Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream verstärkt Engagement in Asien durch Abwicklungsverbindung zu den Philippinen

23.10.2012
* Abwicklungsverbindung zu den Philippinen seit 22. Oktober 2012 in Betrieb

* Internationale Anleger erhalten einfacheren Zugang zum philippinischen Markt

* Standard Chartered Bank Philippines agiert als Unterdepotbank
Clearstream hat eine neue Abwicklungsverbindung eingerichtet, um institutionellen Anlegern Zugang zum philippinischen Wertpapiermarkt zu bieten.

Das Unternehmen wird Abwicklungs- und Verwahrdienstleistungen für alle Anlageklassen bieten, die auf den Philippinischen Peso lauten.

Dazu zählen börsennotierte Aktien, Staatsanleihen, Unternehmensanleihen, Optionsscheine, Schatzwechsel (Treasury Bills) und Depository Receipts. Durch die Verbindung können Clearstream-Kunden mit Clearstream als zentraler Schnittstelle Nachhandelslösungen für den philippinischen Markt entwickeln.

Clearstream ist der einzige internationale Zentralverwahrer (ICSD) mit einer vollständig funktionsfähigen Abwicklungsverbindung zu den Philippinen. Standard Chartered Bank Philippines ist der Partner und die Unterdepotbank von Clearstream vor Ort.

Mark Gem, Mitglied des Vorstands von Clearstream und Head of Business Management, sagte: „Unter internationalen Anlegern wächst zunehmend der Wunsch, in Asien zu investieren, und die Philippinen sind dabei ins Rampenlicht gerückt. Wir unterstützen bereits seit einigen Jahren die Emission von Wertpapieren, die auf Philippinische Pesos lauten, und erweitern nun unseren Service um das Angebot für inländische Wertpapiere zusammen mit dem Marktspezialisten Standard Chartered Bank als lokalem Vertreter. Wir arbeiten weiter daran, den Zugang zu asiatischen Märkten zu erleichtern und verbinden asiatische Emittenten mit Investoren weltweit.“

Simon Cleary, Global Head of Custodian Banks, Standard Chartered, sagte:
„Wir sind sehr erfreut, das Serviceangebot zu erweitern, das wir Clearstream derzeit anbieten, und den Ausbau der internationalen Zugangswege zum philippinischen Markt zu unterstützen. Unsere Bestellung zur Unterdepotbank ist ein Beleg für unsere Fähigkeit, flexible Lösungen für Entwicklungsländer und Schwellenmärkte zu lancieren, was entscheidend dafür war, dass wir Clearstream die passende Lösung bieten konnten. Wir freuen uns auf eine starke Partnerschaft.“
Nach Angaben des Internationalen Währungsfonds (IWF) verzeichnete die philippinische Wirtschaft im Jahr 2010 einen Rekordzuwachs von 7,3 Prozent.

Das Wirtschaftswachstum hat sich 2011 zwar auf 3,7 Prozent verringert, für 2012 und die darauffolgenden Jahre wird jedoch eine Wachstumsrate über dem Niveau von 2011 erwartet. Der Aktienmarkt des Landes entwickelt sich weiterhin äußerst erfreulich: Der Philippine Stock Exchange Index (PSEi) verzeichnete am 3. Oktober 2012 ein Allzeithoch und übertraf damit eine Reihe von Höchstwerten, die bereits im Jahresverlauf erreicht wurden. Der philippinische Aktienmarkt gehört zu den stärksten Märkten in Asien. Das Land strebt derzeit ein Investment Grade-Rating an.

Clearstream ist bereits seit langem in Asien vertreten: Das Unternehmen eröffnete seine erste Niederlassung in der Region in Hongkong im Jahr 1990.

Clearstream hat zudem Niederlassungen in Dubai (seit 1995) und Tokio (seit
2007) sowie in Singapur (seit 2009) – dem operativen Knotenpunkt des Unternehmens in der Region. Clearstream bietet Zugang zu folgenden asiatischen Märkten: China (B-Shares), Hongkong, Indonesien, Japan, Malaysia, Philippinen, Singapur, Südkorea und Thailand. Das Unternehmen erzielt derzeit 20 Prozent seines Umsatzes als ICSD in Asien. Das Unternehmen unterhält langjährige Geschäftsbeziehungen zu den Philippinen und hat seit mehr als zwei Jahrzehnten Kunden in dieser Region.

Clearstream verfügt im Kreise der internationalen Zentralverwahrer (ICSD) über das größte Abwicklungsnetzwerk mit Abwicklungsverbindungen zu 53 Inlandsmärkten auf der ganzen Welt, davon 33 in Europa, sechs in Nord- und Südamerika, elf im asiatisch-pazifischen Raum und drei im Nahen Osten und Afrika. Damit bietet Clearstream das größte Netzwerk unter den internationalen Zentralverwahrern weltweit und ermöglicht Kontrahenten in lokalen Märkten, Transaktionen mit zugelassenen Wertpapieren mithilfe seiner operativen Knotenpunkte, u.a. in Singapur, effizient abzuwickeln.

Internationale Zentralverwahrer wie Clearstream wurden in den Siebzigerjahren für die Abwicklung und Verwahrung von Eurobonds ins Leben gerufen. In den vergangenen Jahren wurden Abwicklungsverbindungen zu Dutzenden Märkten errichtet, sodass inzwischen ein beträchtlicher Teil der Umsätze von ICSDs auf die Abwicklung von Transaktionen mit inländischen Wertpapieren – vor allem europäischen Staatsanleihen – entfällt. Abwicklungsverbindungen ermöglichen ICSD-Teilnehmern die Abwicklung von Transaktionen mit anderen Teilnehmern desselben oder eines anderen ICSD, aber auch mit lokalen Marktteilnehmern.

War das Angebot von Clearstream dereinst noch auf Eurobonds beschränkt, umfasst die Dienstleistungspalette heute auch Aktien, Fonds, strukturierte Produkte und Rohstoffe.

Über Clearstream

Clearstream ist das für Nachhandelsdienstleistungen und weltweite Bereitstellung von Liquidität zuständige Segment der Gruppe Deutsche Börse. Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 53 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund
2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als

11,2 Billionen Euro ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer großen Zahl an europäischen Märkten.

Pressekontakt:

Nicolas Nonnenmacher, +352-243-36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index weiter aufwärts gerichtet
23.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2017 leicht auf 1,3 Prozent
15.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE