Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream unterstützt neue Marktinfrastruktur und stärkt Verbindung nach Russland

08.11.2012
* Clearstream strebt bis Jahresende die Eröffnung eines direkten Kontos beim neuen russischen Zentralverwahrer National Settlement Depository an

* Schaffung des neuen CSD gilt als wichtiger Schritt in der Entwicklung des russischen Finanzmarktes

Clearstream bereitet sich derzeit darauf vor, ein direktes Konto beim National Settlement Depository (NSD), dem neuen russischen Zentralverwahrer in Moskau, zu eröffnen. Durch diesen Link erhalten die Kunden von Clearstream einen wesentlich verbesserten Zugang zu diesem Markt.

Diese Entwicklung wird von der gestrigen Ankündigung des russischen Federal Financial Markets Service (FFMS) begünstigt, dass NSD den Status als Zentralverwahrer erhalten hat. Die Schaffung dieser neuen Marktinstitution ist ein wesentlicher Teil der Umgestaltung der Infrastruktur der russischen Wertpapiermärkte und dürfte einen erheblichen Beitrag zu dem erklärten Ziel der Regierung leisten, aus Moskau ein internationales Finanzzentrum zu machen.

Clearstream ist auf die neuen Gegebenheiten gut vorbereitet, bereits heute besteht eine enge Zusammenarbeit sowohl mit den lokalen Marktbehörden als auch dem Unterverwahrer von Clearstream in Moskau. Diese Kooperationen wurden vom Inkrafttreten des neuen CSD-Gesetzes am 1. Januar 2012 begünstigt und erhielten einen weiteren Impuls durch die Aufnahme von Clearstream in die Liste ausgewählter Institutionen (durch FFMS), die zum Erhalt des Status als ausländischer Treuhänder (Nominee) berechtigt sind.

Sobald das neue Konto beim NSD eröffnet ist, wird es ein effektives Instrument für die Verwahrung festverzinslicher Wertpapiere – d.h. Staats-, Kommunal- und Unternehmensanleihen – in einem sicheren und abgesicherten Umfeld im Rahmen einer gesetzlich anerkannten Nominee-Inhaberstruktur geben, die internationalen Zentralverwahrern wie Clearstream vorbehalten ist.

Mark Gem, Mitglied des Vorstands und Head of Business Management bei Clearstream, sagte: „Wir gratulieren NSD zur Ernennung als Zentralverwahrer; dieser Schritt ist entscheidend für die Bereitstellung eines sicheren, effizienteren und liquideren Marktes. Wir begrüßen diesen Schritt und unterstützen den ambitionierten Plan zur Steigerung der Attraktivität des Marktes für ausländische Investoren. Wir werden zudem mit unseren Partnern an Initiativen arbeiten, die ausländischen Anlegern die Möglichkeit geben, eine größere Bandbreite an Instrumenten zu halten und von den Vorteilen zu profitieren, die NSD im Hinblick auf Rechtssicherheit und operative Effizienz bieten wird.“

Seit Mai 2006 ist Clearstream über die Deutsche Bank Ltd. Moscow als Unterdepotbank am russischen Markt aktiv und nahm damit unter den internationalen Zentralverwahrern (ICSD) eine Vorreiterrolle ein. Nach der Einführung des russischen Gesetzes über die Währungsregulierung am 1. Januar 2007 setzte Clearstream zudem, über die Deutsche Bank Ltd. Moscow als Geldkorrespondenzbank, als erster ICSD den russischen Rubel als Abwicklungswährung ein. Des Weiteren ist Clearstream der erste ICSD, der seit 1. Januar dieses Jahres Abwicklungs- und Verwahrdienstleistungen für russische OFZ-Staatsanleihen („Obligatsyi Federal’novo Zaima“) bzw. staatliche Kreditverbindlichkeiten anbietet.

Über einen zentralen Clearstream-Zugang stehen Kunden des Unternehmens verschiedene Märkte mit einer großen Bandbreite an Anlageklassen zur Verfügung.
Indem neben globalen Produkten auch lokale und regionale Lösungen angeboten werden, wird Clearstream den Bedürfnissen der einzelnen Märkte immer besser gerecht. Mit 53 Inlandsmärkten verfügt Clearstream über das größte ICDS-Abwicklungsnetzwerk. Dieses Netzwerk umfasst alle Länder der Eurozone sowie die wichtigsten Wachstumsmärkte Brasilien, Russland, China und Südafrika.

Derzeit wird über eine Anbindung des indischen Marktes verhandelt, um die Abdeckung der BRICS-Staaten zu vervollständigen.

ICSDs wie Clearstream wurden in den Siebzigerjahren für die Abwicklung und Verwahrung von Eurobonds ins Leben gerufen. In den vergangenen Jahren wurden Abwicklungsverbindungen zu Dutzenden Märkten errichtet, sodass inzwischen ein beträchtlicher Teil der Umsätze von ICSDs auf die Abwicklung von Transaktionen mit inländischen Wertpapieren – vor allem europäischen Staatsanleihen – entfällt. Abwicklungsverbindungen ermöglichen ICSD-Teilnehmern die Abwicklung von Transaktionen mit anderen Teilnehmern desselben oder eines anderen ICSD, aber auch mit lokalen Marktteilnehmern. War das Angebot von Clearstream dereinst noch auf Eurobonds beschränkt, umfasst die Dienstleistungspalette heute auch Aktien, Fonds, strukturierte Produkte und Rohstoffe.

Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 52 Inlandsmärkten weltweit bereit.
Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als

11,2 Billionen Euro ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Weitere Informationen: www.clearstream.com

Pressekontakt

Nicolas Nonnenmacher, +352-243-36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort
25.04.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Online-Quickcheck »Frugal Innovation Index« macht Unternehmen fit für Entry-Level Produkte
19.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen

25.04.2017 | HANNOVER MESSE

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen

Pharmacoscopy: Mikroskopie der nächsten Generation

25.04.2017 | Medizintechnik