Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse und Eurex veröffentlichen White Paper „The Global Derivatives Market – A Blueprint for Market Safety and Integrit

07.09.2009
Studie analysiert Status Quo und Schwächen des globalen Terminmarktes und leitet den Entwurf einer Marktstruktur für mehr Sicherheit und Integrität des Marktes ab/ Entwurf schlägt Wege vor zur effektiven Reduzierung von systemischen Risiken und zur Erhöhung der Finanzmarktstabilität

Die Deutsche Börse und Eurex haben heute das White Paper „The Global Derivatives Market – A Blueprint for Market Safety and Integrity“ veröffentlicht.

Die aktuelle politische und regulatorische Debatte in den USA und Europa befasst sich intensiv mit der Frage, wie die Finanzmarktstabilität als Konsequenz der Finanzkrise besser sicherzustellen sei. Das White Paper hat das Ziel, einen Beitrag zu dieser Debatte zu leisten, und entwirft eine Marktstruktur, die systemische Risiken effektiv verringert.

Das Papier knüpft an das erste White Paper der Deutschen Börse zu Derivaten an, das im Mai 2008 veröffentlicht wurde und die Grundlagen des globalen Terminmarktes beschreibt.

Andreas Preuß, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Börse und CEO der Eurex, sagte: „Eine der wesentlichen Schlussfolgerungen des neuen White Papers ist, dass eine verschärfte Regulierung und Beaufsichtigung des Marktes alleine nicht ausreicht, um systemische Risiken zu minimieren; dafür ist auch eine gestärkte Marktstruktur erforderlich, die auf festen Strukturelementen beruht.“

Mit der Studie von Deutscher Börse und Eurex erhalten interessierte Leser eine umfassende Darstellung des Themas. Vor dem Hintergrund der Finanzkrise erörtert das White Paper sowohl die Widerstandsfähigkeit des Terminmarktes als auch dessen strukturelle Mängel. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Vorteilen eines effektiven Risikomanagements und verbesserter Transparenz insbesondere für außerbörslich (Over-the-Counter/OTC) gehandelte Kontrakte, um das ordnungsgemäße Funktionieren des Gesamtmarktes zu gewährleisten. Der Entwurf schlägt folgende Hauptelemente vor, um die derzeitige Marktstruktur zu

stärken:

1. größtmögliche Nutzung von organisierten Märkten beim Handel von Derivaten, 2. größtmögliche Nutzung von zentralen Kontrahenten (CCPs), wenn der Handel an organisierten Märkten nicht realisierbar ist, 3. bilaterale Besicherung von offenen Risikopositionen, vorzugsweise durch neutrale Dritte, wenn der organisierte Handel oder die Nutzung eines zentralen Kontrahenten nicht geeignet ist, und 4. obligatorische Registrierung von offenen Risikopositionen sowie Einführung von Reporting-Standards für alle Terminmarktkontrakte.

Das White Paper steht zum Download auf der Website der Deutschen Börse zur
Verfügung: http://www.deutsche-boerse.com/whitepaper_derivatives2

Med | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie