Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse Market Data + Services bietet globales Meldesystem für den Energiemarkt

10.02.2015

Deutsche Börse Market Data + Services plant die Einführung einer globalen strategischen Anwendung für Meldungen an die Regulierungsbehörden für den Energiemarkt. Mit dieser können Aufträge und Transaktionen an Kassa- und Derivatemärkten gemäß der 2015 in Kraft tretenden EU-Verordnung über die Integrität und Transparenz des Energiegroßhandelsmarkts (REMIT) automatisiert und damit einfacher gemeldet werden.

Die REMIT-Meldeapplikation ist über die Impendium-Plattform zugänglich. Bei Impendium handelt es sich um eine skalierbare, sichere und zweckgebundene Cloud-Plattform, über die eine Meldung von Energiegroßhandelstransaktionen gemäß REMIT über den gesamten Reporting-Prozess durchgeführt werden kann – also von der Nutzung von Handelsdaten bis hin zur Meldung an die europäische Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden (Agency for the Cooperation of Energy Regulators – ACER).

„Wir verfügen über mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung in der Energiebranche. Seither bieten wir Lösungen und Dienstleistungen für den Betrieb von Marktplätzen für Transaktionen, die per Clearing oder außerbörslich durchgeführt werden, für die physische Abwicklung und den Derivatehandel in der Energiebranche“, erklärte Caroline Davis, Head of Tools bei Deutsche Börse Market Data + Services.

„Durch unser Know-how im Bereich Aufsichtsrecht unterstützen wir unsere Kunden bei der Einhaltung der neuen Anforderungen gemäß REMIT. Über die Impendium-Plattform können Kunden schnell und einfach ihren Meldepflichten nachkommen, ohne dass die bestehende Handelsinfrastruktur beeinträchtigt wird.“

Die Deutsche Börse bietet eine Vielzahl an regulatorischen Lösungen, die es ihren Kunden ermöglichen, eine Bandbreite europäischer Aufsichtsregelungen verlässlich einzuhalten. Derzeit nehmen weltweit über 1.800 Kunden die Dienste der Deutschen Börse für die aufsichtsrechtliche Meldung in Anspruch. Davon greifen über 450 auf die MiFID- und EMIR-Meldefunktionen zu. Die Deutsche Börse meldet täglich über 7.000.000 Transaktionen gemäß EMIR und monatlich 15.000.000 Transaktionen gemäß MiFID an Aufsichtsbehörden in verschiedenen Ländern, darunter AMF, FCA und BaFin.

Im Bereich Aufsichtsrecht plant die Gruppe die Einbindung aller wichtigen bestehenden und neuen regulatorischen Bestimmungen, u. a. REMIT, FinfraG, SFT, MAS, HKMA, STROM, MiFID II und zu Wertpapierfinanzierungsgeschäften. Damit erhalten Kunden eine einheitliche Lösung für die globale Regulierung, die verschiedene Bestimmungen und Länder umfasst. Ab Juli 2015 soll das Leistungsangebot auch den Dodd-Frank Act umfassen.


Über Deutsche Börse – Market Data + Services
Die Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Services für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Der Geschäftsbereich Market Data + Services beinhaltet das breit gefächerte Marktdatenangebot der Gruppe wie auch externe Technologie- und Netzwerk-Services. Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören Echtzeit- und historische Handelsdaten der gruppeneigenen Handelsplätze Eurex und Xetra sowie von Kooperationspartnern, aber auch plattformunabhängige exklusive Handelssignale, wie z.B. Wirtschaftsindikatoren und Finanznachrichten. Des Weiteren werden Referenzdaten für mehr als 1.000.000 Wertpapiere sowie rund 10.825 Indizes, inklusive der STOXX und DAX Index-Familien, exzellente Handelsinfrastruktur und zuverlässige Netzwerk-Services vermarktet.

Weiterführende Links
www.impendiumsystems.com
www.mds.deutsche-boerse.com

Ansprechpartner für die Medien:

Christina Hudelmayer
christina.hudelmayer@deutsche-boerse.com
+49 69 2 11 1 7854

Naomi Pickens
naomi.pickens@deutsche-boerse.com
+1 212-669-6459

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

ICTM Conference 2017: Production technology for turbomachine manufacturing of the future

16.11.2016 | Event News

Innovation Day Laser Technology – Laser Additive Manufacturing

01.11.2016 | Event News

#IC2S2: When Social Science meets Computer Science - GESIS will host the IC2S2 conference 2017

14.10.2016 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie