Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream lanciert Marktansatz zur Unterstützung der Internationalisierung des Renminbis

26.02.2014
  • Der Renminbi hat das Potenzial, zur nächsten Währung von sehr großer weltweiter Bedeutung aufzusteigen
  • Im Rahmen seiner Asien-Strategie stellt Clearstream seinen Ansatz für den Renminbi vor
  • Philip Brown, Mitglied des Vorstands von Clearstream: „Unser Ansatz zielt darauf ab, dass Partner aus der gesamten Branche gemeinsam dazu beitragen, einen wirklich internationalen Markt für den Offshore-Renminbi aufzubauen.“

Clearstream ist bereits seit 1990 als Finanzmarktinfrastruktur in Asien aktiv. In dieser Woche stellt das Unternehmen einen Marktansatz vor, mit dem es geeignete Lösungen entwickeln und anbieten will, um die Internationalisierung des Renminbi (RMB) voranzutreiben. Mit diesem Ansatz sollen Anbieter und Marktteilnehmer aus dem gesamten Finanzsektor gemeinsam ausländischen Anlegern weitere Investitionen in die chinesische Währung ermöglichen, die Liquidität des Offshore-RMB durch geeignete Lösungen verbessern, die Spanne des Angebots in RMB-Produkten und
-Dienstleistungen ausbauen und zum Wachstum sowie zur Marktreife des RMB-Anleihenmarktes beitragen.

Um diesen Marktansatz umzusetzen, sucht Clearstream aktiv nach Partnern für den Aufbau und die Umsetzung der einzelnen Komponenten, die zur Einrichtung und Förderung eines internationalen Marktes für Offshore-RMB beitragen. Im Rahmen seines Marktansatzes plant Clearstream, durch seine internationale Infrastruktur chinesische und ausländische Anleger und Emittenten sowie sonstige Marktteilnehmer zusammenzubringen.

Seit der Einführung seines Offshore-RMB-Programms im Jahr 2009 und den jüngsten Maßnahmen Chinas zur Internationalisierung des Renminbi stößt diese wachsende Weltwährung auf ein beeindruckendes Anlegerinteresse. China ist die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Gemessen am Transaktionswert liegt seine Währung laut Statistik  von SWIFT unter den weltweiten Zahlungswährungen derzeit auf Platz 8, während sie 2012 noch Platz 20 belegte.

Dennoch entfallen weniger als 9 Prozent des globalen Volumens der Handelsfinanzierungen auf RMB, während der US-Dollar einen Anteil von mehr als 81 Prozent aufweist. Somit besteht zwischen den Währungen der beiden größten Volkswirtschaften der Welt eine enorme Differenz. Der RMB verfügt daher auf internationaler Ebene über ein enormes Wachstumspotenzial und wird von Marktbeobachtern als die nächste Währung von sehr großer weltweiter Bedeutung betrachtet.

Die langjährigen Partnerschaften von Clearstream mit globalen Banken, Infrastrukturanbietern in China und lokalen Agenten ermöglichen dem Unternehmen bei der Umsetzung dieses Marktansatzes die Unterstützung von umfassenden Cash-Management-Möglichkeiten in Offshore-RMB, da sie den Marktteilnehmern gewährleistet, dass während der Geschäftszeiten in Asien und bis in den Handelszeitraum in Europa hinein ausreichende Barreserven zur Verfügung stehen.

Um den RMB-Marktansatz weiter zu entwickeln und umzusetzen, arbeitet Clearstream auch mit der Handelsfinanzierungsbranche, der Investmentfondsbranche sowie globalen Anbietern von Wertpapierfinanzierungen, wie zum Beispiel Dienstleistern im Bereich Sicherheitenmanagement, zusammen. Gleichzeitig kann Clearstream die Effizienz und Liquidität des Geldmarktes in Offshore-Renminbi erheblich verbessern, indem die Nachfrage für Offshore-RMB in einer Region mit dem Angebot an Offshore-RMB einer anderen Region gedeckt wird, während die Transaktion durch Sicherheiten, die auf der von Clearstream bereitgestellten Plattform für Sicherheitenmanagement gehalten werden, besichert wird.

Zu den Dienstleistungen und Produkten, die Clearstream in Betracht zieht, zählen Triparty-Repo-Lösungen zur Steigerung der Liquidität des RMB am Interbankenmarkt, Cash-Management-Lösungen, die Emission von Anleihen und die Entwicklung von neuen Offshore-Produkten und Dienstleistungen, unter anderem im Fondsbereich. 

Philip Brown, Head of Global Client Relations und Mitglied des Vorstands von Clearstream, sagte dazu: „Einer der Eckpfeiler der Geschäftsstrategie von Clearstream ist die Förderung und Unterstützung der wachsenden Nachfrage unserer Kunden nach Investitionen in die asiatischen Märkten. Die von der chinesischen Regierung angestrebte Internationalisierung des Renminbi ist derzeit eine der interessantesten Entwicklungen in Asien. Als Anbieter wesentlicher Dienstlestungen zur Förderung der Marktinfrastruktur haben wir diesen Trend von Anfang an unterstützt. Wir haben eine klare Strategie und einen konkreten Marktansatz, um diese Entwicklung voranzutreiben. Gemeinsam mit Partnern aus allen Marktsegmenten arbeiten wir an der Errichtung eines wirklich internationalen Offshore-Marktes für die chinesische Währung.” 

Clearstream ist bereits seit Jahren in Asien vertreten: Die erste Niederlassung in der Region eröffnete das Unternehmen 1990 in Hongkong. Zudem unterhält Clearstream Repräsentanzen in Dubai (seit 1995) und Tokio (seit 2007) sowie eine Niederlassung in Singapur (seit 2009), die den operativen Knotenpunkt des Unternehmens in der Region bildet. Clearstream bietet Zugang zu den folgenden Märkten in Asien: China Aktien), Hongkong, Indonesien, Japan, Malaysia, Philippinen, Singapur, Südkorea und Thailand. 20 Prozent der Umsätze von Clearstream als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) stammen derzeit aus Asien.

Über Clearstream

Clearstream ist der Anbieter von Nachhandelsdiensten und weltweiter Liquidität innerhalb der Gruppe Deutsche Börse. Als internationaler Zentralverwahrer (International Central Securities Depository, ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 53 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von über 12,0 Billionen Euro ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (Central Securities Depository, CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit. 

 Weitere Informationen: www.clearstream.com

 Medienkontakt Clearstream 

Jessica Sicre, +352-243-32232

jessica.sicre@clearstream.com

| Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland
25.04.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort
25.04.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie