Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream eröffnet Zentrum für die Abwicklung von Hedge Fonds in Dublin

29.11.2012
Die Eröffnung der Niederlassung folgt einer erhöhten Nachfrage von Kunden nach Anlagen in Hedge Fonds / Der Clearstream-Standort in Irland ist mit sechs Pilotkunden bereits vollständig operativ / Christian Westerholt wird Leiter der Niederlassung in Dublin

Clearstream hat eine Niederlassung in Irland eröffnet, um sein Nachhandelsangebot im Bereich der Investmentfonds auf Hedge Fonds auszuweiten.

Clearstream Banking S.A., Dublin Branch, wird das Fondsgeschäft des Unternehmens um Alternative Fonds erweitern. Damit deckt Clearstream das gesamte Spektrum in diesem Bereich ab: Publikumsfonds, ETFs und Hedge Fonds.

Mit den so genannten „Hedge Fund Investor Services“ reagiert Clearstream auf die stark gestiegene Nachfrage von Kunden nach diesen Anlageinstrumenten.

ImLaufe der Zeit sollen die Hedge Fonds-Dienste vollständig in die Fonds-Abwicklungsumgebung von Clearstream integriert werden. Die neue Initiative hat bereits sechs Pilotkunden. Leiter der Niederlassung in Dublin wird Christian Westerholt, der bislang für die Produktentwicklung im Investmentfonds-Bereich von Clearstream verantwortlich war.

Irlands Finanzminister Michael Noonan, TD, sagte zu dieser Entwicklung:
„Der Finanzdienstleistungssektor ist ein wesentlicher Jobmotor in Irland. Ich bin sehr erfreut, dass Clearstream ein Dienstleistungszentrum für Hedge Fonds-Anlagen in Irland eröffnet hat, mit dem Potenzial, über 100 neue Stellen zu schaffen. Irland ist ein internationaler Knotenpunkt für die Fondsindustrie und die Ankündigung heute führt zu einer Erweiterung der Bandbreite der in Dublin angebotenen Dienstleistungen und der dort ansässigen Unternehmen. Es ist der IDA Ireland erneut gelungen, die Standortvorteile Irlands für europäische Unternehmen hervorzuheben. Ich wünsche allen bei Clearstream sehr viel Erfolg.“

Jeffrey Tessler, Vorstandsvorsitzender von Clearstream, sagte: „Der neue Standort in Dublin erhöht den Wert unseres Dienstleistungsangebots im Investmentfondsbereich und ergänzt unsere etablierte Luxemburger Niederlassung für die Investmentfondssparte. Die neue spezialisierte Niederlassung in Dublin wird operative Funktionen für Hedge Fonds-Dienstleistungen für Kunden weltweit anbieten. Die gebündelte Fachkompetenz und die Nähe zur Hedge Fonds-Branche waren ausschlaggebende Faktoren für die Wahl des Standorts Dublin. Unser Produktangebot im Bereich Investmentfonds wird für unsere Kunden demnächst einen vollautomatischen, zentralen Zugang zum Order Routing an Fondsmanager über das gesamte Fondsspektrum hinweg umfassen.“

Philippe Seyll, verantwortlich für den Investmentfonds-Bereich und Mitglied des Vorstands von Clearstream, fügte hinzu: „Hedge Fonds sind äußerst komplexe und sehr unterschiedlich ausgestaltete Instrumente. Die Hedge Fonds-Abwicklung erfordert somit in hohem Umfang manuelle Tätigkeiten, was mit einem beträchtlichen operativen Risiko und Kosten verbunden ist, die diejenigen anderer Fondstypen um ein nahezu Hundertfaches übersteigen. Unser Ziel ist es, die Effizienz im Bereich der Hedge Fonds-Abwicklung zu steigern und Anlegern hochwertigere Dienstleistungen zu einem besseren Preis zu bieten. Wir planen die Ausweitung dieser Geschäftsaktivitäten und wollen in Irland weitere neue Arbeitsplätze aufbauen. Im Zuge unserer Initiative wurden bereits 15 neue Stellen geschaffen.“

Die Entscheidung für eine Niederlassung in Irland ist die Folge einer erhöhten Kundennachfrage nach Anlagen in alternative Fonds wie Hedge Fonds. Das in jüngster Zeit gestiegene Interesse an diesen Instrumenten und die diversifiziertere Anlegerbasis sind Grund für die erhöhte Nachfrage der Kunden nach einem umfassenden Dienstleistungsangebot, das sowohl die automatische als auch die manuelle Abwicklung von Fonds umfasst. Clearstream hat diese Instrumente in den bestehenden Abwicklungsprozess für Publikumsfonds integriert, damit die Kunden von einer hohen Standardisierung und automatischen Funktionalitäten wie dem Order Routing, der Abwicklung und dem Bestandsreporting profitieren. Die Wahl des Standortes fiel auf Dublin, da die Stadt zu den weltweit führenden Zentren für Hedge Fonds-Verwaltung zählt.

Über Clearstream

Clearstream ist mit mehr als 100.000 Investmentfonds auf der von Clearstream betriebenen Order Routing-Plattform Vestima und über sieben Millionen bearbeiteten Abwicklungsinstruktionen pro Jahr einer der führenden Anbieter von Investmentfondsdienstleistungen weltweit. Das Unternehmen ist zudem einer der größten Unterstützer der weltweiten Standardisierung von Fonds-Abwicklungsprozessen.

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Post-Trade-Infrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 53 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 11 Bio. Euro ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere.

Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Post-Trade-Infrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Pressekontakt

Nicolas Nonnenmacher, +352-243-36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index weiter aufwärts gerichtet
23.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2017 leicht auf 1,3 Prozent
15.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise