Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beschaffung geeigneter Sicherheiten gewinnt für Finanzbranche in Asien laut einer von Clearstream und SGX durchgeführten Umfrage anlässlich der GSF-Konferenz weiter an Bedeutung

22.05.2014

* Jeder zweite Branchenvertreter auf der 5. jährlich stattfindenden Global Securities Financing Konferenz Asien befürchtet, dass es in den kommenden 12 bis 24 Monaten zu Engpässen bei der Beschaffung von Sicherheiten kommen wird

* Clearstream und die Singapore Exchange (SGX) weiten ihre Zusammenarbeit aus und bieten zukünftig Sicherheitenmanagement-Lösungen für den asiatischen Markt an

* Die 5. Global Securities Financing Konferenz Asien fand in Singapur mit mehr als 150 Branchenvertretern aus dem gesamten asiatisch-pazifischen Raum statt

Die Beschaffung bestmöglicher Sicherheiten zur Abdeckung weltweiter Ausfallrisiken und somit zur Begrenzung der mit Finanztransaktionen verbundenen Risiken ist in den vergangenen 12 Monaten auf der Prioritätenliste der Finanzinstitute in Asien weiter nach oben gerückt. Dies zeigte eine Umfrage unter Branchenfachleuten bei der diesjährigen von Clearstream und der Singapore Exchange (SGX) gemeinsam veranstalteten Global Securities Financing (GSF)-Konferenz Asien in Singapur. 93,4 Prozent der Befragten stimmten (voll) zu, dass dieser Punkt an Bedeutung gewonnen habe, lediglich 6,6 Prozent waren anderer Meinung.

Nach Einschätzung von 49,5 Prozent der Konferenzteilnehmer wird es in den kommenden 12 bis 24 Monaten zu Engpässen bei der Beschaffung von geeigneten Sicherheiten kommen. 28,4 Prozent teilen diese Ansicht nicht, während 17,3 Prozent keine Meinung hierzu hatten und 4,9 Prozent sogar von „signifikanten Engpässen“ ausgehen.

Jedoch gaben 83,8 Prozent der Konferenzteilnehmer – die überregional agierende Institute, Infrastrukturen, Investmentbanken, Universalbanken und Zentralbanken repräsentieren – an, noch ein hartes Stück Arbeit vor sich zu haben, um in ihrer Organisation eine effizientere Sicherheitenmanagement-Lösung einzuführen. 14,1 Prozent sehen hier nur noch geringen Verbesserungsbedarf. Lediglich 2 Prozent sind der Meinung, dieses Ziel bereits erreicht zu haben.

Verschiedene Faktoren könnten den Umstieg von asiatischen Anlegern von der unbesicherten zur besicherten Wertpapierleihe beeinflussen. Für 37,8 Prozent der Befragten würde dieser Umstieg von der Verfügbarkeit geeigneter Sicherheitenmanagement-Funktionen und einer entsprechenden Infrastruktur abhängen. 39,8 Prozent versprechen sich darüber hinaus positive Impulse von der Einführung neuer Vorschriften durch die lokalen Aufsichtsbehörden zur Förderung besicherter Ausleihungen. 22,4 Prozent der Konferenzteilnehmer sehen ein wichtiges Entscheidungskriterium in den geringeren Kosten besicherter Geschäfte im Vergleich zur unbesicherten Wertpapierleihe.

Im Rahmen einer anderen Umfrage gaben 44,3 Prozent der Konferenzteilnehmer an, eine effiziente Sicherheitenmanagement-Lösung sei ein wichtiger Anreiz, ihre in Singapur gehaltenen Vermögenswerte als Sicherheiten einzusetzen. Als weitere Faktoren wurden wettbewerbsfähige Preise (22,7 Prozent), ein zuverlässiger Sicherheitenmanagement-Anbieter (18,2 Prozent) sowie eine globale Anbindung (14,8 Prozent) genannt.

Ergebnis einer weiteren Umfrage war zudem, dass nach Einschätzung von 84,5 Prozent der Konferenzteilnehmer in Singapur Unternehmenskunden Triparty Repo-Geschäften gegenüber Bareinlagen immer stärker den Vorzug geben werden (60,2 Prozent stimmten zu, 24,3 Prozent stimmten voll und ganz zu). 15,5 Prozent der Befragten teilten diese Meinung hingegen nicht.

Die Umfrageergebnisse stimmen mit den Debatten und Diskussionen im Rahmen der GSF-Konferenz überein. Mehr als 150 Branchenvertreter kamen aus der gesamten Region für die Veranstaltung zusammen, um über jüngste Entwicklungen im asiatisch-pazifischen Raum und auf globaler Ebene in den Bereichen Sicherheitenmanagement, Wertpapierleihe und OTC-Derivate zu diskutieren.

Stefan Lepp, Head of Global Securities Financing und Mitglied des Vorstands von Clearstream, sagte, die Umfrageergebnisse zeigten eindeutig, dass die Beschaffung von Sicherheiten die Branche nicht nur in Asien sondern weltweit vor Herausforderungen stelle und zahlreiche Faktoren aller Wahrscheinlichkeit nach eine stärkere Hinwendung zu besicherten Leihegeschäften und eine höhere Nachfrage nach Sicherheitenmanagement-Dienstleistungen in Asien begünstigen werden.

„Global betrachtet sind am Markt ausreichend Sicherheiten vorhanden, doch das Angebot ist stark fragmentiert und daher schwierig zu nutzen und zu mobilisieren. Das wiederum bedeutet, dass die Institute durch ineffizientes Sicherheitenmanagement Geld verlieren“, so Stefan Lepp. „Unsere Gespräche mit Branchenvertretern aus dem asiatisch-pazifischen Raum zeigen, dass unsere Partnerschaft mit der SGX der richtige Weg ist und wir bei der Umsetzung des kürzlich angekündigten gemeinsamen Sicherheitenmanagement-Dienstes gute Fortschritte machen“, fügte Lepp hinzu.

„Die Sorge, wie sich Änderungen der aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen außerhalb Asiens auf die Region auswirken, treibt die Kunden zunehmend um. Nachdem wir bereits den führenden zentralen Kontrahenten in Asien aufgebaut haben, freuen wir uns jetzt, gemeinsam mit Clearstream eine maßgeschneiderte Sicherheitenmanagement-Lösung für den Markt in Singapur und den asiatischen Raum zu entwerfen und Kunden anzubieten“, kommentierte Nico Torchetti, Head of Post Trade bei der SGX.

Über Clearstream
Als internationaler Zentralverwahrer (International Central Securities Depository, ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 53 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von 11,6 Billionen Euro ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (Central Securities Depository, CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.


Über die Singapore Exchange
Die Singapore Exchange (SGX) sieht sich als Tor zum asiatischen Markt und bringt Anleger, die am Wachstum in Asien partizipieren möchten, mit Unternehmen auf der Suche nach weltweiten Finanzierungsmöglichkeiten zusammen. Die SGX fungiert als erster Access Point für die Verwaltung asiatischen Kapitals und asiatischer Anlagen und ist die am stärksten international ausgerichtete Börse Asiens, da mehr als 40 Prozent der an der SGX notierten Unternehmen ihren Sitz außerhalb Singapurs haben. Über die SGX erhalten Kunden Zugang zu dem größten Offshore-Markt für asiatische Aktienfutures, der die drei wichtigsten Volkswirtschaften Asiens – China, Indien und Japan – vereint.

Das Angebot der SGX umfasst eine voll integrierte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung. Darüber hinaus übernimmt die SGX in Asien eine Vorreiterrolle als erste zentrale Clearingstelle. Der Sitz in der internationalsten Stadt Asiens und die durch ein AAA-Rating attestierte Stärke und Stabilität des Inselstaates Singapur machen die SGX zu einem führenden asiatischen Kontrahenten für das Clearing von Finanzprodukten und Rohstoffgeschäften.

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG VON SINGAPORE EXCHANGE (SGX) AND CLEARSTREAM

Pressekontakt bei Clearstream

Oliver Frischemeier, +352-243-36606

oliver.frischemeier@clearstream.com 

Pressekontakt bei der SGX

Carolyn Lim Siew Choo, +65 6236 8139

carolyn.lim@sgx.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

Luftfahrt der Zukunft

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus

23.02.2017 | Medizin Gesundheit

Viren unterstützen Fotosynthese bei Bakterien – Vorteil in der Evolution?

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Katalyse in der Maus

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie