokaler Währung übersteigt umgerechnet 300 Mrd. USD. Die nominellen Renditen bewegen sich dabei in einer Bandbreite zwischen etwa zwei Prozent in Ländern wie Mauritius und Marokko bis zu circa 25 Prozent in Ghana. Um das Wachstum der afrikanischen Bondmärkte zu unterstützen, sind akkurate und verlässliche Daten essentiell.

"Afrika bietet Anlegern, die in Schwellenländern investieren möchten, eine interessante Wachstumsstory,“ sagte Georg Groß, Head of Information, Market Data + Services bei der Deutsche Börse AG. "Internationale Investoren benötigen objektive und transparente Marktdaten, um ihre Investitionen zu bewerten, dies gilt insbesondere für Entwicklungsländer. Die Concerto Bond Indizes dienen als konsistenter und zuverlässiger Maßstab für die aussichtsreichsten Rentenmärkte in Afrika."

"Die vielen positiven Entwicklungen in Afrika beginnen Früchte zu tragen, das heißt, es bieten sich Renditechancen und Diversifikationsmöglichkeiten für Investoren. Unsere Indizes bieten Anlegern unabhängige, transparente und verlässliche Informationen jenseits der Schlagzeilen in Boulevardzeitungen.

Sie stellen eine neue Dimension für Investitionen dar und unterstützen die Entwicklung lokaler Anleihemärkte. Wir freuen uns sehr, dass die Deutsche Börse zusammen mit uns an der Spitze dieser Entwicklung steht und Daten für diese neuen und spannenden Märkte veröffentlicht,“ sagte Michael Abraham, Managing Partner bei Concerto Financial Solutions.

Die Concerto African Indizes wurden im Oktober 2013 lanciert und messen die Wertentwicklung von Staatsanleihen der folgenden 12 Länder: Ägypten, Botswana, Ghana, Kenia, Marokko, Mauritius, Namibia, Nigeria, Sambia, Südafrika, Tunesien und Uganda. Die Indexfamilie umfasst panafrikanische Indizes, regionale Indizes und Länderindizes sowie relevante Laufzeit-Subindizes. Alle Indizes werden nach Marktkapitalisierung gewichtet und werden täglich sowohl in der jeweiligen Landeswährung als auch in USD, EUR und ZAR berechnet. Die täglichen Indexstände stehen rückwirkend bis zum 1. Januar 2010 zur Verfügung.

Die Indexdaten beinhalten die Indexstände und -renditen in den verschiedenen Währungen, sowie die zugrunde liegenden Anleihedaten, einschließlich Preise (Geld / Brief), Renditen und Stammdaten, wie Emittent, Kupon, Land und Währung. Die Anleihekurse werden öffentlich zugänglichen Quellen entnommen, weiterhin werden Daten genutzt, die Kontributoren zur Verfügung stellen sowie modellierte Preise. Die Anleihekurse werden täglich veröffentlicht.

Die Concerto African Bond Indizes und Anleihedaten werden über den CEF Core Datenfeed der Deutschen Börse verteilt. Historische Daten können über das Internet im Deutsche Börse WebShop http://datashop.deutsche-boerse.com / heruntergeladen werden.

Weitere Informationen finden Sie in den beigefügten Präsentationen und unter www.mds.deutsche-boerse.com .

Über Deutsche Börse – Market Data + Services

Die Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die
Wertpapierbranche mit Produkten und Services für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Der Geschäftsbereich Market Data + Services beinhaltet das breit gefächerte Marktdatenangebot der Gruppe wie auch externe Technologie- und Netzwerk-Services. Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören Echtzeit- und historische Handelsdaten der gruppeneigenen Handelsplätze Eurex und Xetra sowie von Kooperationspartnern aber auch plattformunabhängige exklusive Handelssignale wie z.B. Wirtschaftsindikatoren und Finanznachrichten. Des Weiteren werden Referenzdaten für mehr als 1.000.000 Wertpapiere, sowie rund 10.500 Indizes inklusive der STOXX und DAX Index-Familien, exzellente Handelsinfrastruktur und zuverlässige Netzwerk-Services vermarktet.

Über Concerto Financial Solutions

Concerto Financial Solutions GmbH ist ein in Frankfurt am Main ansässiges Unternehmen und ist ein full-service Indexanbieter sowie Berater für Regierungen, regierungsnahe Organisationen, Finanzinstitute, multinationale Unternehmen, Börsen und Entwicklungsorganisationen.

Informationen zum Herunterladen

African Bond Markets Country Details
African Bond Markets Overview pdf

Weiterführende Links

Market Data + Services
Concerto Financial Solutions

Ansprechpartner für die Medien:

Naomi Pickens naomi.pickens@deutsche-boerse.com / 1-212-669-6459

Christina Hudelmayer christina.hudelmayer@deutsche-boerse.com / +49 69 2 11-1 78 54

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.de

Weitere Berichte zu: Deutsche Börse Indexfamilie Indizes Marokko Staatsanleihen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Wert fest „im grünen Bereich“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr sinkt auf nur 5,1 Prozent
14.09.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Konjunkturprognose: Deutsche Wirtschaft nähert sich der Hochkonjunktur
07.09.2017 | Institut für Weltwirtschaft (IfW)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie