Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse und Liquidnet kündigen Zusammenarbeit für effizienteren Blockhandel in deutschen Aktien an

18.07.2013
Partnerschaft schafft effizientere Strukturen für institutionelle Anleger/ Performancesteigerung bei großen Handelsvolumina mit geringerem Market Impact und besseren Preisen

Die Deutsche Börse führt am 29. Juli ein neues Angebot für Block Trades auf Xetra MidPoint ein und hat Liquidnet, ein internationales Handelsnetzwerk für institutionelle Anleger, als Block Agent für diesen neuen Dienst bestellt.

Mit diesem neuen Block Trade-Modell wird eine Plattform geschaffen, über die mehr als 240 Xetra-Teilnehmer auf sichere und effiziente Weise mit über 700 der weltweit führenden Vermögensverwalter aus dem Liquidnet-Netzwerk direkt handeln können - und das mit minimalem Market Impact und größtmöglicher Preisverbesserung. Das Block Agent-Modell von Xetra MidPoint greift auf Liquidität aus vielen Quellen zurück, was die Wahrscheinlichkeit für die Ausführung großvolumiger Aufträge zum Mittelwert des besten Geld- und Briefkurses erhöht.

„Durch die Verbindung zu Liquidnet erhalten unsere Teilnehmer die Möglichkeit, große Blocks gemäß den besonderen Anforderungen dieses Segments auszuführen und profitieren über Xetra MidPoint gleichzeitig von allen Vorteilen, die der Börsenhandel zu bieten hat. Das Block Agent-Modell bietet Zugang zu einem sehr viel größeren Liquiditätsvolumen für über Xetra MidPoint ausgeführte Block Trades und somit eine höhere Ausführungswahrscheinlichkeit für alle Xetra-Teilnehmer“, sagte Martin Reck, Managing Director des Bereichs Kassamarkt bei der Deutschen Börse.

Mark Pumfrey, Head of EMEA bei Liquidnet, sagte: „Wir haben uns lange Zeit für den grenzenlosen Aktienhandel stark gemacht, indem wir unseren Mitgliedern Anlagemöglichkeiten an Märkten eröffnet haben, die ihnen Wertsteigerungen und eine bessere Anlageperformance ermöglichen. Die Liquidität von Xetra MidPoint, verbunden mit dem durchschnittlichen Transaktionsvolumen unserer Plattform von 1,1 Mio. €, wird den institutionellen Blockhandel mit deutschen Aktien deutlich erhöhen. Nach unserer Einschätzung wird diese Partnerschaft einen effizienteren Handel mit diesen Aktien sowie Performancesteigerungen mit sich bringen und zu einem Anstieg des Anlagevolumens ausländischer institutioneller Anleger führen.“

Alle deutschen Aktien, die sich über den zentralen Kontrahenten abwickeln lassen, können über das Block Agent-Modell gehandelt werden, einschließlich der Aktien der vier Auswahlindizes DAX, MDAX, TecDAX und SDAX sowie weiterer Titel des Small- und Mid Cap-Segments.

Über Xetra MidPoint
Mit Xetra MidPoint können Handelsteilnehmer Aktienaufträge in ein geschlossenes Order-Buch einstellen und diese zum Mittelwert des besten Geld- und besten Briefkurses des offenen Xetra-Orderbuches ausführen, ohne das Volumen und das Limit ihrer Aufträge preiszugeben. Damit bietet Xetra MidPoint Marktteilnehmern die Möglichkeit, größere Order-Volumina marktneutral auszuführen. Mit der Ausführung zum Mittelwert des besten Geld- und besten Briefkurses reduzieren sich die impliziten Transaktionskosten für den Investor. Daher profitieren Handelsteilnehmer auf Xetra MidPoint nicht nur von vollkommener Transparenz bei der Preisfindung, sie minimieren damit auch ihre Handelskosten.
Über Liquidnet
Liquidnet ist das globale institutionelle Handelsnetzwerk, das mehr als 700 der weltweit besten Vermögensverwaltern Zugang zu weitreichenden Möglichkeiten im Aktienhandel rund um den Globus bietet und 42 Märkte auf fünf Kontinenten umfasst. Mit einem durchschnittlichen Transaktionsausführungsvolumen von über 42.000 Aktien in den USA, 65.300 Aktien in Kanada und ca. 1 Mio. $ in Europa, Afrika und dem asiatisch-pazifischen Raum* gehört Liquidnet weltweit zu den führenden Unternehmen für großvolumige Block Trades. Liquidnet bietet dabei weit mehr als der Retail-Markt: Das Unternehmen schützt und wahrt die Integrität und Anonymität von Block Trades und sucht gleichzeitig kontinuierlich nach Möglichkeiten, neue Quellen für sichere und konkret nutzbare Liquidität von Vermögensverwaltern, Börsen, Brokern und Unternehmen zu erschließen.

Vermögensverwalter stützen sich bei der Absicherung der Wertentwicklung ihrer Portfolien auf Liquidnet, da sie dadurch auf effizientere Weise Portfoliopositionen eingehen und schließen können. Weitere Information zum Liquidnet-Netzwerk, zu der Liquidität des Netzwerks, der Ausführung von Block Trades und zusätzlichen Anlagediensten finden Sie unter www.liquidnet.com.

* Stand: 31.12.2012

Xetra®, DAX®, MDAX®, TecDAX® und SDAX® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Pressekontakt:
Deutsche Börse: Andreas von Brevern
– Tel: +49-(0) 69-2 11-1 15 00
Liquidnet:
Jacqueline Howe – Tel: +44 (0) 20 7614 1626;
Melissa Kanter – 646.660.8469

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.liquidnet.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie