Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse erwirbt Beteiligung an Währungsoptionsplattform Digital Vega

05.07.2011
Teil der strategischen Initiative der Deutschen Börse, ihre Position in außerbörslichen Marktsegmenten zu stärken/ Digital Vegas Service bietet institutionellen Anlegern, Unternehmen und anderen Devisenmarktteilnehmern Vorhandelstransparenz bei Währungsoptionen
Die Deutsche Börse AG hat heute den Erwerb einer Minderheitsbeteiligung an Digital Vega bekannt gegeben. Das Unternehmen mit Sitz in London offeriert Buy

Side- und Sell Side-Marktteilnehmern elektronische Technologielösungen für den Devisenhandel. Digital Vega hat eine Software entwickelt, die Quote-Requests von Vermögensverwaltern, Unternehmen, Hedgefonds und Regionalbanken für Währungsoptionstransaktionen an (Investment-)Banken übermitteln, die Liquidität im Devisenhandel bereitstellen. Diese Software wird von sieben der größten im Devisengeschäft tätigen Investmentbanken unterstützt, fünf weitere Banken wollen diesen Preis-Service in naher Zukunft anbieten.

Die Deutsche Börse stärkt mit dieser Beteiligung ihre Position im Bereich Vorhandelspreistransparenz bei Termingeschäften von institutionellen Anlegern und verschafft sich Zugang zum Segment Devisenderivate. Der Beteiligungsvertrag wurde in der vergangenen Woche unterzeichnet, die Deutsche Börse zahlt für den Anteil einen einstelligen Millionenbetrag in US-Dollar.

„Die Beteiligung an Digital Vega zeigt, dass wir auf die Veränderungen der Branche entsprechend reagieren. Wir wollen damit die Selbstverpflichtung der

G20 zur Erhöhung der Stabilität und Sicherheit der außerbörslichen Märkte unterstützen. Als regulierte Börse und Clearinghaus bieten wir transparente Handels-, Verarbeitungs- und Clearingdienstleistungen. Die Software und Prozesse von Digital Vega leisten einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der von den Aufsichtsbehörden angestrebten größeren Transparenz“, sagte Peter Reitz, Managing Director bei der Deutschen Börse und Vorstandsmitglied bei Eurex.

„Wir freuen uns sehr über die Beteiligung eines strategisch so wichtigen Partners und werten dies als Bestätigung unserer Vision und unseres Geschäftsmodells. Mit vereinten Kräften und in Zusammenarbeit mit unseren Buy Side- und Sell Side-Partnern wollen wir Digital Vega als einen der wichtigsten Akteure im zunehmend dynamischen Devisenhandel etablieren“, so Mark Suter, CEO von Digital Vega.

Die Software von Digital Vega macht Handelsprozesse effizienter, indem sie auf elektronischem Weg die Übertragung und den Empfang miteinander konkurrierender handelbarer Quotes erleichtert. Dadurch werden Preistransparenz und Abwicklung bei außerbörslichen, bilateralen Währungsoptionsgeschäften verbessert.

Digital Vega unterstützt Buy Side-Firmen und Unternehmen dabei, Aufträge bestmöglich, d. h. für den Kunden so günstig wie möglich, auszuführen (Best Execution) und damit den Anforderungen der MiFID gerecht zu werden. Zudem fallen Geschäfte mit Währungsoptionen nach wie vor unter die Regulierung des Dodd-Frank-Acts.

Ansprechpartner für die Medien:

Deutsche Börse:
Heiner Seidel, Tel. +49-(0) 69-2 11-1 15 00, heiner.seidel@deutsche-boerse.com
Digital Vega:
Martina Doherty, Tel: +44 7951 057146, martina.doherty@digitalvega.com Mark Suter, Tel: +44 (0)207 060 0220, mark.suter@digitalvega.com
Über Digital Vega
Digital Vega hat in Zusammenarbeit mit einer Reihe von Marktteilnehmern eine vollautomatische End-to-End-Lösung für den Devisenoptionshandel entwickelt, die eine Preisbildung, Ausführung, Bestätigung sowie ein Reporting und Straight-Through-Processing in Echtzeit umfasst. Liquiditätsbereitsteller und Kunden interagieren auf einer einzelnen, dedizierten Plattform, deren Ziel in der Verbesserung von Transparenz und Liquidität besteht.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.digitalvega.com

Über Deutsche Börse
Die Gruppe Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Dienstleistungsangeboten für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Prozesskette vom

Aktien- und Terminhandel über Clearing, Settlement und Custody bis zur Bereitstellung von Marktdaten und der Entwicklung und dem Betrieb der elektronischen Handelssysteme.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie