Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Commerzbank und Clearstream starten strategische Partnerschaft und integrierten TradeCycle Service

10.09.2013
TradeCycle deckt erstmals den kompletten Handelszyklus von geclearten und nicht geclearten OTC-Derivaten ab/ Finanzinstitute und Unternehmen werden bei der Erfüllung regulatorischer Anforderungen unterstützt und erhalten Möglichkeiten zur Kosteneinsparung/ Die umfassende Komplettlösung startet im vierten Quartal 2013

Clearstream: GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG CLEARSTREAM UND COMMERZBANK

Die Commerzbank und Clearstream starten in einer strategischen Partnerschaft den neuen TradeCycle Service, um ihren Kunden mehr Effizienz, geringere Risiken und eine nahtlose Bearbeitung von geclearten und nicht geclearten OTC-Derivatetransaktionen zu ermöglichen. TradeCycle ist der erste integrierte Service seiner Art und erstreckt sich über die komplette Wertkette von OTC-Derivaten: vom Handel über das Clearing bis hin zur Abwicklung und der Verwahrung, einschließlich Leistungen wie die Beratung, die Bewertung und das Management von Sicherheiten.

Kunden können somit von einer umfassenden Lösung für den Umgang mit OTC-Derivaten profitieren, die ihnen erlaubt, operative Ineffizienzen zu minimieren, Fundingkosten zu senken, Renditen zu steigern und ihr Risikomanagement zu optimieren. Zugleich werden TradeCycle Kunden darauf vorbereitet, künftige regulatorische Anforderungen wie zum Beispiel EMIR oder MiFID / MiFIR zu erfüllen.

Der Handel mit Derivaten und die damit verbundenen Marktinfrastrukturen sind zentrale Themen der Finanzmarktregulierung und Aufsichtsbehörden haben Anforderungen entwickelt, die Finanzinstitute und Unternehmen erfüllen müssen. In einem zunehmend fragmentierten Markt arbeiten Kunden schon beim Abschluss von nur einer einzigen Transaktion oft mit zahlreichen Banken und Anbietern zusammen, was Ineffizienzen steigert und Kosten erhöht. TradeCycle wird diesen Prozess vereinfachen, indem die Kunden alle OTC-Derivatetransaktionen über die gesamte Wertkette mit nur einem zentralen Zugangspunkt managen können.

Nikolaus Giesbert, Bereichsvorstand für Fixed Income & Currencies bei Commerzbank Corporates & Markets: „Regulatorische Anforderungen erhöhen die Komplexität der täglichen Geschäftsabläufe von Finanzinstituten und Unternehmen, und wir sehen eine wachsende Nachfrage für optimierte Lösungen. Kunden, die bei OTC-Derivatetransaktionen von zu vielen Anbietern abhängig sind, riskieren deutlich höhere Kosten für ihr Funding. Unsere neue TradeCycle Lösung und effektive Strategien zum Management von Sicherheiten können operative Ineffizienzen und Kosten reduzieren.“

Stefan Lepp, Vorstandsmitglied und Head of Global Securities Financing bei Clearstream, erklärte: „Erstmals arbeiten eine Bank und ein unabhängiger Infrastrukturanbieter zusammen, um eine umfassende Derivatelösung für die Branche anzubieten. Das Angebot ist maßgeschneidert und zielt darauf ab, Marktineffizienzen zu beseitigen sowie Funding- und Gemeinkosten zu senken. Solche Partnerschaftsmodelle erlauben uns, den Bedarf von Marktteilnehmern schnell zu erfüllen. TradeCycle wird es unseren gemeinsamen Kunden deutlich erleichtern, die bevorstehenden regulatorischen Herausforderungen zu meistern.“

Ansprechpartner Presse Clearstream
Nicolas Nonnenmacher, +352-243-36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com
Ansprechpartner Presse Commerzbank
Tim Seifert, +49-(0)69-136-81771
tim.seifert@commerzbank.com
Über die Commerzbank
Die Commerzbank ist eine führende Bank in Deutschland und Polen. Auch weltweit steht sie ihren Kunden als Partner der Wirtschaft in allen Märkten zur Seite. Mit den Geschäftsbereichen Privatkunden, Mittelstandsbank, Corporates & Markets und Central & Eastern Europe bietet sie ihren Privat- und Firmenkunden sowie institutionellen Investoren die Bank- und Kapitalmarktdienstleistungen an, die sie brauchen. Die Commerzbank verfügt mit rund 1.200 Filialen über eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken und betreut insgesamt fast 15 Millionen Privat- sowie 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden. Im Jahr 2012 erwirtschaftete sie mit durchschnittlich rund 56.000 Mitarbeitern Bruttoerträge von knapp 10 Milliarden Euro.

Über Clearstream

Clearstream ist ein führender Dienstleister im Bereich Liquiditäts- und Sicherheitenverwaltung mit über 20 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet. Als internationaler Zentralverwahrer (International Central Securities Depository, ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 53 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von rund 11,5 Billionen EUR ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com
http://www.clearstream.com
http://www.commerzbank.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften