Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der effektive Einsatz von Kompetenzen in Unternehmen

06.10.2014

Das Zusammenspiel zwischen Individuum, Team und Unternehmen besser verstehen RUB-Arbeitswissenschaftler stellen Methoden kostenfrei auf Kompetenzportal bereit

Die aktuellen Veränderungen in der Arbeitswelt erfordern nicht nur von Mitarbeitern hohe Kompetenzen, sondern ebenso von Unternehmen. Aber wie kommen die Kompetenzen am effektivsten zum Einsatz? Hier ist das Zusammenspiel zwischen dem Individuum, dem Team und dem Unternehmens als Ganzes entscheidend. Forscher am Lehrstuhl Arbeitsmanagement und Personal der Ruhr-Universität haben für das bessere Verstehen dieses Zusammenspiels Instrumente entwickelt.

Die Ergebnisse stehen Unternehmen auf einem Online-Portal kostenfrei zur Verfügung. Unter anderem gibt es auch einen Selbsttest, der es erlaubt, seine Kompetenzen mit denen von 500 anderen Personen zu vergleichen.

Messung von Kompetenzen auf unterschiedlichen Ebenen

„Kompetent sein bedeutet, mit sich wandelnden Aufgabenstellungen und neuartigen Problemen erfolgreich umgehen zu können“, so Prof. Dr. Uta Wilkens. Es wird mehr und mehr zur strategischen Aufgabe, die im Unternehmen vorhandenen Kompetenzen und deren Zusammenhänge zu kennen und zu managen. Dafür werden Kompetenzen gemessen, aber nicht nur die der Mitarbeiter, sondern auch von Teams und der Organisation als Ganzes.

Altersheterogene Teams statt Schulungen für den Einzelnen

Am Lehrstuhl Arbeitsmanagement und Personal wurden daher Erhebungsinstrumente entwickelt, die Unternehmen eine Diagnose ihrer Kompetenzen ermöglichen. Dabei ist es entscheidend für Unternehmen zu wissen, ob es sinnvoll ist, mit Entwicklungsmaßnahmen beim einzelnen Mitarbeiter anzusetzen oder eher auf der Ebene von Teams. Eine Maßnahme könnte der Einsatz von altersheterogener Zusammenarbeit sein, bei der Mitarbeiter unterschiedlichen Alters ihre Kompetenzen besser weiterentwickeln können als wenn sie beispielsweise einzeln geschult würden. Mit Hilfe eines Fragebogens haben die Arbeitswissenschaftler diese Wirkungsbeziehungen zwischen den Kompetenzen von Mitarbeitern, von Teams und dem Unternehmen aufgezeigt.

Reizvolle Bedingungen für Kompetenzentwicklung schaffen

In den erarbeiteten Kompetenzstrukturen zeigen sich ebenfalls so genannte Hebel, die Ansatzpunkte für Bedingungen liefern, durch welche Mitarbeiterkompetenzen im Unternehmen am effektivsten zur Entfaltung kommen. Beispielsweise bringen sich Mitarbeiter mit ihren Kompetenzen eher effektiv in Teams ein, wenn die Führungskraft für eine vertrauensvolle Atmosphäre sorgt und die Mitarbeiter mit Ressourcen (z.B. zur Verfügung gestellte Zeit oder gar Unterstützung als Ressource) und Informationen, z.B. zu Entscheidungen und Zielen, versorgt. Die Kompetenz des Unternehmens wird unter anderem über eine Identifikation der Mitarbeiter mit gemeinsamen Werten gestärkt, da die Mitarbeiter ihre Kompetenzen dann gezielter im Sinne der Organisation einbringen.

Innovatives Online-Portal bietet einen Selbsttest an

Die Ergebnisse der Forscher sind in einem Online-Kompetenzportal nachzulesen und auch in Videoformat nachzuschauen. Die beteiligten Unternehmen geben dabei Auskunft über ihre Erfahrungen und ihre Erkenntnisse im Projekt. Außerdem kann man auf dem Portal mittels eines Selbsttests die eigene Kompetenz mit den Werten von 500 befragten Personen vergleichen. Für diejenigen, die sich für theoretische Ansätze des Kompetenzmanagements oder die entwickelten Instrumente interessieren, finden sich auf dem Portal ebenso Basiskonzepte und Hinweise zu den Tools für eine praktikable Kompetenzdiagnostik.

Projektförderer

In den letzten vier Jahren haben die Forscher ihre Kompetenzanalyse im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts CCM² (Confidence Competence Management Square) in sieben Unternehmen eingesetzt.

Weitere Informationen

Nicole Sprafke, Institut für Arbeitswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum, Universitätsstr. 150, 44801 Bochum, Tel. 0234/32-26 110
E-Mail: Nicole.Sprafke@rub.de

Weitere Informationen:

http://www.kompetenzmanagement.rub.de

Reyhaneh Azizi | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie