Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream und Euroclear Bank setzen höhere Standards für internationale Wertpapiere

03.05.2011
GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG

* Einführung von neuen, in Zusammenarbeit mit der International Securities Market Advisory Group entwickelten Branchenstandards

* BNP Paribas Securities Services, Citibank N.A. Issuer Services, die Europäische Investitionsbank und KfW unterstützen von Beginn an die Initiative und den Einführungsprozess der Standards

* Verringerung von Ineffizienzen, Kosten und Risiken bei Wertpapieremissionen und wertpapierbezogenen Dienstleistungen bei gleichzeitiger Erhöhung der Transparenz

Euroclear Bank und Clearstream, die beiden internationalen Zentralverwahrer, haben gemeinsam und in Zusammenarbeit mit der International Securities Market Advisory Group (ISMAG) ein neues Branchenregelwerk zur Steigerung von Transparenz und Effizienz bei der Emission internationaler Wertpapiere und damit verbundenen Vermögensdienstleistungen entwickelt.

Das Regelwerk schafft Standards für die bei beiden internationalen Zentralverwahrern emittierten und vorwiegend dort hinterlegten Wertpapiere. Dieses Emissionsvolumen liegt bei fast 9 Billionen Euro. Wichtige Emittenten und Marktteilnehmer wie BNP Paribas Securities Services, Citibank N.A. Issuer Services, die Europäische Investitionsbank und KfW unterstützen die Initiative und den damit einhergehenden Einführungsprozess der Standards.

Die Emission von Wertpapieren auf internationaler Ebene wird immer komplexer, und die Herausforderung steigt, rechtliche und operative Anforderungen in Einklang zu bringen. Die neuen Standards für internationale Wertpapiere sind das Ergebnis eines dreijährigen Programms unter der Leitung der ISMAG mit dem Ziel, über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg Best Practice-Standards bei Emissionen und Vermögensdienstleistungen zu identifizieren und zu unterstützen.

Die Empfehlungen der ISMAG beseitigen Ineffizienzen, Kosten und Risiken im Zusammenhang mit Wertpapieremissionen und wertpapierbezogenen Dienstleistungen bei gleichzeitiger Steigerung der Transparenz, was für Emittent und Investoren gleichermaßen von Vorteil ist. Die internationalen Zentralverwahrer haben, nach einem ausführlichen Beratungsprozess mit Experten aus dem Markt, die „Best Practice“-Standards einiger führender / bedeutender Marktteilnehmer dokumentiert. Um eine breite Umsetzung der Praktiken durch einen kooperativen Dialog mit dem Markt zu erreichen, wurden diese Best Practices-Standards zur Optimierung operativer Prozesse bei Neuemissionen, Kapitalmaßnahmen und Erträgen (Income) im International Securities Operational „Market Practice Book“ (MPB) zusammengetragen.

John Gubert, Chairman der ISMAG, sagte hierzu: „Seit der Finanzkrise fordern die Entwicklungen auf regulatorischer Ebene ein höheres Maß an Transparenz und Rechenschaftspflicht im Markt. Ebenso haben die Anleger höhere Erwartungen in Bezug auf das Serviceniveau. Höhere Transparenz auf operativer Ebene, eine verbesserte End-to-End-Kommunikation zwischen den Parteien in der Wertschöpfungskette und eine stärkere operative Effizienz werden dank der neuen ISMAG-Standards zu einer erhöhten Leistungsfähigkeit und geringeren Verarbeitungsrisiken in der Branche führen. Nachdem die Best Practices-Standards im Markt nun endgültig festgesetzt sind, konzentrieren wir uns jetzt darauf, ein verstärktes Bewusstsein für dieses Thema zu schaffen und die Umsetzung des neuen Regelwerks sowie ein Umdenken im Hinblick auf Verhaltensweisen bei allen Parteien, einschließlich der Emittenten, der in ihrem Auftrag handelnden Stellen sowie der an rechtlichen Prozessen Beteiligten, voranzutreiben.“

Emittenten und von ihnen beauftragte Stellen können die entsprechenden Empfehlungen in Zusammenhang mit allen oder einigen Kategorien von Wertpapieren freiwillig einhalten, indem sie „Letters of Representation“ unterschreiben, die Teil des MPB sind. Wertpapiere, die den Standards entsprechen, erhalten die Auszeichnung „ISMAG Adherent“. Mit diesem Prädikat gekennzeichnete Wertpapiere und Institute werden von Clearstream und Euroclear Bank veröffentlicht, sodass deren Kunden von der verbesserten Transparenz hinsichtlich der Einhaltung des neuen Regelwerks profitieren.

Die ISMAG setzt sich aus Vertretern einer Vielzahl von Instituten und Handelsvereinigungen zusammen und wird auch in Zukunft in regelmäßigen Abständen zusammenkommen, um die Umsetzung der Standards zu überwachen und etwaige künftige Verbesserungen an dem neuen Regelwerk zu erörtern.

Über ISMAG

Die International Securities Market Advisory Group (ISMAG) ist ein wichtiges Marktgremium, das im Juni 2007 von den internationalen Zentralverwahrern (ICSDs) Euroclear Bank und Clearstream Banking Luxembourg sowie einer Reihe bedeutender Marktteilnehmer, darunter Handelsverbände wie AGC (Association of Global Custodians), ICMA (International Capital Market Association) und ICMSA (International Capital Markets Services Association), ins Leben gerufen wurde. Hauptziel ist eine hohe Standardisierung und Effizienz im Hinblick auf die Emission von vorwiegend von ICSDs ausgegebenen und verwahrten internationalen Wertpapieren und darauf bezogene zentrale Vermögensdienstleistungen sowie die Pflege der Marktattraktivität und Wettbewerbsfähigkeit nicht nur für internationale Wertpapieremittenten, sondern auch für internationale Anleger.

Weitere Informationen: www.clearstream.com/ismag oder www.euroclear.com/ismag

Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 51 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 11,3 Billionen Euro ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Weitere Informationen: www.clearstream.com

Über Euroclear Bank

Euroclear Bank bietet Abwicklungs- und damit verbundene Wertpapierdienstleistungen bei grenzüberschreitenden Transaktionen an, u.a. für inländische und internationale Anleihen, Aktien, Derivate und Investmentfonds. Die Bank mit Sitz in Brüssel zählt große Finanzinstitute in über 90 Ländern zu ihren Kunden und gehört zur Euroclear Group. Euroclear Bank wird von Standard & Poor’s und Fitch Ratings mit AA+ eingestuft.

Ebenfalls Teil der Euroclear Group sind Euroclear Belgium, Euroclear Finland, Euroclear France, Euroclear Nederland, Euroclear Sweden und Euroclear UK & Ireland. Darüber hinaus gehört Xtrakter, der Betreiber des Matching- und Reporting-Systems TRAX, zu Euroclear. Im Jahr 2010 wickelte die Euroclear Group Wertpapiertransaktionen mit einem Volumen von über 526 Billionen Euro ab, was 150 Millionen inländischen und grenzüberschreitenden Transaktionen entspricht, und verwahrte ein Kundenvermögen von fast 22 Billionen Euro.

Weitere Informationen: www.euroclear.com


Pressekontakt Clearstream
Nicolas Nonnenmacher +352-243-36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com
Pressekontakte Euroclear
Denis Peters +32 (0)2 326 2618
denis.peters@euroclear.com
Martin Gregson +32 (0)2 326 4186
martin.gregson@euroclear.com
Stéphanie Heng +32 (0)2 326 1151
stephanie.heng@euroclear.com
Bruno Douvry +33 (0)1 55 34 56 94
bruno.douvry@euroclear.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Frühwarninstrument zeigt „grün“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt gering
19.07.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten