Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse erwirbt Beteiligung an Währungsoptionsplattform Digital Vega

05.07.2011
Teil der strategischen Initiative der Deutschen Börse, ihre Position in außerbörslichen Marktsegmenten zu stärken/ Digital Vegas Service bietet institutionellen Anlegern, Unternehmen und anderen Devisenmarktteilnehmern Vorhandelstransparenz bei Währungsoptionen
Die Deutsche Börse AG hat heute den Erwerb einer Minderheitsbeteiligung an Digital Vega bekannt gegeben. Das Unternehmen mit Sitz in London offeriert Buy

Side- und Sell Side-Marktteilnehmern elektronische Technologielösungen für den Devisenhandel. Digital Vega hat eine Software entwickelt, die Quote-Requests von Vermögensverwaltern, Unternehmen, Hedgefonds und Regionalbanken für Währungsoptionstransaktionen an (Investment-)Banken übermitteln, die Liquidität im Devisenhandel bereitstellen. Diese Software wird von sieben der größten im Devisengeschäft tätigen Investmentbanken unterstützt, fünf weitere Banken wollen diesen Preis-Service in naher Zukunft anbieten.

Die Deutsche Börse stärkt mit dieser Beteiligung ihre Position im Bereich Vorhandelspreistransparenz bei Termingeschäften von institutionellen Anlegern und verschafft sich Zugang zum Segment Devisenderivate. Der Beteiligungsvertrag wurde in der vergangenen Woche unterzeichnet, die Deutsche Börse zahlt für den Anteil einen einstelligen Millionenbetrag in US-Dollar.

„Die Beteiligung an Digital Vega zeigt, dass wir auf die Veränderungen der Branche entsprechend reagieren. Wir wollen damit die Selbstverpflichtung der

G20 zur Erhöhung der Stabilität und Sicherheit der außerbörslichen Märkte unterstützen. Als regulierte Börse und Clearinghaus bieten wir transparente Handels-, Verarbeitungs- und Clearingdienstleistungen. Die Software und Prozesse von Digital Vega leisten einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der von den Aufsichtsbehörden angestrebten größeren Transparenz“, sagte Peter Reitz, Managing Director bei der Deutschen Börse und Vorstandsmitglied bei Eurex.

„Wir freuen uns sehr über die Beteiligung eines strategisch so wichtigen Partners und werten dies als Bestätigung unserer Vision und unseres Geschäftsmodells. Mit vereinten Kräften und in Zusammenarbeit mit unseren Buy Side- und Sell Side-Partnern wollen wir Digital Vega als einen der wichtigsten Akteure im zunehmend dynamischen Devisenhandel etablieren“, so Mark Suter, CEO von Digital Vega.

Die Software von Digital Vega macht Handelsprozesse effizienter, indem sie auf elektronischem Weg die Übertragung und den Empfang miteinander konkurrierender handelbarer Quotes erleichtert. Dadurch werden Preistransparenz und Abwicklung bei außerbörslichen, bilateralen Währungsoptionsgeschäften verbessert.

Digital Vega unterstützt Buy Side-Firmen und Unternehmen dabei, Aufträge bestmöglich, d. h. für den Kunden so günstig wie möglich, auszuführen (Best Execution) und damit den Anforderungen der MiFID gerecht zu werden. Zudem fallen Geschäfte mit Währungsoptionen nach wie vor unter die Regulierung des Dodd-Frank-Acts.

Ansprechpartner für die Medien:

Deutsche Börse:
Heiner Seidel, Tel. +49-(0) 69-2 11-1 15 00, heiner.seidel@deutsche-boerse.com
Digital Vega:
Martina Doherty, Tel: +44 7951 057146, martina.doherty@digitalvega.com Mark Suter, Tel: +44 (0)207 060 0220, mark.suter@digitalvega.com
Über Digital Vega
Digital Vega hat in Zusammenarbeit mit einer Reihe von Marktteilnehmern eine vollautomatische End-to-End-Lösung für den Devisenoptionshandel entwickelt, die eine Preisbildung, Ausführung, Bestätigung sowie ein Reporting und Straight-Through-Processing in Echtzeit umfasst. Liquiditätsbereitsteller und Kunden interagieren auf einer einzelnen, dedizierten Plattform, deren Ziel in der Verbesserung von Transparenz und Liquidität besteht.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.digitalvega.com

Über Deutsche Börse
Die Gruppe Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Dienstleistungsangeboten für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Prozesskette vom

Aktien- und Terminhandel über Clearing, Settlement und Custody bis zur Bereitstellung von Marktdaten und der Entwicklung und dem Betrieb der elektronischen Handelssysteme.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics