Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Börsengang im Prime Standard: Powerland AG

11.04.2011
Emissionsvolumen liegt bei rund 94,9 Millionen Euro/ Sechster chinesischer Börsengang im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse

Die Powerland AG (ISIN: DE000PLD5558) ist am 11. April in den Prime Standard des Regulierten Marktes an der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) gegangen.

Beim IPO wurden insgesamt 6.325.000 Powerland Aktien platziert, von denen 5.000.000 aus einer Barkapitalerhöhung stammen. Weitere 500.000 Aktien entstammen dem Eigentum der Altaktionäre. Die im Zuge der Mehrzuteilung platzierten zusätzlichen 825.000 Aktien wurden ebenfalls aus dem Eigentum der Altaktionäre zur Verfügung gestellt. Der Emissionspreis lag bei 15,00 Euro, der erste Börsenpreis betrug 16,50 Euro.

Konsortialführer und Designated Sponsor ist Macquarie Capital (Europe) Limited. Weitere Konsortialbank ist die Berenberg Bank als Joint-Lead Manager. Die Rolle des Skontroführers übernimmt bid & ask Financial Services GmbH.

„Wir freuen uns, dass Powerland sich für einen Börsengang in Frankfurt entschieden hat“, sagte Alexander Höptner, Leiter des Bereichs Markets Services bei der Deutschen Börse. „Die Deutsche Börse genießt in China einen sehr guten Ruf. Mittelständische chinesische Unternehmen schätzen Frankfurt als Listingplatz, denn ihre Aktien sind hier in Euro notiert und werden in einem hochliquiden Markt gehandelt. Erfahrene Investoren und Analysten aus den Vergleichsgruppen sorgen für eine faire Bewertung. Zudem ist der Listingprozess in Frankfurt günstig und schnell.“

„Ziel des IPOs ist es, das profitable und margenstarke Wachstum auf dem chinesischen Heimatmarkt voranzutreiben und dafür insbesondere das Vertriebsnetz aus Powerland-Stores in den kommenden Jahren deutlich zu verbreitern“, sagte Powerland- CEO Shunyuan Guo. „Der Fokus der Expansion liegt auf so genannten Tier-1-Städten wie Schanghai und Peking, sowie Tier-2-Städten wie Provinzhauptstädten.“

Powerland vertreibt hochwertige Handtaschen, Koffer und Leder-Accessoires in China. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen mit mehr als 100 Powerland Stores in den größten Städten Chinas vertreten.

Die Neuzugänge 2011 an der FWB verteilen sich wie folgt: Prime Standard 5, General Standard 3, Entry Standard 6, Open Market (FQB) 72.

Bisher sind 27 Chinesische Unternehmen an der FWB gelistet: Prime Standard 5, General Standard 1, Entry Standard 7, Open Market (FQB) 14

Ansprechpartner für die Medien:
Andreas von Brevern Tel.: +49-(0) 69-2 11-1 15 00

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie