Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse liefert Handelsystem für norwegische Börse NOREXECO

16.06.2014

NOREXECO ASA, eine Börse für den Handel mit erneuerbaren Rohstoffen, erhält Lizenz für die Nutzung der „M7“-Technologie

Deutsche Börse Market Data + Services und NOREXECO ASA gaben heute eine Kooperationsvereinbarung bekannt, im Zuge derer NOREXECO eine Lizenz für die Nutzung der M7-Handelstechnologie für eine neue regulierte Börse zum Handel von Derivaten aus der Papier- und Forstwirtschaft erworben hat. NOREXECO wird eine Börse für den Handel mit erneuerbaren Rohstoffen mit Sitz in Norwegen.

Als Bestandteil der als „7 Market Technology“ bezeichneten globalen IT-Architektur der Deutschen Börse ist M7 das führende Handelssystem für die Energie-Kassamärkte. Es bietet eine flexible und beliebig erweiterbare Umgebung zur Abwicklung von Käufen und Verkäufen auf einem elektronischen Börsenplatz.

„M7 ist unser führendes global einsetzbaresIT-Produkt, das perfekt auf die Bedürfnisse der Marktteilnehmer zugeschnitten ist. Wir sind überzeugt, dass diese richtungsweisende Technologie - in Verbindung mit unserer Kompetenz bei der Betreibung von Handelsplattformen für verschiedenste Anlageklassen NOREXECO im Bestreben, einen regulierten Markt für erneuerbare Rohstoffe aufzubauen, voranbringen wird“, erklärte Hauke Stars, Vorstandsmitglied der Deutsche Börse AG, die für die Information Technology und Market Data + Services Division verantwortlich ist.

„Norwegen bzw. die skandinavischen Länder sind die Hauptproduzenten und -exporteure forstwirtschaftlicher Erzeugnisse. Mit Unterstützung der Branche wollen wir eine Handelsplattform für den Handel mit erneuerbaren Rohstoffen aufbauen. Unser Ziel besteht in der Entwicklung effizienter und liquider Märkte sowie der Bereitstellung transparenter Referenzpreise zur Unterstützung der Branche bei Beschaffung und Risikomanagement“, erläuterte Stein Ole Larsen, CEO von NOREXECO. „Dank der Lösungen und des Supports der Deutschen Börse werden wir unseren Kunden eine marktführende Technologie anbieten können. Über diese strategische Partnerschaft können wir eine renommierte, solide und bewährte Handelsplattform mit modernster Konnektivität und einer flexiblen Front-End-Lösung anbieten.“

Im Rahmen der Kooperation wird die Deutsche Börse das Hosting und den Betrieb der M7-Handelsplattform auf den unternehmenseigenen Servern übernehmen, während NOREXECO für die Organisation und Durchführung der Markttransaktionen an der Börse für erneuerbare Rohstoffe verantwortlich zeichnet. Über die Anwenderoberfläche ComTrader können die Handelsteilnehmer auf das System zugreifen.

NOREXECO startet Ende 2014 als Börse für den Handel mit erneuerbaren Rohstoffen mit Sitz in Norwegen. Dieser Handelsplatz soll gleiche Bedingungen für alle Teilnehmer gewährleisten und vollkommen transparente Preisinformationen ermöglichen. NOREXECO-Teilnehmer werden eine effiziente Handelsplattform vorfinden, die es ihnen gestattet, Trades mit Finanzkontrakten auf erneuerbare Rohstoffe zu verwalten und auszuführen sowie ihr Markt-Exposure zu optimieren. Der Handel unterliegt der Aufsicht der norwegischen Finanzaufsicht Finanstilsynet.

Derzeit besteht die 7 Market Technology-Serie aus der Handelsarchitektur im Derivatebereich T7, der Clearing-Infrastruktur C7, der Netzwerklösung N7 und der Handelsplattform für unterschiedlichste Anlageklassen M7. Wie bei T7 profitieren die Nutzer auch bei M7 von hochmoderner Technologie, Highspeed, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sowie von einer herausragenden Performance und einer flexiblen Frontend-Lösung. Das umfassende Konzept ermöglicht die Gestaltung von Anwendungen und Funktionalitäten, die den Anforderungen einer besonderen Marktstruktur oder einem Kundenkreis gerecht werden. Da M7 auf den Servern der Deutschen Börse betrieben wird, erübrigt sich für die Kunden die Anschaffung zusätzlicher Hard- oder Software, sodass M7 außerdem eine wirklich kosteneffiziente Lösung darstellt.

Über Deutsche Börse – Market Data + Services
Die Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Services für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Der Geschäftsbereich Market Data + Services beinhaltet das breit gefächerte Marktdatenangebot der Gruppe wie auch externe Technologie- und Netzwerk-Services. Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören Echtzeit- und historische Handelsdaten der gruppeneigenen Handelsplätze Eurex und Xetra sowie von Kooperationspartnern aber auch plattformunabhängige exklusive Handelssignale wie z.B. Wirtschaftsindikatoren und Finanznachrichten. Des Weiteren werden Referenzdaten für mehr als 500.000 Wertpapiere, sowie rund 10.500 Indizes inklusive der STOXX und DAX Index-Familien, exzellente Handelsinfrastruktur und zuverlässige Netzwerk-Services vermarktet.

Über NOREXECO
NOREXECO ASA wird ein reguliertes Handelsumfeld für Derivate der Holz-, Sekundärfaser- und Zellstoffindustrie zur Verfügung stellen. Dieser Handelsplatz wird gleiche Bedingungen für alle Teilnehmer gewährleisten und vollkommen transparente Preisinformationen ermöglichen. In Zusammenarbeit mit der European Commodity Clearing AG werden effiziente Clearing-Services angeboten, die allen NOREXECO-ASA-Teilnehmern eine erhebliche Minderung der Kontrahentenausfallrisiken und gleichzeitig eine Optimierung des Markt-Exposure ermöglichen.

Ansprechpartner für die Medien: 

Deutsche Börse

Naomi Pickens

Telefon: +1-212-669-6459

E-Mail: naomi.pickens@deutsche-boerse.com

Presse-Hotline: +49-69 211 1 1500

NOREXECO ASA

Stein O. Larsen

Telefon: +47 97588874

E-Mail: sol@norexeco.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Wert fest „im grünen Bereich“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr sinkt auf nur 5,1 Prozent
14.09.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Konjunkturprognose: Deutsche Wirtschaft nähert sich der Hochkonjunktur
07.09.2017 | Institut für Weltwirtschaft (IfW)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Im Focus: Quantensensoren entschlüsseln magnetische Ordnung in neuartigem Halbleitermaterial

Physiker konnte erstmals eine spiralförmige magnetische Ordnung in einem multiferroischen Material abbilden. Diese gelten als vielversprechende Kandidaten für zukünftige Datenspeicher. Der Nachweis gelang den Forschern mit selbst entwickelten Quantensensoren, die elektromagnetische Felder im Nanometerbereich analysieren können und an der Universität Basel entwickelt wurden. Die Ergebnisse von Wissenschaftlern des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel sowie der Universität Montpellier und Forschern der Universität Paris-Saclay wurden in der Zeitschrift «Nature» veröffentlicht.

Multiferroika sind Materialien, die gleichzeitig auf elektrische wie auch auf magnetische Felder reagieren. Die beiden Eigenschaften kommen für gewöhnlich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungen

Biowissenschaftler tauschen neue Erkenntnisse über molekulare Gen-Schalter aus

19.09.2017 | Veranstaltungen

Zwei Grad wärmer – und dann?

19.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zentraler Schalter der Immunabwehr gefunden

19.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Materialchemie für Hochleistungsbatterien

19.09.2017 | Biowissenschaften Chemie