Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chinesische FAST Casualwear AG geht in Frankfurt an die Börse

09.07.2012
Die FAST Casualwear AG (ISIN: DE000A1PHFG5) ist am 9. Juli in den Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) gegangen.

Beim IPO wurden insgesamt 1.065.020 Aktien platziert (davon 1.000.000 aus der Kapitalerhöhung). Der Emissionspreis lag bei 5,00 €, der erste Börsenpreis bei 5,00 €. Das Emissionsvolumen betrug 5,3 Millionen €.

Konsortialführer ist Kepler Capital Markets S.A. Die Rolle des Spezialisten übernimmt die Renell Wertpapierhandelsbank AG.

„Wir begrüßen die FAST Casualwear AG als vierten Börsengang im Prime Standard in diesem Jahr“, sagte Barbara Georg, Leiterin der Abteilung Listing & Issuer Services bei der Deutschen Börse. „Im Prime Standard befindet sich das Unternehmen im höchsten Transparenzsegment des regulierten Marktes der Frankfurter Wertpapierbörse und ist damit hervorragend gegenüber internationalen Investoren positioniert. Über die Handelsplattform Xetra haben nun rund 4.500 Händler aus 19 Ländern Zugriff auf die Aktien der FAST Casualwear.“

„Wir sind sehr erfreut über unsere erfolgreiche Notierungsaufnahme an der Frankfurter Wertpapierbörse. Für uns als stark wachsender Hersteller von modischen Schuhen und Bekleidung ist der Zugang zu Wachstumskapital ein wesentlicher Erfolgsfaktor“, sagte Chong Wing Chi. Vorstandsvorsitzender von FAST Casualwear. „Wir sind der Überzeugung, dass eine Börsennotierung in Deutschland positive Effekte auf unsere Unternehmensreputation sowie unseren Markenaufbau in China hat. Darüber hinaus sind wir der Ansicht, dass der Börsengang unsere Wettbewerbsposition weiter stärken wird.”

Der FAST Konzern ist nach eigenen Angaben ein chinesisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Freizeitschuhen und Modebekleidung in China spezialisiert hat. Das Geschäft umfasse in erster Linie das Design, die Produktion und den Verkauf von Freizeitschuhen und -bekleidung.

Zum FAST Konzern gehören Produktionsanlagen mit 14 Fertigungslinien, ansässig im Industriegebiet von Fujian Jinjiang Huzhong. Die jährliche Produktionskapazität umfasst 18 Millionen Paar Schuhe. 2011 betrug der Konzernumsatz 82 Millionen Euro.

Bisher sind 13 chinesische Unternehmen im Regulierten Markt an der FWB gelistet, davon 12 im Prime Standard und 1 im General Standard. 8 chinesische Unternehmen sind im Entry Standard gelistet.

Ansprechpartner für die Medien:
Andreas von Brevern Tel.: +49-(0) 69-2 11-1 15 00

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie