Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream und BNP Paribas Securities Services starten zukunftsweisende Zusammenarbeit im Sicherheitenmanagement

29.02.2012
  • Clearstream führt mit Liquidity Hub Connect einen neuen Service für Depotbanken ein
  • Einzigartiges Modell: Kundenvermögen verbleibt bei BNP Paribas Securities Services während die globale Allokation, Optimierung und Absicherung von Finanzrisiken von Clearstream übernommen wird
  • Bislang bestehende Vereinbarung zum Sicherheitenmanagement über vier Parteien (Quad-Party Collateral Management) wird durch Integration in den Global Liquidity Hub gestärkt
  • Zusammenarbeit senkt operatives Risiko und Kosten auf der Kundenseite, die der Fragmentierung der Sicherheiten geschuldet sind

Clearstream und BNP Paribas Securities Services (BNP Paribas) haben eine Absichtserklärung für eine stärkere Zusammenarbeit im Sicherheitenmanagement (Collateral Management) unterzeichnet: Kunden von BNP Paribas können ihren Bestand an Sicherheiten über den globalen Liquiditätspool (Global Liquidity Hub) von Clearstream konsolidieren, um so ihr globales Exposure und entsprechende Finanzrisiken aus einem einzigen optimierten Sicherheitenpool abzusichern.

Kunden profitieren in zweifacher Hinsicht: Ihre Vermögenswerte verbleiben innerhalb des bewährten und etablierten internationalen Verwahrnetzwerks durch BNP Paribas, während Clearstream über seine Collateral Management-Infrastruktur mit entsprechender Verbuchung bei BNP Paribas Sicherheiten auf vollautomatischer Basis allokiert, optimiert und ersetzt.

Die Zusammenarbeit bietet den Kunden die Vorteile des weltweit führenden Collateral Management-Services von Clearstream gepaart mit den renommierten Depotbank-Dienstleistungen von BNP Paribas. Die Bündelung von Sicherheiten weltweit in einem zentralen Pool bei gleichzeitigem Verbleib der Sicherheiten an ihrem Verwahrort, z. B. bei Depotbanken oder Zentralverwahrern, führt zu Kosteneinsparungen und mehr Sicherheit für die Kunden. Die Konsolidierung von Sicherheiten ermöglicht es der Finanzbranche, insbesondere Unternehmen der Sell-Side, operative Risiken und operative Kosten sowie Opportunitätskosten zu reduzieren, die infolge der Fragmentierung der Sicherheiten entstehenden.

Zudem profitieren gemeinsame Kunden von BNP Paribas und Clearstream von der Bündelung und Optimierung der bei beiden Unternehmen verwahrten Sicherheiten im Hinblick auf die rasant wachsende Bandbreite an Finanzrisiken, die über den Global Liquidity Hub von Clearstream abgedeckt werden.

Jeffrey Tessler, Vorstandsvorsitzender von Clearstream, sagte: „Wir sind sehr erfreut, unsere langjährige Partnerschaft mit BNP Paribas auszubauen und unserer Global Liquidity Hub-Initiative eine vierte Komponente hinzufügen:

Partnerschaften mit Depotbanken. Liquidity Hub Connect basiert auf unserem etablierten Quad-Party Collateral Management-Service, den wir vor fünf Jahren in Zusammenarbeit mit BNP Paribas eingeführt haben. Dies ist ein weiteres Beispiel für unser Anliegen, starke Partnerschaften zu etablieren; wir rechnen damit, dass in den nächsten Monaten weitere Depotbanken zu dieser Initiative stoßen werden. Wir werden außerdem die anderen Säulen des Global Liquidity Hub durch den Aufbau weiterer strategischer Partnerschaften mit Marktinfrastrukturen wie Zentralverwahrern im Rahmen von Liquidity Hub GO (1), den Zugang zu weiteren zentralen Kontrahenten (CCPs) (2) sowie weitere Vereinbarungen für den Zugang zu Zentralbankgeld (3) auf internationaler Ebene zu stärken.“

Alain Pochet, verantwortlich für Clearing, Settlement und Custody bei BNP Paribas Securities Services, sagte: „Unser Ziel ist es, unseren Kunden maximale Flexibilität zu bieten, damit sie ihre Bestände an Sicherheiten über entscheidende Märkte hinweg verwalten können. Gleichzeitig bieten wir maßgeschneiderte Abwicklungs- und Verwahrdienste für Heimatmärkte und auf globaler Ebene. Strategische Partnerschaften, so wie diese erste mit Clearstream, ergänzen in hervorragender Weise unser Angebot im Collateral Management als Anbieter für die Buy-Side und die Sell-Side.“

Diese jüngste Entwicklung fußt auf dem Erfolg der Liquidity Hub GO (Globales Outsourcing)-Initiative, die Clearstream zusammen mit und für den brasilianischen Zentralverwahrer Cetip im Juli 2011 auf den Weg gebracht hat.

Derzeit laufen Gespräche mit der Australian Securities Exchange und dem südafrikanischen Zentralverwahrer Strate über einen Einsatz von Liquidity Hub GO. Clearstream ist der einzige Collateral Management-Dienstleister, der nachweislich Sicherheiten über verschiedene Zeitzonen und Regionen hinweg verwalten kann, während die Vermögenswerte im jeweiligen Heimatmarkt verbleiben und das geltende nationale Recht Anwendung findet.

Der unlängst von Accenture und Clearstream veröffentlichte englischsprachige Bericht „Collateral Management: Unlocking the Potential in Collateral“ zeigt, dass der Finanzsektor jährlich über 4 Milliarden € einsparen könnte, wenn er operative Ineffizienzen beseitigen würde. So schränken den Ergebnissen zufolge dezentralisierte Abläufe und nicht aufeinander abgestimmte Geschäftsziele die Fähigkeit von Banken ein, Sicherheiten effizient zu verwalten. Aufgrund dessen sind Banken nicht in der Lage, Liquidität zu mobilisieren und Finanzierungskosten zu begrenzen, und sind gezwungen, überhöhte Reserven an Sicherheiten zu halten.

Über Clearstream

Clearstream ist der führende europäische Dienstleistungsanbieter im Bereich des
Liquiditäts- und Sicherheitenanagements mit über 20 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet.

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 52 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von knapp 11 Billionen € ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere.

Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Weitere Informationen: www.clearstream.com

Ansprechpartner Presse

Nicolas Nonnenmacher, +352-243-36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie der Nordatlantik zum Wärmepirat wurde

23.01.2017 | Geowissenschaften

Immunabwehr ohne Kollateralschaden

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie