Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse und Clearstream starten gemeinsamen Fondshandel über Xetra

13.01.2011
  • Über 80.000 Investmentfonds können in Zukunft für den Handel über Xetra verfügbar gemacht werden
  • Hauptvorteile: Kostensenkung, sofortige Ausführung, Preistransparenz und Verringerung operativer Risiken
  • Weiterverwendung von Fondsanteilen erweitert Angebot an potenziellen Sicherheiten in Höhe von rund 700 Milliarden Euro

Deutsche Börse und Clearstream, der internationale Zentralverwahrer (ICSD) der Gruppe Deutsche Börse, haben ein gemeinsames Angebot für den Börsenhandel von Fonds auf Xetra, dem Kassamarkt der Deutschen Börse, eingeführt.

Ab heute können mehr als 80.000 Investmentfonds, die derzeit auf der von Clearstream betriebenen Order Routing-Plattform Vestima+ angeboten werden, über Market Maker (Fondsspezialisten) für den Handel auf Xetra zugelassen werden. Nach der Ausführung erfolgt die Abwicklung für die Fonds über die Nachhandelslösung für Investmentfonds von Clearstream, der Central Facility for Funds (CFF).

Derzeit lässt sich der Wert eines Fondsanteils am Primärmarkt erst am Folgetag feststellen, nachdem unter anderem der Nettoinventarwert berechnet wurde.

Die Ausführung im börslichen Fondshandel bietet dagegen den Vorteil, dass der Wert von Fondsanteilen sofort beziffert und bepreist werden kann. Folglich können Kunden, die Investmentfonds an der Börse handeln und diese bei Clearstream halten, ihre Fondsanteile zur Besicherung von Finanztransaktionen mit Kontrahentenrisiko einsetzen.

Rainer Riess, Managing Director der Deutschen Börse und Head of Market Development Xetra, sagte: „Wir modernisieren die archaischen Strukturen im Fondsvertrieb. Der Handel von Investmentfonds an der Börse bietet Anlegern deutlich geringere End-to-End-Kosten und eröffnet ihnen sämtliche Vorteile des Börsenhandels wie die sofortige Ausführung, Preistransparenz und eine Verringerung der operativen Risiken.“

Philippe Seyll, Vorstandsmitglied und Head of Investment Funds Services bei Clearstream, sagte: „Durch die Anbindung von Vestima+ an eine Börse schaffen wir für unsere Kunden einen neuen Vertriebskanal für Investmentfonds. In einem Umfeld, in dem fast jede Finanztransaktion Sicherheiten erfordert, eröffnet unser neues Angebot außerdem einen neuen großen Pool an bislang ungenutzten Sicherheiten im Umfang von rund 700 Milliarden Euro.“

Exchange Traded Funds (ETFs) können seit 2000 auf Xetra gehandelt werden, Investmentfonds seit 2006. Derzeit sind über 3.500 Fonds zum Xetra-Handel zugelassen. Das neue gemeinsame Angebot der Deutschen Börse und Clearstream sieht vor, dass Fondsspezialisten – je nach Marktnachfrage und unter bestimmten Voraussetzungen seitens der Aufsichtsbehörden – Fonds aus einem um 80.000 Investmentfonds erweiterten und nahezu alle europäischen grenzüberschreitenden Fonds umfassenden Angebot für den Börsenhandel auswählen können. Damit schafft die Gruppe Deutsche Börse einen weiteren umfangreichen Sekundärmarkt für Investmentfonds.

Mit der Clearstream-Lösung Vestima+ liegt der gesamte Prozess von der Erfassung von Aufträgen bis zur Abwicklung und Verwahrung in einer Hand. Das System bietet zahlreiche Vorteile: Kostensenkung, hohe Verfügbarkeit und Echtzeit-Handelsdaten. So wird der Abwicklungsprozess für Investmentfonds gestrafft, die Betriebs- und Verwaltungsaufwendungen werden deutlich reduziert, die operativen Risiken verringert und das Fehlerpotenzial wird minimiert.

Über Clearstream
Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 49 Inlandsmärkten weltweit bereit.

Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 11 Billionen € ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Pressekontakt:
Nicolas Nonnenmacher / Yolande Theis +352 2 43 36115 nicolas.nonnenmacher@clearstream.com, yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung
19.02.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordstand
29.01.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics