Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream vervollständigt Abdeckung der Eurozone mit Abwicklungsverbindung nach Malta

30.03.2011
  • Neue Abwicklungsverbindung bietet internationalen Anlegern Zugang zum maltesischen Wertpapiermarkt
  • Clearstreams Abwicklungsnetzwerk umfasst nun 51 Inlandsmärkte weltweit

Clearstream, das für weltweite Bereitstellung von Liquidität zuständige Segment der Gruppe Deutsche Börse, gab heute bekannt, Malta als letztes fehlendes Land der Eurozone am 11. April 2011 in sein Abwicklungsnetzwerk aufzunehmen.

Die neue grenzüberschreitende Abwicklungsverbindung wird von der maltesischen Börse (Malta Stock Exchange, MSE) betrieben und ermöglicht internationalen Anlegern den Zugang zu maltesischen Wertpapieren. Der Link verbindet die MSE mit Clearstream Banking Frankfurt (CBF), dem Zentralverwahrer für den deutschen Inlandsmarkt.

Die maltesischen Wertpapiere werden in CASCADE, dem Abwicklungssystem von CBF, zugelassen. Kunden von CBF können Abwicklungen in Bezug auf diese Wertpapiere untereinander vornehmen und sie, wie deutsche Wertpapiere, in Girosammelverwahrung halten. Zudem besteht die Möglichkeit, maltesische Wertpapiere als Sicherheiten einzusetzen. Darüber hinaus werden maltesische Wertpapiere auch beim internationalen Zentralverwahrer Clearstream Banking Luxembourg (CBL) über die Abwicklungsverbindung zwischen dem internationalen (CBL) und nationalen (CBF) Zentralverwahrer zugelassen, wodurch ein noch breiteres Spektrum internationaler Anleger Zugang zum maltesischen Markt erhält.

Andreas Wolf, Vorstandsvorsitzender von Clearstream Banking Frankfurt, sagte: „Die Entwicklung der Abwicklungsverbindung mit der Malta Stock Exchange ist ein weiterer Beleg für unsere Entschlossenheit, Anlegern den Marktzugang zu erleichtern sowie an den Bedürfnissen der Kunden und des Marktes orientierte, praktikable und kosteneffiziente Lösungen für den Nachhandelsbereich zu entwickeln.”

Eileen V Muscat, Vorstandsvorsitzende der Malta Stock Exchange, sagte: „Wir sind sehr erfreut über die Abwicklungsverbindung zu Clearstream Banking Frankfurt. Sie wird nicht nur den Anforderungen unserer Industrie gerecht, sondern wir glauben, dass die Abwicklungsverbindung auch entscheidend dazu beitragen wird, unserer Wirtschaft internationale Aufmerksamkeit zu verschaffen.“

Die Malta Stock Exchange (MSE) wurde im November 1990 gegründet und erlangte 2006 den Status eines Vollmitglieds der European Central Securities Depository Association (ECSDA), der Vereinigung von Zentralverwahrern für Wertpapiere in Europa. 2007 erhielt die MSE die Lizenz, einen Zentralverwahrer zu betreiben. Clearstream verfügt mit einer Abdeckung von weltweit 51 Inlandsmärkten über das größte Abwicklungsnetzwerk aller internationalen Zentralverwahrer. Die jüngst lancierte Abwicklungsverbindung nach Brasilien war ein Meilenstein in Bezug auf die Netzwerkstrategie des Unternehmens, die unter anderem vorsieht, alle BRIC-Märkte abzudecken, von denen lediglich Indien noch aussteht.

Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 51 Inlandsmärkten weltweit bereit.

Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 11,3 Billionen € ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Pressekontakt

Nicolas Nonnenmacher +352-243-36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Frühwarninstrument zeigt „grün“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt gering
19.07.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie