Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse Commodities startet Xetra-Gold in Großbritannien und in den Niederlanden

29.09.2010
Deutsche Börse Commodities startet Xetra-Gold in Großbritannien und in den Niederlanden Investment in Gold ohne Ausgabeaufschlag und Managementgebühren/ Zum aktuellen Goldpreis handelbar und zu 100 Prozent mit Gold unterlegt

Die von der Deutsche Börse Commodities GmbH begebene Schuldverschreibung Xetra-Gold erfüllt nunmehr die Voraussetzungen, um in Großbritannien und in den Niederlanden öffentlich vertrieben werden zu können.

Xetra-Gold (ISIN: DE000A0S9GB0) verbrieft das Recht des Anlegers auf Einlagerung und Auslieferung von 1 Gramm Gold je Schuldverschreibung. Das Papier ist im ETC-Segment der Deutschen Börse börsennotiert und auf der paneuropäischen Plattform Xetra hochliquide handelbar.

„Unsere innovative Verbriefung bietet Privatanlegern und institutionellen Investoren einen Zugang zum Goldmarkt und eine effiziente und kostengünstige Möglichkeit der Portfoliodiversifizierung“, sagte Martina Gruber, Geschäftsführerin der Deutsche Börse Commodities GmbH. „In den Niederlanden wird Xetra-Gold bereits nachgefragt – bisher, genau wie in Deutschland, überwiegend von privaten Anlegern. In Großbritannien dagegen rechnen wir eher mit institutionellen Investoren“, so Gruber weiter.

Mit Xetra-Gold ist es Anlegern möglich, bei Ausübung physisches Gold zu erhalten. Darüber hinaus können Anleger beim Kauf oder Verkauf die transparente Preisbildung sowie die günstigen Konditionen des börslichen Wertpapierhandels nutzen. Der Preis eines Anteilscheins entspricht immer exakt dem Goldpreis am Weltmarkt in Euro pro Gramm. Auf Xetra liegt die Spanne (Spread) zwischen dem An- und Verkaufspreis von Xetra-Gold in der Regel bei 0,1 Prozent – sie darf maximal 1 Prozent betragen.

Xetra-Gold ist zu 100 Prozent mit Gold unterlegt. Der Goldbestand der Deutsche Börse Commodities beläuft sich zurzeit auf rund 50 Tonnen – ein Gegenwert von rund 1,6 Mrd. Euro. Privatanleger können sich das physische Gold an ihre Hausbank ausliefern lassen und es dort persönlich entgegennehmen. Bisher haben mehr als 400 Privatanleger von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht. Die Deutsche Börse Commodities liefert das physisch hinterlegte Gold auch auf die Märkte außerhalb von Deutschland aus, auf denen Xetra-Gold zum Handel und Vertrieb zugelassen ist.

„Die Erfolge von Xetra-Gold in Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz haben unsere Erwartungen übertroffen. Jetzt führen wir Xetra-Gold in Großbritannien und in den Niederlanden ein, damit auch dort die Investoren von den Wettbewerbsvorteilen unseres Produktes profitieren können“, sagte Steffen Orben, Geschäftsführer der Deutsche Börse Commodities GmbH. Dazu zählt die Beständigkeit von Xetra-Gold: Für Investments in diesen Gold-ETC fällt kein Ausgabeaufschlag an. Die Emittentin erhebt keine laufenden Verwaltungsgebühren, die den Goldbesitz des Anlegers schmälern würden. „Für einen Investor, der heute 100 Anteile Xetra-Gold kauft, verwahren wir auch in 10 Jahren immer noch genau 100 Gramm Gold“, so Orben weiter. Es fallen nur gesondert ausgewiesene Depotentgelte an: jährlich in Höhe von 0,36 Prozent des Bestandswertes. In welcher Höhe dieses Depotentgelt an den Anleger weiterbelastet wird, hängt vom Vertragsverhältnis zwischen dem Käufer von Xetra-Gold und seiner depotführenden Bank ab.

Seit der Markteinführung in Deutschland im Dezember 2007 ist Xetra-Gold mit Abstand das umsatzstärkste Produkt im ETC-Segment der Deutschen Börse (178 Produkte). Im ersten Halbjahr 2010 lag das Orderbuchvolumen auf Xetra bei 1,2 Mrd. Euro, was einem Marktanteil von 37 Prozent im ETC-Segment entspricht. Aufgrund des hohen Marktinteresses bietet die internationale Terminbörse Eurex seit 28. September Futures und Optionen auf Xetra-Gold an. Bereits seit 27. August kann Xetra-Gold bei Eurex Clearing, Europas größtem zentralen Kontrahenten, als Sicherheit hinterlegt werden.

Xetra-Gold kann aufgrund der Konformität mit europäischen Bestimmungen für Wertpapieranlagen (so genannte OGAW-Konformität) auch für institutionelle Investoren wie Investmentfonds geeignet sein. In Deutschland ist es seit 29. Juni dank einer Änderung der Verordnung über die Anlage des gebundenen Vermögens von Versicherungsunternehmen auch Versicherungsgesellschaften erlaubt, im Rahmen der Rohstoffquote bis zu 5 Prozent Xetra-Gold für ihr gebundenes Vermögen zu erwerben.

Über die Deutsche Börse Commodities GmbH Die Emittentin Deutsche Börse Commodities GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Gemeinschaftsunternehmen mehrerer großer und namhafter Partner.

Beteiligt sind die Deutsche Börse AG und die Bankenpartner Commerzbank AG, Deutsche Bank AG, DZ Bank AG, B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA sowie der Schweizer Bank Vontobel. Beteiligt ist außerdem Umicore AG & Co. KG, eine Konzerntochter der Umicore s.a., die weltweit mehrere Goldraffinerien betreibt und Goldbarren herstellt.

Der einzige Geschäftszweck der Emittentin ist es, dem Markt die zu 100 Prozent mit Gold unterlegte Schuldverschreibung Xetra-Gold zur Verfügung zu stellen und einen effizienten, transparenten und kostengünstigen Handel dieser Verbriefungsform von physischem Gold zu ermöglichen. Die Partner bündeln dazu ihre Börsen-, Finanzmarkt-, Abwicklungs- und Verwahrungs- sowie Logistikkompetenzen. Die Deutsche Börse organisiert den Handel, das Clearing (anonym und sicher über den zentralen Kontrahenten) und die Abwicklung der Geschäfte. Der Industriepartner Umicore liefert, kontrolliert und bearbeitet das physische Gold. Clearstream Banking Frankfurt, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Börse, lagert das Gold in ihren Tresoren und erfüllt dabei höchste Sicherheitsstandards.

Xetra® und Xetra-Gold® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Der Dauerläufer: Starke Binnennachfrage macht diesen Aufschwung robuster als seine Vorgänger
17.10.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Positiv für die Volkswirtschaft: Die Zahl der Betriebsgründungen von Hauptniederlassungen steigt weiter
12.10.2017 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

18.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik