Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse erweitert Informationsangebot European Directors’ Dealings um sieben Länder

11.05.2009
Daten zu Insider-Transaktionen aus 23 Ländern verfügbar

Die Deutsche Börse erweitert ihren Datenservice European Directors’ Dealings (EDD) um sieben weitere Länder.

Geprüfte und einheitliche Daten zu Insider-Transaktionen sind nun auch von Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Polen, Portugal und Tschechien verfügbar.

Bereits seit September vergangenen Jahres bietet der Deutsche Börse Geschäftsbereich Market Data & Analytics Informationen zu Insider-Transaktionen aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Spanien, aus der Schweiz und dem Vereinigten Königreich.

Bis zur Einführung des EDD-Produkts durch die Deutsche Börse war die Nutzung europäischer Directors’ Dealings Daten aus zahlreichen Quellen, in verschiedensten Formaten und diversen Sprachen zeitaufwändig und ineffizient. Das EDD-Informationsprodukt wird über die CEF® Echtzeit-Datenströme der Deutschen Börse direkt an Kunden verteilt oder kann über Informationsanbieter bezogen werden. Mit den DAXplus® European Directors’ Dealings Indizes ergänzt Market Data & Analytics das EDD-Angebot um drei innovative Strategie-Indizes.

Geschäfte von Vorständen, Aufsichtsräten und ihren jeweiligen Angehörigen mit Wertpapieren der eigenen Aktiengesellschaften werden erhoben, bereinigt, verifiziert und in standardisiertem Format zur Verfügung gestellt. Market Data & Analytics publiziert diese europaweiten Insider-Transaktionen harmonisiert und konsolidiert in einem Datenfeed.

Directors’ Dealings Informationen werden unter anderem als Handelssignale genutzt. Sie sind Faktoren bei der Analyse von Anlageverhalten und -trends.

Somit dienen sie Anlageberatern, institutionellen Investoren sowie anderen Handelsteilnehmern zum Entwickeln und Testen von Investmentstrategien. Die Daten des Informationsprodukts lassen sich leicht in Applikationen und Algorithmen von Händlern und Analysten integrieren.

Über Market Data & Analytics

Der Deutsche Börse Geschäftsbreich Market Data & Analytics erhebt, veredelt und vertreibt unabahängige, kapitalmarktrelevante Daten und Informationen. Zum Produktportfolio gehören Kursdaten, Handelsstatistiken, Analysen, Stammdaten und rund 3.000 Indizes, die das internationale Finanzmarktgeschehen dokumentieren und transparent machen. Anfang 2008 wurde das Produktportfolio mit den Xpect Langlebigkeitsdaten erstmals um außerbörsliche Informationen erweitert.

CEF® und DAXplus® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz