Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream und Deutsche Bank erleichtern gemeinsam Zugang zum russischen

08.03.2012
Clearstream und Deutsche Bank, seit 6 Jahren Partner im russischen Markt, arbeiten weiter daran, die Offenheit der Märkte in der Region voranzutreiben.

Clearstream hat über die Deutsche Bank Ltd. Moscow als Depotbank erfolgreich ihre erste außerbörsliche (Over-the-Counter, OTC) Transaktion in inländischen Staatsanleihen abgewickelt. Diese Transaktion ist ein wichtiger Schritt bei der Liberalisierung des russischen Staatsanleihen-Marktes:

Clearstream-Kunden haben jetzt die Möglichkeit, neben russischen Aktien auch russische Staatsanleihen (OFZ Bonds) zu verwahren. Die Ausweitung des Serviceangebots für Russland wurde durch die jüngsten Änderungen der Bestimmungen zur Regulierung des russischen Wertpapiermarktes ermöglicht, die in enger Zusammenarbeit zwischen lokalen Marktteilnehmern und den Aufsichtsbehörden erarbeitet wurden.

Mark Gem, Mitglied des Vorstands und Head of Business Management bei Clearstream, sagte: „Clearstream war der erste internationale Zentralverwahrer mit einem Serviceangebot für russische Aktien. Wir haben nun erneut unser kontinuierliches Engagement für diesen Markt und für die Gesamtregion unter Beweis gestellt: Die Tatsache, dass Anleihen in russischer Währung als Sicherheiten im Rahmen des Sicherheitenmanagements über drei Parteien eingesetzt werden können, zeigt, dass wir bei der Entwicklung des russischen Anleihemarktes einen gesamtheitlichen Ansatz verfolgen. Wir werden die positiven Entwicklungen am russischen Markt, die im Jahresverlauf 2012 eingeführt werden, auch weiterhin implementieren.“

Thibaud de Maintenant, Global Head of Direct Securities Services bei der Deutschen Bank, sagte: „Es ist uns eine Freude, mit Clearstream zusammenzuarbeiten und eine verlässliche und umfassende Abwicklungsverbindung zum russischen Markt anbieten zu können. Dies ist ein bedeutender Schritt für die russische Wirtschaft, und wir freuen uns, einem renommierten internationalen Marktteilnehmer wie Clearstream den Zugang zum nationalen Anleihemarkt zu ermöglichen. Wir wertschätzen diese Zusammenarbeit, stellt sie doch unsere starke Position in Osteuropa sowie unseren Einsatz und unser Engagement im russischen Markt eindeutig unter Beweis.“

Seit Mai 2006 ist Clearstream, mit Deutsche Bank Ltd. Moscow als Depotbank, am russischen Markt aktiv und nahm damit unter den internationalen Zentralverwahrern (International Central Securities Depository, ICSD) eine Vorreiterrolle ein. Nach der Einführung des russischen Gesetzes über die Währungsregulierung am 1. Januar 2007 setzte Clearstream zudem - über die Deutsche Bank Ltd. Moscow als Geldkorrespondenzbank - als erster ICSD den russischen Rubel als Abwicklungswährung ein.

Clearstream bietet den Zugang zu verschiedenen Märkten und einer großen Bandbreite an Anlageklassen. Mit lokalen, regionalen und globalen Lösungen wird Clearstream den Bedürfnissen der einzelnen Märkte immer besser gerecht. Mit 52 Inlandsmärkten verfügt Clearstream über das größte Abwicklungsnetzwerk unter den internationalen Zentralverwahrern. Dieses Netzwerk umfasst alle Länder der Eurozone sowie die wichtigen Wachstumsmärkte Brasilien, Russland, China und Südafrika. Derzeit laufen Gespräche über eine Anbindung des indischen Marktes, um die Abdeckung der so genannten „BRICS“-Staaten zu vervollständigen.

Internationale Zentralverwahrer wie Clearstream wurden in den Siebzigerjahren für die Abwicklung und Verwahrung von Eurobonds ins Leben gerufen. In den vergangenen Jahren wurden Abwicklungsverbindungen zu Dutzenden Märkten eingerichtet, so dass inzwischen ein beträchtlicher Teil der Umsätze von ICSDs auf die Abwicklung von Transaktionen mit inländischen Wertpapieren – vor allem europäischen Staatsanleihen – entfällt. Abwicklungsverbindungen ermöglichen ICSD-Teilnehmern die Abwicklung von Transaktionen mit anderen Teilnehmern desselben oder eines anderen ICSD, aber auch mit lokalen Marktteilnehmern.

War das Angebot von Clearstream zunächst noch auf Eurobonds beschränkt, umfasst die Dienstleistungspalette heute auch Aktien, Fonds, strukturierte Produkte und Rohstoffe.

Pressekontakte:
Clearstream
Nicolas Nonnenmacher, +352-243-36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com
Deutsche Bank
Christian Streckert, +49 (69)910 38079
christian.streckert@db.com
Nicole Stumpf, +49 (0)69 910 62459
nicole.stumpf@db.com
Über Clearstream
Als internationaler Zentralverwahrer mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 52 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von knapp 11 Billionen Euro ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als nationaler Zentralverwahrer mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Weitere Informationen: www.clearstream.com

Über die Deutsche Bank
Die Deutsche Bank ist eine führende globale Investmentbank mit einem bedeutenden Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 100.000 Mitarbeitern in
72 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit umfassende Finanzdienstleistungen.
Ziel der Bank ist es, der weltweit führende Anbieter von Finanzlösungen zu sein und nachhaltig Wert zu schaffen – für ihre Kunden, ihre Aktionäre, ihre Mitarbeiter und für die Gesellschaft als Ganzes.

Der Geschäftszweig Trust & Securities Services (www.tss.db.com) der Deutschen Bank gehört zum Bereich Global Transaction Banking und ist einer der führenden Anbieter von Treuhand-, Vertretungs-, Depotbank-, Registrierungs-, und SPV-Management-Leistungen (einschließlich des damit verbundenen Service) für ein breites Spektrum an Finanzstrukturen und Transaktionen. Als eine führende Depotbank für American und Global Depository Receipts erbringt TSS Fonds- und Hedgefondsverwaltungsleistungen und stellt über ein voll integriertes globales Netzwerk inländische Wertpapierverwahrungsleistungen an mehr als 30 Wertpapiermärkten bereit.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com
http://www.clearstream.com
http://www.tss.db.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index beendet das Jahr 2016 mit Rekordwert
24.01.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists spin artificial silk from whey protein

X-ray study throws light on key process for production

A Swedish-German team of researchers has cleared up a key process for the artificial production of silk. With the help of the intense X-rays from DESY's...

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neuer Algorithmus in der Künstlichen Intelligenz

24.01.2017 | Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Im Interview mit Harald Holzer, Geschäftsführer der vitaliberty GmbH

24.01.2017 | Unternehmensmeldung

MAIUS-1 – erste Experimente mit ultrakalten Atomen im All

24.01.2017 | Physik Astronomie

European XFEL: Forscher können erste Vorschläge für Experimente einreichen

24.01.2017 | Physik Astronomie