Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream bietet als erster internationaler Verwahrer gleichtägige Abwicklung in ...

05.03.2009
... wichtigen Währungen des asiatisch-pazifischen Raums an

Nach Singapur-Dollar jetzt auch Abwicklung in Hongkong-Dollar gefolgt vom japanischen Yen und australischen Dollar/ Service senkt Finanzierungskosten für Kunden

Clearstream, der internationale Zentralverwahrer (International Central Securities Depositary, ICSD) der Gruppe Deutsche Börse, bietet als erster ICSD Fristen für die gleichtägige Abwicklung in den wichtigen Währungen des asiatisch-pazifischen Raums, wie dem Singapur-Dollar (SGD), dem Hongkong-Dollar (HKD), dem japanischen Yen (JPY) und dem australischen Dollar (AUD), an. Kunden, die Konten in diesen Währungen unterhalten, profitieren damit von Abwicklungsfristen, die in zeitlicher Nähe zu ihren jeweiligen lokalen Marktfristen liegen.

Bereits seit Dezember 2008 ermöglicht Clearstream die gleichtätige Abwicklung in Singapur-Dollar an. Dieser Service wurde am 2. März auch auf den Hongkong-Dollar ausgeweitet und wird ab dem 23. März 2009 auch für den australischen Dollar und den japanischen Yen zur Verfügung stehen.

Dieser Schritt ist Teil der Clearstream-Strategie, den Kunden eine Abwicklungslösung für den asiatisch-pazifischen Raum anzubieten, die genauso effizient wie eine Abwicklung in US-Dollar, Euro und anderen wichtigen Währungen ist. Damit werden die Finanzierungskosten der Kunden wesentlich gesenkt. Aufgrund der unterschiedlichen Zeitzonen waren Kunden im asiatisch-pazifischen Raum stets durch die Notwendigkeit benachteiligt, vorab die Deckung ihrer Abwicklungstransaktionen sicherzustellen bzw. diese vor ihren regulären Cash Management-Aktivitäten in asiatisch-pazifischen Währungen zu finanzieren.

Clearstream wird die Fristen für die Abwicklung in verschiedenen Währungen mit der Einführung eines gleichtägigen Abwicklungsdienstes an den asiatisch-pazifischen Wertpapiermärkten innerhalb des nächsten Jahres weiter ergänzen. Mithilfe dieser Erweiterung will Clearstream die ganze Bandbreite der ICSD-Dienstleistungen während des gesamten Geschäftstags im asiatisch-pazifischen Raum verfügbar machen. Zu den Services, die von der neuen Umgebung profitieren, gehört nicht nur die Abwicklung selbst, sondern auch die Validierung von Instruktionen, das Matching (Abgleich von Transaktionen), die Bearbeitung von und Rückmeldung zu inländischen Marktinstruktionen, die Verarbeitungsreihenfolge von Instruktionen, die Prüfung der Deckung, die Zuweisung und Substitution von Sicherheiten sowie das Reporting. Durch diese Verbesserungen verstärkt Clearstream sein Engagement in asiatisch-pazifischen Märkten, in denen das Unternehmen bereits seit 1992 vertreten ist.

Philippe Metoudi, Mitglied des Executive Board von Clearstream und verantwortlich für das Clearstream-Geschäft im asiatisch-pazifischen Raum, im Nahen Osten und in Afrika, erklärte: "Asien und unsere asiatischen Kunden sind für Clearstream von zentraler Bedeutung, und wir suchen ständig nach neuen Wegen, unser Engagement in der Region noch zu verstärken. Seit Aufnahme unserer Aktivitäten in Asien im Jahr 1992 ist die Region ein wichtiger Wachstumsmotor für Clearstream. Mit diesen Verbesserungen möchten wir unsere Präsenz in Singapur, Hongkong und Tokio stärken, indem wir die gesamte Bandbreite unserer Dienstleistungen während des gesamten Geschäftstages am jeweiligen Standort zur Verfügung stellen."

Einzelheiten zu den Änderungen der Fristen: Die für die Kunden geltenden Fristen für Geldavisen und Geldabforderungen in Hongkong-Dollar (HKD), japanischem Yen (JPY) und australischem Dollar (AUD) wurden deutlich verbessert. Bislang bestand für diese Währungen eine Frist bis 15:00 Uhr Mitteleuropäische Zeit (MEZ) am Tag vor der Transaktion. Für HKD liegt die Frist nun bei 07:00 Uhr MEZ am Tag der Transaktion.

Entsprechend lautet die Frist in Hongkong während der europäischen Winterzeit 14:00 Uhr und während der europäischen Sommerzeit 13:00 Uhr. Für JPY liegt die Frist nun bei 04:30 Uhr MEZ am Tag der Transaktion. Entsprechend lautet die Frist in Japan während der europäischen Winterzeit 12:30 Uhr und während der europäischen Sommerzeit 11:30 Uhr. Für AUD liegt die Frist nun bei 05:00 Uhr MEZ am Tag der Transaktion. Entsprechend lautet die Frist in Australien während der europäischen Winterzeit 15:00 Uhr und während der europäischen Sommerzeit 13:00 Uhr.

Clearstream

Clearstream ist ein internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Sitz in Luxemburg und Teil der Gruppe Deutsche Börse, der gemessen am Umsatz weltweit größten Börse. Clearstream bietet für weltweit über 2.500 Banken und Finanzinstitute Abwicklungs- und Depotverwahrungsdienstleistungen in Bezug auf Anleihen, Aktien und Investmentfonds an. Das von Clearstream derzeit verwahrte Vermögen beziffert sich auf 10 Bio. €. Clearstream Banking S.A. hat ein Langfrist-Credit Rating von Standard & Poor's und Fitch von AA. Weitere Informationen sind der Website www.clearstream.com zu entnehmen.

Ansprechpartner: Bruno Rossignol / Yolande Theis +352-243-31500, bruno.rossignol@clearstream.com / yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie