Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream ermöglicht Repo-Geschäfte über drei Parteien im Nahen Osten und unterstützt damit die Entwicklung eines lokalen Fina

01.08.2011
* Abwicklung des ersten Repo-Geschäfts über drei Parteien mit einem Cash Taker aus dem Nahen Osten * Die National Bank of Abu Dhabi akzeptiert nun auch lokale Sicherheiten und Gegenparteien aus dem Nahen Osten * Clearstream wird die Entwicklung des Finanzmarktes in der Region weiter unterstützen

Clearstream hat die Abwicklung des ersten Repo-Geschäfts über drei Parteien (Triparty Repo) mit einem Cash Taker aus dem Nahen Osten ermöglicht. Die National Bank of Abu Dhabi (NBAD) ist das erste Finanzinstitut in der Region, das Gegenparteien aus dem Nahen Osten als Cash Taker akzeptiert sowie Vermögensgegenstände aus dieser Region, d.h. Staats- und Unternehmensanleihen der Mitgliedsländer des Golf-Kooperationsrats, als Sicherheiten annimmt.

Diese erste Transaktion der National Bank of Abu Dhabi als Cash Provider wurde am 7. Juli 2011 über die Infrastruktur des Global Liquidity Hub von Clearstream abgewickelt. Bislang hatten Finanzinstitute aus dem Nahen Osten Repo-Geschäfte in der Regel nicht mit Gegenparteien und Sicherheiten aus dem Nahen Osten getätigt.

Philippe Metoudi, Mitglied des Vorstands von Clearstream und verantwortlich für die Kundenbeziehungen im Raum Asien, Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika, erklärte: „Dieses erste mit einem lokalen Sicherheitennehmer abgewickelte Repo-Geschäft stellt einen Meilenstein für den Nahen Osten dar und trägt dazu bei, einen eigenständigen lokalen Finanzmarkt in der Region zu schaffen. Mit unserer fast zwei Jahrzehnte währenden Erfahrung in der Region und unserer langjährigen Präsenz in den Vereinigten Arabischen Emiraten werden wir diese Entwicklung weiterhin unterstützen.“

Stefan Lepp, Mitglied des Vorstands von Clearstream und verantwortlich für den Bereich Global Securities Financing, fügte hinzu: „Dies ist ein weiterer bedeutender Schritt im Hinblick auf die Ausweitung unseres Global Liquidity Hub in dieser wichtigen Region. Die Initiative geht einher mit unserer globalen Strategie zur Stärkung der Transparenz, Zuverlässigkeit und Effizienz der Finanzindustrie in enger Zusammenarbeit mit den Marktteilnehmern, Aufsichtsbehörden und Zentralbanken.“

Paul Voce, Global Head of Repo der National Bank of Abu Dhabi (NBAD), sagte: „Unser erstes Repo-Geschäft über drei Parteien im Nahen Osten ist der Startschuss für Liquiditätsströme innerhalb der Region. Es trägt zudem zur Entwicklung eines echten Refinanzierungsmarktes durch Triparty Repo-Geschäfte zwischen lokalen Marktteilnehmern und mit lokalen Sicherheiten bei. Die NBAD kann ihr gesamtes Know-how und ihre Erfahrung hinsichtlich lokaler Gegenparteien und Sicherheiten aus dem Nahen Osten einbringen.“

Clearstream ist bereits seit vielen Jahren im Nahen Osten vertreten. Die Niederlassung in Dubai wurde 1995 gegründet, um mit einem Team aus lokalen Experten im Vertrieb und zur Pflege der Kundenbeziehungen den Nahen Osten und Afrika zu betreuen. Die National Bank of Abu Dhabi ist mit einer Bilanzsumme von 41,2 Milliarden € (58 Milliarden US$) eine der größten Banken der Vereinigten Arabischen Emirate und zählt zu den Finanzinstituten mit dem besten Gesamtrating im Nahen Osten und Nordafrika.

Clearstream bietet im Rahmen seiner GSF-Services eine breite Palette an Sicherheitenmanagementdienstleistungen und eine Reihe von Wertpapierleiheprodukten an. Im Juni 2011 erreichten die durchschnittlichen monatlichen Außenstände im Geschäftsbereich GSF 565 Milliarden € (795 Milliarden US$). Dies zeigt die zunehmende Bedeutung besicherter Finanzierungen. Clearstream kann auf eine über 20-jährige Erfahrung mit Wertpapierfinanzierungsmechanismen, die Liquidität für den globalen Kapitalmarkt bereitstellen, zurückblicken.

Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 52 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 11,3 Billionen € (15.9 Billionen US$) ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Pressekontakt:

Nicolas Nonnenmacher +352-243-36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften