Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream unterstützt neue Marktinfrastruktur und stärkt Verbindung nach Russland

08.11.2012
* Clearstream strebt bis Jahresende die Eröffnung eines direkten Kontos beim neuen russischen Zentralverwahrer National Settlement Depository an

* Schaffung des neuen CSD gilt als wichtiger Schritt in der Entwicklung des russischen Finanzmarktes

Clearstream bereitet sich derzeit darauf vor, ein direktes Konto beim National Settlement Depository (NSD), dem neuen russischen Zentralverwahrer in Moskau, zu eröffnen. Durch diesen Link erhalten die Kunden von Clearstream einen wesentlich verbesserten Zugang zu diesem Markt.

Diese Entwicklung wird von der gestrigen Ankündigung des russischen Federal Financial Markets Service (FFMS) begünstigt, dass NSD den Status als Zentralverwahrer erhalten hat. Die Schaffung dieser neuen Marktinstitution ist ein wesentlicher Teil der Umgestaltung der Infrastruktur der russischen Wertpapiermärkte und dürfte einen erheblichen Beitrag zu dem erklärten Ziel der Regierung leisten, aus Moskau ein internationales Finanzzentrum zu machen.

Clearstream ist auf die neuen Gegebenheiten gut vorbereitet, bereits heute besteht eine enge Zusammenarbeit sowohl mit den lokalen Marktbehörden als auch dem Unterverwahrer von Clearstream in Moskau. Diese Kooperationen wurden vom Inkrafttreten des neuen CSD-Gesetzes am 1. Januar 2012 begünstigt und erhielten einen weiteren Impuls durch die Aufnahme von Clearstream in die Liste ausgewählter Institutionen (durch FFMS), die zum Erhalt des Status als ausländischer Treuhänder (Nominee) berechtigt sind.

Sobald das neue Konto beim NSD eröffnet ist, wird es ein effektives Instrument für die Verwahrung festverzinslicher Wertpapiere – d.h. Staats-, Kommunal- und Unternehmensanleihen – in einem sicheren und abgesicherten Umfeld im Rahmen einer gesetzlich anerkannten Nominee-Inhaberstruktur geben, die internationalen Zentralverwahrern wie Clearstream vorbehalten ist.

Mark Gem, Mitglied des Vorstands und Head of Business Management bei Clearstream, sagte: „Wir gratulieren NSD zur Ernennung als Zentralverwahrer; dieser Schritt ist entscheidend für die Bereitstellung eines sicheren, effizienteren und liquideren Marktes. Wir begrüßen diesen Schritt und unterstützen den ambitionierten Plan zur Steigerung der Attraktivität des Marktes für ausländische Investoren. Wir werden zudem mit unseren Partnern an Initiativen arbeiten, die ausländischen Anlegern die Möglichkeit geben, eine größere Bandbreite an Instrumenten zu halten und von den Vorteilen zu profitieren, die NSD im Hinblick auf Rechtssicherheit und operative Effizienz bieten wird.“

Seit Mai 2006 ist Clearstream über die Deutsche Bank Ltd. Moscow als Unterdepotbank am russischen Markt aktiv und nahm damit unter den internationalen Zentralverwahrern (ICSD) eine Vorreiterrolle ein. Nach der Einführung des russischen Gesetzes über die Währungsregulierung am 1. Januar 2007 setzte Clearstream zudem, über die Deutsche Bank Ltd. Moscow als Geldkorrespondenzbank, als erster ICSD den russischen Rubel als Abwicklungswährung ein. Des Weiteren ist Clearstream der erste ICSD, der seit 1. Januar dieses Jahres Abwicklungs- und Verwahrdienstleistungen für russische OFZ-Staatsanleihen („Obligatsyi Federal’novo Zaima“) bzw. staatliche Kreditverbindlichkeiten anbietet.

Über einen zentralen Clearstream-Zugang stehen Kunden des Unternehmens verschiedene Märkte mit einer großen Bandbreite an Anlageklassen zur Verfügung.
Indem neben globalen Produkten auch lokale und regionale Lösungen angeboten werden, wird Clearstream den Bedürfnissen der einzelnen Märkte immer besser gerecht. Mit 53 Inlandsmärkten verfügt Clearstream über das größte ICDS-Abwicklungsnetzwerk. Dieses Netzwerk umfasst alle Länder der Eurozone sowie die wichtigsten Wachstumsmärkte Brasilien, Russland, China und Südafrika.

Derzeit wird über eine Anbindung des indischen Marktes verhandelt, um die Abdeckung der BRICS-Staaten zu vervollständigen.

ICSDs wie Clearstream wurden in den Siebzigerjahren für die Abwicklung und Verwahrung von Eurobonds ins Leben gerufen. In den vergangenen Jahren wurden Abwicklungsverbindungen zu Dutzenden Märkten errichtet, sodass inzwischen ein beträchtlicher Teil der Umsätze von ICSDs auf die Abwicklung von Transaktionen mit inländischen Wertpapieren – vor allem europäischen Staatsanleihen – entfällt. Abwicklungsverbindungen ermöglichen ICSD-Teilnehmern die Abwicklung von Transaktionen mit anderen Teilnehmern desselben oder eines anderen ICSD, aber auch mit lokalen Marktteilnehmern. War das Angebot von Clearstream dereinst noch auf Eurobonds beschränkt, umfasst die Dienstleistungspalette heute auch Aktien, Fonds, strukturierte Produkte und Rohstoffe.

Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 52 Inlandsmärkten weltweit bereit.
Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als

11,2 Billionen Euro ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Weitere Informationen: www.clearstream.com

Pressekontakt

Nicolas Nonnenmacher, +352-243-36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten