Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream ebnet den Weg für eine reibungslose Bereitstellung lokal verwahrter japanischer Staatsanleihen zur Abdeckung globaler Finanzrisiken

26.01.2015

Clearstream:
- Bei Sumitomo Mitsui Banking Corporation verwahrte japanische Staatsanleihen werden über Clearstreams Global Liquidity Hub verfügbar sein
- Gemeinsame Kunden werden ihre japanischen Staatsanleihen bündeln können, um ihre globalen Finanzrisiken (Exposures) über einen zentralen Sicherheitenpool abzudecken
- Die Zuweisung der bei SMBC verwahrten japanischen Staatsanleihen zur Abdeckung des Exposures in Bezug auf drei Parteien (Triparty) wird automatisch und in Echtzeit bei Clearstream erfolgen und auf den erforderlichen Betrag begrenzt sein

Ziel der Zusammenarbeit zwischen Clearstream und Sumitomo Mitsui Banking Corporation (SMBC) ist die Entwicklung eines Sicherheitenmanagement-Dienstes (Collateral Management) für die gemeinsamen Kunden.

Über den Dienst werden gemeinsame Kunden ihre japanischen Staatsanleihen, die bei den beiden Unternehmen verwahrt werden, in einem zentralen Pool bündeln können. Dies ermöglicht Triparty Sicherheitenmanagement-Transaktionen mit jedem beliebigen Empfänger von Sicherheiten bei Clearstream.

Der Dienst ist Bestandteil des Global Liquidity Hub, dem integrierten Sicherheitenmanagement-Dienst von Clearstream. Clearstream bietet zwar bereits über seinen internationalen Zentralverwahrer (ICSD) Triparty Sicherheitenmanagement-Leistungen für japanische Staatsanleihen an, dieser Dienst wird nun jedoch auf japanische Staatsanleihen ausgeweitet, die lokal bei einer japanischen Bank verwahrt werden.

Japanische Staatsanleihen sind als qualitativ hochwertige Sicherheiten sehr beliebt, weisen sie doch ein Investment Grade-Rating auf. Bis zur Einführung der Dienstleistung bleibt diese grenzüberschreitende Bereitstellung allerdings umständlich und kostenintensiv.

Der neue Dienst wird den Kunden die Möglichkeit eröffnen, ihre japanischen Staatsanleihen bei dem lokalen Verwahrer in Japan zu belassen, während gleichzeitig über Clearstream eine optimierte und automatische Zuweisung in anderen Zeitzonen und Märkten in Echtzeit erfolgt (allerdings nur in Höhe des erforderlichen Betrags) – das macht diesen neuen Dienst so einzigartig in der Finanzbranche.

Über das System werden "ideale" Sicherheiten, d.h. die kostengünstigsten möglichen Sicherheiten zur hinreichenden Abdeckung des zugrunde liegenden Finanzrisikos, zugewiesen. Sobald die Vermögenswerte vor Ort zur Abwicklung am japanischen Markt gebraucht werden oder nicht länger für Triparty Sicherheitenmanagement-Transaktionen benötigt werden, erfolgt eine automatische Rückgabe auf das lokale Abwicklungskonto des Kunden bei SMBC.

Stefan Lepp, Mitglied des Vorstands und Head of Global Securities Financing bei Clearstream, erläuterte: "Der Markt hat lange Zeit nach Wegen für eine Bereitstellung lokal verwahrter japanischer Staatsanleihen gesucht, um so die weltweit wachsende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Sicherheiten zu decken. Die Zusammenarbeit mit SMBC reiht sich in die Bemühungen Clearstreams ein, unseren Kunden Zugang zu einem globalen, qualitativ hochwertigen Pool an Sicherheiten zu bieten und damit die anstehenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen zu erfüllen, die unter anderem verstärkt ein zentrales Clearing und eine Absicherung von Derivatetransaktionen vorsehen. Wir sind sehr erfreut, gemeinsam mit SMBC diese bahnbrechende Lösung zur Bereitstellung lokal verwahrter japanischer Staatsanleihen vorzustellen und damit die Abdeckung von global fragmentierten Risiken zu ermöglichen. Diese Partnerschaft verschafft unseren gemeinsamen Kunden die größtmöglichen Vorteile in zweifacher Hinsicht: das vollautomatische globale Sicherheitenmanagement von Clearstream und die umfassenden Verwahrdienstleistungen von SMBC vor Ort."

Der Global Liquidity Hub ist der integrierte Liquiditäts- und Sicherheitenpool von Clearstream. Kunden von SMBC können im Rahmen dieser Zusammenarbeit auf die Sicherheitenmanagement-Dienste von Clearstream zurückgreifen, um ihre vor Ort verwahrten Vermögenswerte für Triparty-Geschäfte über den Global Liquidity Hub zu nutzen. Kunden werden Zugang zu allen Leistungen des Global Liquidity Hub, u.a. der Zuweisung, Optimierung und Ersetzung von Sicherheiten, haben, während die Vermögenswerte bei bewährten und etablierten Verwahrern vor Ort verbleiben werden.

Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Post-Trade-Infrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 54 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 12,5 Bio. € ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Post-Trade-Infrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Weiterführende Links
www.clearstream.com
Clearstream auf Linkedin
Clearstream auf Twitter
www.smbc.co.jp

Ansprechpartner für die Medien

Oliver Frischemeier, +352 2 43-3 66 06
oliver.frischemeier@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Atypische Beschäftigung: Zunahme bei Teilzeit und Leiharbeit, Zahl der Mini-Jobs geht leicht zurück
18.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie