Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse und rumänische SIBEX unterzeichnen Absichtserklärung zum Aufbau einer Börse für Strom-Futures

23.04.2015

Deutsche Börse Market Data + Services und die rumänische Sibiu Stock Exchange S.A. (SIBEX) haben eine gemeinsame Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MoU) unterzeichnet. Diese sieht vor, dass die Deutsche Börse die Pläne der SIBEX zum Aufbau einer Handelsplattform für Strom-Futures mit der nötigen Handelstechnologie unterstützt. Im Einzelnen handelt es sich dabei um die Bereitstellung elektronischer Systeme und Netzwerke für den Handel, das Clearing und die Abwicklung von Rohstoffgeschäften.

Die SIBEX ist in Rumänien als Markt- und Systembetreiber zugelassen und betreibt einen regulierten Markt für Derivate. Nun plant die rumänische Börse die Errichtung eines regulierten Marktes für Stromderivate auf Grundlage von M7, dem führenden Handelssystem für die Rohstoffmärkte und Bestandteil der als „7 Market Technology“ bezeichneten globalen IT-Struktur der Deutschen Börse.

„Wir sind überzeugt, dass diese richtungsweisende Technologie in Verbindung mit unserer Kompetenz beim Betrieb von Handelsplattformen für verschiedenste Anlageklassen SIBEX im Bestreben, einen regulierten Markt für Stromderivate aufzubauen, voranbringen wird. Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit der Sibiu Stock Exchange“, so Willy Suter, Head of Market Solutions, Deutsche Börse Market Data + Services.

„Insbesondere vor dem Hintergrund der jüngsten Bestrebungen zur Integration der regionalen Strommärkte markiert die Zusammenarbeit mit der Deutschen Börse für die SIBEX einen weiteren Meilenstein auf ihrem Weg zu einem wichtigen regionalen Börsenbetreiber. Wir sind überzeugt, dass die Technologie und Expertise der Deutschen Börse im Handel mit Strom-Futures den Brokern und Stromhändlern in Rumänien nur Vorteile bringt und freuen uns über die Möglichkeit, so eine Verbindung zwischen dem nationalen Markt und regionalen Märkten bzw. dem EU-Markt herstellen zu können“, kommentierte Ovidiu Petru, CEO der SIBEX.

Immer mehr Wertpapierbörsen, Rohstoffbörsen und Brokerhäuser greifen auf die IT-Infrastruktur der Deutschen Börse zurück. Die Handelstechnologie der Deutschen Börse kommt an Energiehandelsplätzen zum Einsatz, zum Beispiel für den Emissions-, Strom-, Eisenerz-, Fracht-, Schweröl-, Papier- und Zellstoffhandel.

Derzeit besteht die „7 Market Technology-Serie“ der Deutschen Börse aus der Handelsarchitektur im Derivatebereich T7, der Clearing-Infrastruktur C7, der Netzwerklösung N7 und der Handelsplattform für unterschiedlichste Anlageklassen M7. Wie bei T7 profitieren die Nutzer auch bei M7 von hochmoderner Technologie, Highspeed, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sowie von einer herausragenden Performance und einer flexiblen Frontend-Lösung

. Das umfassende Konzept ermöglicht die Gestaltung von Anwendungen und Funktionalitäten, die den Anforderungen einer besonderen Marktstruktur oder einem bestimmten Kundenkreis gerecht werden. Da M7 auf den Servern der Deutschen Börse betrieben wird, erübrigt sich für die Kunden die Anschaffung zusätzlicher Hard- oder Software, sodass M7 außerdem eine wirklich kosteneffiziente Lösung darstellt.


Über Deutsche Börse – Market Data + Services

Die Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Services für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Der Geschäftsbereich Market Data + Services beinhaltet das breit gefächerte Marktdatenangebot der Gruppe wie auch externe Technologie- und Netzwerk-Services. Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören Echtzeit- und historische Handelsdaten der gruppeneigenen Handelsplätze Eurex und Xetra sowie von Kooperationspartnern, aber auch plattformunabhängige exklusive Handelssignale, wie z.B. Wirtschaftsindikatoren und Finanznachrichten. Des Weiteren werden Referenzdaten für mehr als 1.000.000 Wertpapiere sowie rund 10.825 Indizes inklusive der STOXX und DAX Index-Familien, exzellente Handelsinfrastruktur und zuverlässige Netzwerk-Services vermarktet.

Über die Sibiu Stock Exchange S.A. (SIBEX)
Die SIBEX – Sibiu Stock Exchange ist seit mehr als 20 Jahren am Inlandsmarkt vertreten und betreibt den derzeit einzigen Derivatemarkt in Rumänien. Zudem erfüllt sie als erster nationaler Marktbetreiber die Standards und Vorgaben der europäischen Verordnung über die Marktinfrastruktur (EMIR).

Weiterführende Links
www.mds.deutsche-boerse.com
www.sibex.ro

Pressekontakt:

Deutsche Börse
Christina Hudelmaye

r +49 69 2 11 1 7854

christina.hudelmayer@deutsche-boerse.com


Sibiu Stock Exchange
Ionut Bodea

+ 4 0269-211798
marketing@sibex.ro

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Wert fest „im grünen Bereich“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr sinkt auf nur 5,1 Prozent
14.09.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Konjunkturprognose: Deutsche Wirtschaft nähert sich der Hochkonjunktur
07.09.2017 | Institut für Weltwirtschaft (IfW)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

“Lasers in Composites Symposium” in Aachen – from Science to Application

19.09.2017 | Event News

I-ESA 2018 – Call for Papers

12.09.2017 | Event News

EMBO at Basel Life, a new conference on current and emerging life science research

06.09.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Hochvolt-Lösungen für die nächste Fahrzeuggeneration!

25.09.2017 | Seminare Workshops

Seminar zum 3D-Drucken am Direct Manufacturing Center am

25.09.2017 | Seminare Workshops