Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse und rumänische SIBEX unterzeichnen Absichtserklärung zum Aufbau einer Börse für Strom-Futures

23.04.2015

Deutsche Börse Market Data + Services und die rumänische Sibiu Stock Exchange S.A. (SIBEX) haben eine gemeinsame Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MoU) unterzeichnet. Diese sieht vor, dass die Deutsche Börse die Pläne der SIBEX zum Aufbau einer Handelsplattform für Strom-Futures mit der nötigen Handelstechnologie unterstützt. Im Einzelnen handelt es sich dabei um die Bereitstellung elektronischer Systeme und Netzwerke für den Handel, das Clearing und die Abwicklung von Rohstoffgeschäften.

Die SIBEX ist in Rumänien als Markt- und Systembetreiber zugelassen und betreibt einen regulierten Markt für Derivate. Nun plant die rumänische Börse die Errichtung eines regulierten Marktes für Stromderivate auf Grundlage von M7, dem führenden Handelssystem für die Rohstoffmärkte und Bestandteil der als „7 Market Technology“ bezeichneten globalen IT-Struktur der Deutschen Börse.

„Wir sind überzeugt, dass diese richtungsweisende Technologie in Verbindung mit unserer Kompetenz beim Betrieb von Handelsplattformen für verschiedenste Anlageklassen SIBEX im Bestreben, einen regulierten Markt für Stromderivate aufzubauen, voranbringen wird. Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit der Sibiu Stock Exchange“, so Willy Suter, Head of Market Solutions, Deutsche Börse Market Data + Services.

„Insbesondere vor dem Hintergrund der jüngsten Bestrebungen zur Integration der regionalen Strommärkte markiert die Zusammenarbeit mit der Deutschen Börse für die SIBEX einen weiteren Meilenstein auf ihrem Weg zu einem wichtigen regionalen Börsenbetreiber. Wir sind überzeugt, dass die Technologie und Expertise der Deutschen Börse im Handel mit Strom-Futures den Brokern und Stromhändlern in Rumänien nur Vorteile bringt und freuen uns über die Möglichkeit, so eine Verbindung zwischen dem nationalen Markt und regionalen Märkten bzw. dem EU-Markt herstellen zu können“, kommentierte Ovidiu Petru, CEO der SIBEX.

Immer mehr Wertpapierbörsen, Rohstoffbörsen und Brokerhäuser greifen auf die IT-Infrastruktur der Deutschen Börse zurück. Die Handelstechnologie der Deutschen Börse kommt an Energiehandelsplätzen zum Einsatz, zum Beispiel für den Emissions-, Strom-, Eisenerz-, Fracht-, Schweröl-, Papier- und Zellstoffhandel.

Derzeit besteht die „7 Market Technology-Serie“ der Deutschen Börse aus der Handelsarchitektur im Derivatebereich T7, der Clearing-Infrastruktur C7, der Netzwerklösung N7 und der Handelsplattform für unterschiedlichste Anlageklassen M7. Wie bei T7 profitieren die Nutzer auch bei M7 von hochmoderner Technologie, Highspeed, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sowie von einer herausragenden Performance und einer flexiblen Frontend-Lösung

. Das umfassende Konzept ermöglicht die Gestaltung von Anwendungen und Funktionalitäten, die den Anforderungen einer besonderen Marktstruktur oder einem bestimmten Kundenkreis gerecht werden. Da M7 auf den Servern der Deutschen Börse betrieben wird, erübrigt sich für die Kunden die Anschaffung zusätzlicher Hard- oder Software, sodass M7 außerdem eine wirklich kosteneffiziente Lösung darstellt.


Über Deutsche Börse – Market Data + Services

Die Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Services für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Der Geschäftsbereich Market Data + Services beinhaltet das breit gefächerte Marktdatenangebot der Gruppe wie auch externe Technologie- und Netzwerk-Services. Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören Echtzeit- und historische Handelsdaten der gruppeneigenen Handelsplätze Eurex und Xetra sowie von Kooperationspartnern, aber auch plattformunabhängige exklusive Handelssignale, wie z.B. Wirtschaftsindikatoren und Finanznachrichten. Des Weiteren werden Referenzdaten für mehr als 1.000.000 Wertpapiere sowie rund 10.825 Indizes inklusive der STOXX und DAX Index-Familien, exzellente Handelsinfrastruktur und zuverlässige Netzwerk-Services vermarktet.

Über die Sibiu Stock Exchange S.A. (SIBEX)
Die SIBEX – Sibiu Stock Exchange ist seit mehr als 20 Jahren am Inlandsmarkt vertreten und betreibt den derzeit einzigen Derivatemarkt in Rumänien. Zudem erfüllt sie als erster nationaler Marktbetreiber die Standards und Vorgaben der europäischen Verordnung über die Marktinfrastruktur (EMIR).

Weiterführende Links
www.mds.deutsche-boerse.com
www.sibex.ro

Pressekontakt:

Deutsche Börse
Christina Hudelmaye

r +49 69 2 11 1 7854

christina.hudelmayer@deutsche-boerse.com


Sibiu Stock Exchange
Ionut Bodea

+ 4 0269-211798
marketing@sibex.ro

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland
25.04.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort
25.04.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen