Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Brutto-Geldwerte: Deutsche bunkern fünf Bio. Euro

24.09.2013
Laut "Global Wealth Report" international 111,2 Bio. Euro im Umlauf

Aktien eignen sich nach wie vor als langfristig orientiertes, renditekräftiges Investment, was sich vor allem für die privaten Haushalte rund die Welt auszahlt. Denn die kräftigen Gewinne an den internationalen Finanzmärkten haben das Geldvermögen auf ein neues Rekordniveau gehoben.

Dem heute, Dienstag, von der Allianz präsentierten "Global Wealth Report" nach haben die Deutschen 2012 ein Brutto-Geldvermögen von 4.939 Mrd. Euro - das ist ein Plus von 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

8,1 Prozent über Vorjahreswert

Auf alle Länder der Welt bezogen, kletterte das Vermögen der Privathaushalte im Form von Bargeld, Bankeinlagen, Wertpapieren oder Ansprüchen gegenüber Versicherungen um ganze 8,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Wachstum rangiert weit über dem Durchschnitt von 2001 bis 2012 von 4,6 Prozent pro Jahr. Der aktuelle Wert ist der stärkste seit sechs Jahren und übertrifft selbst das Plus von 7,1 Prozent im Jahr 2010 und 2,5 Prozent im Jahr 2011. Das Geldvermögen kletterte laut dem Bericht weltweit auf das Rekordniveau von 111,2 Bio. Euro.

Obwohl Immobilen oder Vermögensgegenstände wie Autos oder Kunst nicht in dem Report enthalten sind, zeigt der Trendpfeil weiter nach oben. Insbesondere die gute Entwicklung an den Börsen hat zu dieser Entwicklung beigetragen. Allein das in Aktien gehaltene Vermögen erreichte mit einem Plus von 10,4 Prozent das beste Ergebnis seit der Finanzkrise. Nicht zu vergessen sind die Ansprüche der Haushalte gegenüber Versicherungen und Pensionskassen. In dem Bereich verzeichneten die Finanzexperten 2012 einen starken Anstieg um 7,4 Prozent.

Stärkste Zunahmen in Asien

Der Zuwachs an Vermögen ist aber keineswegs überall gleich. Obwohl alle Regionen zu dem Wachstum beitrugen, fiel das Plus mit knapp 16 Prozent in Asien (Japan ausgenommen) am höchsten aus. Auch Lateinamerika und Osteuropa wuchsen zweistellig. Vor allem die guten Entwicklungen an den Börsen haben auch Nordamerika und das krisengeplagte Westeuropa mit 8,3 Prozent beziehungsweise 5,3 Prozent stärker als in den Jahren zuvor wachsen lassen. Neben den Börsen ist das Wachstum auf die Zunahme frischer Anlagegelder zurückzuführen.

Florian Fügemann | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.allianz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics