Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse verbessert Anbindung an AlphaFlash Trader für Kunden in Asien

13.12.2012
Direkte Anbindung an “AlphaFlash® Trader” in Sydney

Deutsche Börse – Market Data & Analytics bietet jetzt eine direkte Anbindungsmöglichkeit an AlphaFlash Trader in einem Datenzentrum in Sydney.

Damit wird die Datenübertragungsgeschwindigkeit für AlphaFlash Trader Kunden im asiatisch-pazifischen Raum deutlich erhöht. Kunden können sich nun in Chicago, London und Sydney an AlphaFlash Trader anbinden.

„Der asiatisch-pazifische Raum ist ein stark wachsender Markt für den automatisierten Handel auf Basis makroökonomischer Daten. Eine optimale Datenübertragung für lokale Kunden ist von essentieller Bedeutung.

Die neue Anbindungsmöglichkeit in Sydney bringt nicht nur deutliche Vorteile für Kunden in Australien sondern im gesamten asiatischen Raum“, sagte Georg Groß, Head of Front Office Data & Analytics bei der Deutschen Börse.

AlphaFlash Trader ist eine Handelsapplikation, die den automatisierten Handel auf Basis von Makroindikatoren auf gängigen Handelsplattformen ermöglicht.

Die Software läuft bereits auf X_TRADER® Pro von Trading Technologies International, Inc. und wird für weitere Plattformen adaptiert.

AlphaFlash Trader User können Handelsparameter für über 300 globale Wirtschaftskennzahlen (Arbeitslosenzahlen, Statistiken zum Häusermarkt, etc.)
vor der Veröffentlichung festlegen. Das Programm nutzt eine einfache „Drag- and-Drop“-Funktionalität, es sind keinerlei Programmierkenntnisse notwendig.

Mehrere Orders können simultan für verschiedene Märkte und Assetklassen eingegeben werden. Aufträge werden automatisch ausgeführt sobald die Wirtschaftsdaten veröffentlicht werden.

AlphaFlash Trader kann 30 Tage lang kostenlos getestet werden. Weitere Informationen stehen auf www.alphaflashtrader.com zur Verfügung.

Über Deutsche Börse – Market Data & Analytics Die Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Dienstleistungsangeboten für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Aufgabe von Deutsche Börse Market Data & Analytics ist das Sammeln, die Aufbereitung und Verteilung von für den Kapitalmarkt relevanten Daten. Das Produktangebot umfasst Kursdaten, statistische Handelsdaten, Analysen, Stammdaten, Finanznachrichten sowie rund

8.600 Indizes, die das Geschehen an den internationalen Finanzmärkten widerspiegeln und für Transparenz sorgen.

Pressekontakt:
Naomi Kim: naomi.kim@deutsche-boerse.com / 1-212-669-6459
Presse-Hotline: 49 69 211 1 1500

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer weiter gedämpft
29.07.2014 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel wieder lebhafter
25.07.2014 | Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bildungspolitisches Forum des Forschungsverbunds Bildungspotenziale der Leibniz-Gemeinschaft

28.07.2014 | Veranstaltungen

HITS an Bord: Digitale Forschung auf der MS Wissenschaft

28.07.2014 | Veranstaltungen

Ausfallkosten mithilfe sicherer Verbindungen vermeiden

25.07.2014 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Forscher erhält Deutschen Studienpreis

29.07.2014 | Förderungen Preise

Nitratsensor für ideale Düngung in der Landwirtschaft

29.07.2014 | Agrar- Forstwissenschaften

3D-Druck: IÖW-Studie untersucht Potenziale dezentraler Produktion für Nachhaltigkeit

29.07.2014 | Studien Analysen