Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream unterstützt neue Marktinfrastruktur und stärkt Verbindung nach Russland

08.11.2012
* Clearstream strebt bis Jahresende die Eröffnung eines direkten Kontos beim neuen russischen Zentralverwahrer National Settlement Depository an

* Schaffung des neuen CSD gilt als wichtiger Schritt in der Entwicklung des russischen Finanzmarktes

Clearstream bereitet sich derzeit darauf vor, ein direktes Konto beim National Settlement Depository (NSD), dem neuen russischen Zentralverwahrer in Moskau, zu eröffnen. Durch diesen Link erhalten die Kunden von Clearstream einen wesentlich verbesserten Zugang zu diesem Markt.

Diese Entwicklung wird von der gestrigen Ankündigung des russischen Federal Financial Markets Service (FFMS) begünstigt, dass NSD den Status als Zentralverwahrer erhalten hat. Die Schaffung dieser neuen Marktinstitution ist ein wesentlicher Teil der Umgestaltung der Infrastruktur der russischen Wertpapiermärkte und dürfte einen erheblichen Beitrag zu dem erklärten Ziel der Regierung leisten, aus Moskau ein internationales Finanzzentrum zu machen.

Clearstream ist auf die neuen Gegebenheiten gut vorbereitet, bereits heute besteht eine enge Zusammenarbeit sowohl mit den lokalen Marktbehörden als auch dem Unterverwahrer von Clearstream in Moskau. Diese Kooperationen wurden vom Inkrafttreten des neuen CSD-Gesetzes am 1. Januar 2012 begünstigt und erhielten einen weiteren Impuls durch die Aufnahme von Clearstream in die Liste ausgewählter Institutionen (durch FFMS), die zum Erhalt des Status als ausländischer Treuhänder (Nominee) berechtigt sind.

Sobald das neue Konto beim NSD eröffnet ist, wird es ein effektives Instrument für die Verwahrung festverzinslicher Wertpapiere – d.h. Staats-, Kommunal- und Unternehmensanleihen – in einem sicheren und abgesicherten Umfeld im Rahmen einer gesetzlich anerkannten Nominee-Inhaberstruktur geben, die internationalen Zentralverwahrern wie Clearstream vorbehalten ist.

Mark Gem, Mitglied des Vorstands und Head of Business Management bei Clearstream, sagte: „Wir gratulieren NSD zur Ernennung als Zentralverwahrer; dieser Schritt ist entscheidend für die Bereitstellung eines sicheren, effizienteren und liquideren Marktes. Wir begrüßen diesen Schritt und unterstützen den ambitionierten Plan zur Steigerung der Attraktivität des Marktes für ausländische Investoren. Wir werden zudem mit unseren Partnern an Initiativen arbeiten, die ausländischen Anlegern die Möglichkeit geben, eine größere Bandbreite an Instrumenten zu halten und von den Vorteilen zu profitieren, die NSD im Hinblick auf Rechtssicherheit und operative Effizienz bieten wird.“

Seit Mai 2006 ist Clearstream über die Deutsche Bank Ltd. Moscow als Unterdepotbank am russischen Markt aktiv und nahm damit unter den internationalen Zentralverwahrern (ICSD) eine Vorreiterrolle ein. Nach der Einführung des russischen Gesetzes über die Währungsregulierung am 1. Januar 2007 setzte Clearstream zudem, über die Deutsche Bank Ltd. Moscow als Geldkorrespondenzbank, als erster ICSD den russischen Rubel als Abwicklungswährung ein. Des Weiteren ist Clearstream der erste ICSD, der seit 1. Januar dieses Jahres Abwicklungs- und Verwahrdienstleistungen für russische OFZ-Staatsanleihen („Obligatsyi Federal’novo Zaima“) bzw. staatliche Kreditverbindlichkeiten anbietet.

Über einen zentralen Clearstream-Zugang stehen Kunden des Unternehmens verschiedene Märkte mit einer großen Bandbreite an Anlageklassen zur Verfügung.
Indem neben globalen Produkten auch lokale und regionale Lösungen angeboten werden, wird Clearstream den Bedürfnissen der einzelnen Märkte immer besser gerecht. Mit 53 Inlandsmärkten verfügt Clearstream über das größte ICDS-Abwicklungsnetzwerk. Dieses Netzwerk umfasst alle Länder der Eurozone sowie die wichtigsten Wachstumsmärkte Brasilien, Russland, China und Südafrika.

Derzeit wird über eine Anbindung des indischen Marktes verhandelt, um die Abdeckung der BRICS-Staaten zu vervollständigen.

ICSDs wie Clearstream wurden in den Siebzigerjahren für die Abwicklung und Verwahrung von Eurobonds ins Leben gerufen. In den vergangenen Jahren wurden Abwicklungsverbindungen zu Dutzenden Märkten errichtet, sodass inzwischen ein beträchtlicher Teil der Umsätze von ICSDs auf die Abwicklung von Transaktionen mit inländischen Wertpapieren – vor allem europäischen Staatsanleihen – entfällt. Abwicklungsverbindungen ermöglichen ICSD-Teilnehmern die Abwicklung von Transaktionen mit anderen Teilnehmern desselben oder eines anderen ICSD, aber auch mit lokalen Marktteilnehmern. War das Angebot von Clearstream dereinst noch auf Eurobonds beschränkt, umfasst die Dienstleistungspalette heute auch Aktien, Fonds, strukturierte Produkte und Rohstoffe.

Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 52 Inlandsmärkten weltweit bereit.
Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als

11,2 Billionen Euro ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Weitere Informationen: www.clearstream.com

Pressekontakt

Nicolas Nonnenmacher, +352-243-36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops