Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse liefert Handelsystem für norwegische Börse NOREXECO

16.06.2014

NOREXECO ASA, eine Börse für den Handel mit erneuerbaren Rohstoffen, erhält Lizenz für die Nutzung der „M7“-Technologie

Deutsche Börse Market Data + Services und NOREXECO ASA gaben heute eine Kooperationsvereinbarung bekannt, im Zuge derer NOREXECO eine Lizenz für die Nutzung der M7-Handelstechnologie für eine neue regulierte Börse zum Handel von Derivaten aus der Papier- und Forstwirtschaft erworben hat. NOREXECO wird eine Börse für den Handel mit erneuerbaren Rohstoffen mit Sitz in Norwegen.

Als Bestandteil der als „7 Market Technology“ bezeichneten globalen IT-Architektur der Deutschen Börse ist M7 das führende Handelssystem für die Energie-Kassamärkte. Es bietet eine flexible und beliebig erweiterbare Umgebung zur Abwicklung von Käufen und Verkäufen auf einem elektronischen Börsenplatz.

„M7 ist unser führendes global einsetzbaresIT-Produkt, das perfekt auf die Bedürfnisse der Marktteilnehmer zugeschnitten ist. Wir sind überzeugt, dass diese richtungsweisende Technologie - in Verbindung mit unserer Kompetenz bei der Betreibung von Handelsplattformen für verschiedenste Anlageklassen NOREXECO im Bestreben, einen regulierten Markt für erneuerbare Rohstoffe aufzubauen, voranbringen wird“, erklärte Hauke Stars, Vorstandsmitglied der Deutsche Börse AG, die für die Information Technology und Market Data + Services Division verantwortlich ist.

„Norwegen bzw. die skandinavischen Länder sind die Hauptproduzenten und -exporteure forstwirtschaftlicher Erzeugnisse. Mit Unterstützung der Branche wollen wir eine Handelsplattform für den Handel mit erneuerbaren Rohstoffen aufbauen. Unser Ziel besteht in der Entwicklung effizienter und liquider Märkte sowie der Bereitstellung transparenter Referenzpreise zur Unterstützung der Branche bei Beschaffung und Risikomanagement“, erläuterte Stein Ole Larsen, CEO von NOREXECO. „Dank der Lösungen und des Supports der Deutschen Börse werden wir unseren Kunden eine marktführende Technologie anbieten können. Über diese strategische Partnerschaft können wir eine renommierte, solide und bewährte Handelsplattform mit modernster Konnektivität und einer flexiblen Front-End-Lösung anbieten.“

Im Rahmen der Kooperation wird die Deutsche Börse das Hosting und den Betrieb der M7-Handelsplattform auf den unternehmenseigenen Servern übernehmen, während NOREXECO für die Organisation und Durchführung der Markttransaktionen an der Börse für erneuerbare Rohstoffe verantwortlich zeichnet. Über die Anwenderoberfläche ComTrader können die Handelsteilnehmer auf das System zugreifen.

NOREXECO startet Ende 2014 als Börse für den Handel mit erneuerbaren Rohstoffen mit Sitz in Norwegen. Dieser Handelsplatz soll gleiche Bedingungen für alle Teilnehmer gewährleisten und vollkommen transparente Preisinformationen ermöglichen. NOREXECO-Teilnehmer werden eine effiziente Handelsplattform vorfinden, die es ihnen gestattet, Trades mit Finanzkontrakten auf erneuerbare Rohstoffe zu verwalten und auszuführen sowie ihr Markt-Exposure zu optimieren. Der Handel unterliegt der Aufsicht der norwegischen Finanzaufsicht Finanstilsynet.

Derzeit besteht die 7 Market Technology-Serie aus der Handelsarchitektur im Derivatebereich T7, der Clearing-Infrastruktur C7, der Netzwerklösung N7 und der Handelsplattform für unterschiedlichste Anlageklassen M7. Wie bei T7 profitieren die Nutzer auch bei M7 von hochmoderner Technologie, Highspeed, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sowie von einer herausragenden Performance und einer flexiblen Frontend-Lösung. Das umfassende Konzept ermöglicht die Gestaltung von Anwendungen und Funktionalitäten, die den Anforderungen einer besonderen Marktstruktur oder einem Kundenkreis gerecht werden. Da M7 auf den Servern der Deutschen Börse betrieben wird, erübrigt sich für die Kunden die Anschaffung zusätzlicher Hard- oder Software, sodass M7 außerdem eine wirklich kosteneffiziente Lösung darstellt.

Über Deutsche Börse – Market Data + Services
Die Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Services für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Der Geschäftsbereich Market Data + Services beinhaltet das breit gefächerte Marktdatenangebot der Gruppe wie auch externe Technologie- und Netzwerk-Services. Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören Echtzeit- und historische Handelsdaten der gruppeneigenen Handelsplätze Eurex und Xetra sowie von Kooperationspartnern aber auch plattformunabhängige exklusive Handelssignale wie z.B. Wirtschaftsindikatoren und Finanznachrichten. Des Weiteren werden Referenzdaten für mehr als 500.000 Wertpapiere, sowie rund 10.500 Indizes inklusive der STOXX und DAX Index-Familien, exzellente Handelsinfrastruktur und zuverlässige Netzwerk-Services vermarktet.

Über NOREXECO
NOREXECO ASA wird ein reguliertes Handelsumfeld für Derivate der Holz-, Sekundärfaser- und Zellstoffindustrie zur Verfügung stellen. Dieser Handelsplatz wird gleiche Bedingungen für alle Teilnehmer gewährleisten und vollkommen transparente Preisinformationen ermöglichen. In Zusammenarbeit mit der European Commodity Clearing AG werden effiziente Clearing-Services angeboten, die allen NOREXECO-ASA-Teilnehmern eine erhebliche Minderung der Kontrahentenausfallrisiken und gleichzeitig eine Optimierung des Markt-Exposure ermöglichen.

Ansprechpartner für die Medien: 

Deutsche Börse

Naomi Pickens

Telefon: +1-212-669-6459

E-Mail: naomi.pickens@deutsche-boerse.com

Presse-Hotline: +49-69 211 1 1500

NOREXECO ASA

Stein O. Larsen

Telefon: +47 97588874

E-Mail: sol@norexeco.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Frühwarninstrument zeigt „grün“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt gering
19.07.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie