Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream: 40 Jahre erfolgreiche Verwaltung von Eigentumsrechten

28.09.2010
Eckpfeiler der weltweiten Finanzinfrastruktur CEO Tessler: „Ziel ist und bleibt die Vereinfachung von Nachhandelsprozessen “

Der internationale Zentralverwahrer (ICSD) Clearstream (ehemals Cedel) wird heute 40 Jahre alt. Gegründet wurde Cletarstream am 28. September 1970, als sich 66 Finanzinstitute aus elf Ländern zusammentaten, um Kosten und Risiken bei der Wertpapierabwicklung am Eurobond-Markt zu senken.

Bis heute stellt die Abwicklung und Verwahrung von Eurobonds das Hauptgeschäftsfeld von Clearstream dar, auf das 47 Prozent des Umsatzes entfällt. Der Marktanteil beläuft sich dabei auf 37 Prozent.

Das Nachhandels-Geschäft wird manchmal auch als „Rohrgeflecht“ des Finanzsystems bezeichnet. Und vereinfacht lässt es sich in der Tat als weltweit miteinander verknüpftes Rohrleitungssystem beschreiben, über das zwischen Banken, Börsen oder sonstigen Kunden und einer großen Verwahrstelle Wertpapiere gegen Bargeld geliefert werden.

Kern des Clearstream-Geschäfts ist die Verwaltung von Eigentumsrechten der Teilnehmer an den internationalen Finanzmärkten, indem das Unternehmen z. B. dafür Sorge trägt, dass Dividenden und Aktiensplits verbucht und Wertpapiertransaktionen ordnungsgemäß in den Konten der Kunden aufgeführt werden.

Clearstream begann als Anbieter einer Nachhandels-Infrastruktur für den Eurobond-Markt. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandels-Infrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten. Mittlerweile bietet Clearstream zusätzliche Dienste in den Bereichen grenzüberschreitende Verwahrungsdienstleistungen, -Services für Investmentfonds und weltweite Wertpapierfinanzierung an. Dabei ist das Unternehmen einer von weltweit nur Anbietern für das Management von Sicherheiten.

Clearstream-CEO Jeffrey Tessler erklärt: „Ziel von Clearstream ist und bleibt es, den Nachhandels-Bereich so einfach wie möglich zu gestalten. Erreicht wird dies, indem wir unseren Kunden unser komplettes Dienstleistungsangebot von A bis Z aus einer Hand zur Verfügung stellen. Wir werden die neu entstehende Marktinfrastruktur in Europa für uns nutzen und unsere Wettbewerbsfähigkeit im Geschäft mit grenzüberschreitenden Wertpapiertransaktionen – mithilfe der Grundsätze Interoperabilität und Partnerschaft – auch in Zukunft immer weiter steigern“.

Das globale Netzwerk an Domestic Links von Clearstream umfasst 47 Länder. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Mit einem verwahrten Vermögen von fast 11 Billionen € ist der internationale Zentralverwahrer einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Clearstream hat seinen Hauptsitz in Luxemburg und betreibt sein Geschäft von Luxemburg, Frankfurt, Prag und Singapur aus. Weitere Niederlassungen befinden sich in Dubai, Hongkong, London, New York und Tokio.

Meilensteine in der Geschichte des Unternehmens

1970 Clearstream wird (unter dem Namen Cedel) gegründet.

1979 Cedel startet den Securities Lending und Borrowing service ( Wertpapierleiheservice).

1985 Cedel leistet Pionierarbeit im Bereich CSD-Links und schafft in einem ersten Schritt eine Anbindung von deutschen und österreichischen Zentralverwahrern.

1992 Cedel bietet erstmals in Europa Services für kurzfristige Rückkaufsvereinbarungen zwischen drei Parteien an.

1993 Die neue, dauerhafte Verbindung zu Morgan Guaranty/Euroclear wird eingerichtet.

1996 Cedel organisiert seine erste Global Securities Financing (GSF)-Konferenz

1999 Cedel International bietet als erster Clearing- und Abwicklungsdienstleister eine kontinuierliche Abwicklung an.

2000 Aus einem Zusammenschluss von Cedel International und Deutsche Börse Clearing entsteht Clearstream.

2000 Clearstream führt Vestima, eine vielseitige, mehrwährungsfähige B2B-Plattform für den Investmentfonds-Markt, ein.

2002 Clearstream startet die Schnittstelle CreationOnline, über die Kunden in Echtzeit auf die umfangreiche Dienstleistungspalette zugreifen können.

2002 Clearstream entwickelt CASCADE RTS (Real-Time Settlement) und ermöglicht internationalen Anlegern damit die effiziente Abwicklung von Transaktionen mit deutschen Wertpapieren.

2004 Die automatisierte Schnittstelle für die Tagverarbeitung (Automated Daytime Bridge) wird eingeführt.

2005 Vestima+ geht an den Start.

2005 Im Rahmen des weltweiten Wertpapierfinanzierungsangebotsvon Clearstream wird das Euro GC Pooling lanciert.

2006 ASLplus kommt auf den Markt, ein Service durch den Verleiher den Umsatz ihres Portfolios steigern können; Clearstream agiert dabei als wichtigster und einziger Entleiher.

2007 Die Central Facility for Funds (CFF) zur Verbesserung der Effizienz bei der Nachhandels-Verarbeitung und der Verringerung von Marktrisiken geht an den Start.

2008 Clearstream wird Gründungsmitglied des Joint Ventures Link Up Markets.

2010 Clearstream bietet Triparty-Services für Aktien und Fonds an.

2010 Clearstream bietet Dienstleistungen für das Sicherheitenmanagement für Kunden des brasilianischen Zentralverwahrers CETIP an.

2010 Das Transaktionsregister REGIS-TR wird eingeführt.

Ansprechpartner: Nicolas Nonnenmacher / Yolande Theis +352-243-31500, nicolas.nonnenmacher@clearstream.com / yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Hohes Niveau, aber leichter Rückgang
28.06.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index setzt Anstieg fort
22.06.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Supersensitive through quantum entanglement

28.06.2017 | Physics and Astronomy

X-ray photoelectron spectroscopy under real ambient pressure conditions

28.06.2017 | Physics and Astronomy

Mice provide insight into genetics of autism spectrum disorders

28.06.2017 | Health and Medicine