Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Börsengang im Prime Standard: Powerland AG

11.04.2011
Emissionsvolumen liegt bei rund 94,9 Millionen Euro/ Sechster chinesischer Börsengang im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse

Die Powerland AG (ISIN: DE000PLD5558) ist am 11. April in den Prime Standard des Regulierten Marktes an der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) gegangen.

Beim IPO wurden insgesamt 6.325.000 Powerland Aktien platziert, von denen 5.000.000 aus einer Barkapitalerhöhung stammen. Weitere 500.000 Aktien entstammen dem Eigentum der Altaktionäre. Die im Zuge der Mehrzuteilung platzierten zusätzlichen 825.000 Aktien wurden ebenfalls aus dem Eigentum der Altaktionäre zur Verfügung gestellt. Der Emissionspreis lag bei 15,00 Euro, der erste Börsenpreis betrug 16,50 Euro.

Konsortialführer und Designated Sponsor ist Macquarie Capital (Europe) Limited. Weitere Konsortialbank ist die Berenberg Bank als Joint-Lead Manager. Die Rolle des Skontroführers übernimmt bid & ask Financial Services GmbH.

„Wir freuen uns, dass Powerland sich für einen Börsengang in Frankfurt entschieden hat“, sagte Alexander Höptner, Leiter des Bereichs Markets Services bei der Deutschen Börse. „Die Deutsche Börse genießt in China einen sehr guten Ruf. Mittelständische chinesische Unternehmen schätzen Frankfurt als Listingplatz, denn ihre Aktien sind hier in Euro notiert und werden in einem hochliquiden Markt gehandelt. Erfahrene Investoren und Analysten aus den Vergleichsgruppen sorgen für eine faire Bewertung. Zudem ist der Listingprozess in Frankfurt günstig und schnell.“

„Ziel des IPOs ist es, das profitable und margenstarke Wachstum auf dem chinesischen Heimatmarkt voranzutreiben und dafür insbesondere das Vertriebsnetz aus Powerland-Stores in den kommenden Jahren deutlich zu verbreitern“, sagte Powerland- CEO Shunyuan Guo. „Der Fokus der Expansion liegt auf so genannten Tier-1-Städten wie Schanghai und Peking, sowie Tier-2-Städten wie Provinzhauptstädten.“

Powerland vertreibt hochwertige Handtaschen, Koffer und Leder-Accessoires in China. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen mit mehr als 100 Powerland Stores in den größten Städten Chinas vertreten.

Die Neuzugänge 2011 an der FWB verteilen sich wie folgt: Prime Standard 5, General Standard 3, Entry Standard 6, Open Market (FQB) 72.

Bisher sind 27 Chinesische Unternehmen an der FWB gelistet: Prime Standard 5, General Standard 1, Entry Standard 7, Open Market (FQB) 14

Ansprechpartner für die Medien:
Andreas von Brevern Tel.: +49-(0) 69-2 11-1 15 00

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie