Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream und BNP Paribas Securities Services schließen sich für TARGET2-Securities zusammen

04.12.2014

Gemeinsamer T2S-Ansatz führt globale Abwicklungseffizienz von Clearstream mit nationaler Marktexpertise von BNP Paribas Securities Services zusammen / Partnerschaft vereint wesentliche Komponenten zur Erzielung eines hohen Mehrwerts für Kunden in Bezug auf T2S / Berthold Kracke: "Banken entscheiden jetzt über ihre T2S-Partner – unser Vorschlag liegt auf dem Tisch"

Acht Monate nach der Ankündigung ihrer Pläne, ein neues Asset Servicing-Modell für TARGET2-Securities (T2S) zu entwickeln, haben Clearstream und BNP Paribas Securities Services nun die funktionale Analyse ihrer Zusammenarbeit abgeschlossen und eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Beide Unternehmen befinden sich damit auf gutem Kurs, rechtzeitig auf T2S vorbereitet zu sein, und nehmen eine Vorreiterrolle ein, wenn es um die Präsentation eines konkreten Asset Servicing-Modells für das Marktumfeld mit T2S geht.

In diesem neuen Modell verbindet sich Clearstream in ihrer Rolle als deutscher Zentralverwahrer mit der T2S-Plattform und gewährleistet damit Abwicklungsaktivitäten; die Depotbankpartner hingegen werden das Asset Servicing auf Ebene des inländischen Marktes erbringen, womit starkes lokales Marktwissen in das Modell eingebracht wird.

BNP Paribas Securities Services übernimmt das Asset Servicing für den belgischen, französischen und niederländischen Markt. Clearstream wird seine Zusammenarbeit auch mit anderen Depotbankpartnern ausbauen, um so eine größere Marktabdeckung zu erzielen.

Berthold Kracke, Head of Business Management und Mitglied des Vorstands von Clearstream, kommentierte: "Wir freuen uns, unsere Kooperation mit BNP Paribas Securities Services im Rahmen eines Asset Servicing-Modells bestätigen zu können, das die Expertise von Clearstream in Sachen globaler Abwicklung mit lokaler Marktkompetenz zusammenführen wird. Unsere Kunden werden direkt nach der Einführung von T2S von einer Komplettlösung profitieren, die weit über reine Abwicklungsdienste hinausgeht. Die Banken entscheiden jetzt über ihre T2S-Partner – unser Vorschlag liegt auf dem Tisch."

Alain Pochet, Head of Clearing and Custody bei BNP Paribas Securities Services, sagte: "Dank unseres T2S-Servicemodells kann Clearstream unsere Spezialkenntnisse im Asset Servicing auf lokaler Marktebene nutzen. Unsere T2S-Servicemodelle stehen bereit, und unsere Kunden werden damit die Vorteile der Plattform bereits vor Einführung von T2S nutzen können. Diese Modelle gehen über den funktionalen Umfang von T2S hinaus, denn sie beinhalten Funktionen wie Liquiditäts- und Sicherheitenmanagement und lassen sich an die jeweiligen Bedürfnisse unserer Kunden genau anpassen."

Über TARGET2-Securities
T2S ist eine zentrale paneuropäische Plattform für die nationale und grenzüberschreitende Abwicklung von Wertpapiergeschäften in Zentralbankgeld. Die Plattform, die voraussichtlich im Juni 2015 in Betrieb gehen wird, soll zu einer deutlichen Reduzierung der Abwicklungskosten im grenzüberschreitenden Wertpapierhandel führen. Clearstream hat im Mai 2012 als einer der ersten Zentralverwahrer den Rahmenvertrag zu T2S unterzeichnet – ebenso wie LuxCSD, der von Clearstream und der Banque Centrale du Luxembourg eingeführte Zentralverwahrer für Luxemburg.

Weiterführende Links
TARGET2-Securities auf clearstream.com

Ansprechpartner für die Presse

Oliver Frischemeier, +352-243-36606
oliver.frischemeier@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

ICTM Conference 2017: Production technology for turbomachine manufacturing of the future

16.11.2016 | Event News

Innovation Day Laser Technology – Laser Additive Manufacturing

01.11.2016 | Event News

#IC2S2: When Social Science meets Computer Science - GESIS will host the IC2S2 conference 2017

14.10.2016 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops