Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Greifswalder Plasmaforschung soll an den Markt - Bundesförderung für Ideen mit Zukunft

10.12.2007
Das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie (INP Greifswald e.V.) wird im nächsten Jahr seine Forschungsaktivitäten strategisch auf wirtschaftliche Verwertung prüfen.

Das INP Greifswald hat die erste Auswahlrunde in einem Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gewonnen. Mit dem Förderprogramm "Forschung für den Markt im Team" (ForMaT) soll der Wissens- und Technologietransfer in die Wirtschaft beschleunigt werden. Dabei geht es um die Stärkung von Unternehmen und der regionalen Infrastruktur. Von den über 80 Antragstellern erhalten 30 eine Förderung, insgesamt drei davon in Mecklenburg-Vorpommern.

"Unsere angewandte Grundlagenforschung liefert Ergebnisse, die für die Industrie relevant sind. Mit dieser Förderung fokussieren wir nun ausgewählte Arbeiten und binden direkt betriebswirtschaftliches Know-How mit ein" sagt Prof. Klaus-Dieter Weltmann, Direktor des INP. Seine Kompetenz beim Transfer von Forschungsergebnissen stellte das INP bereits in der Vergangenheit unter Beweis. Mit der neoplas GmbH, dem Transferzentrum des Instituts, und der neoplas control GmbH, einem Unternehmen auf dem Gebiet der Hightech-Messgeräte, gibt es bereits zwei erfolgreiche Ausgründungen.

Innovative plasmagestützte Prozesse bei Atmosphärendruck für unterschiedliche industrielle Anwendungen bilden den Kern, denn diese können den Anwenderkreis der Plasmatechnologie erheblich erweitern. Unterschiedliche Konzepte zu Erzeugung und Betrieb der erforderlichen Plasmaquellen sind inzwischen am INP entwickelt und untersucht worden, nun sollen sie hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit und Verwertbarkeit genauer unter die Lupe genommen werden, weitere neue interessante Ideen für die noch erforderliche Forschung und Entwicklung abgeleitet werden. Die zunächst im Fokus stehenden Anwendungsfelder sind die Oberflächenmodifizierung, die antimikrobielle Behandlung und die Abgasreinigung.

... mehr zu:
»Bundesförderung »INP

Dr. Ronny Brandenburg, Projektleiter am INP, ist sich sicher, Unternehmen aus der Region als Partner zu gewinnen: "Unser klares Ziel in dem Projekt ist die Verwertung. Wir müssen aber im Einzelfall entscheiden, ob dazu eine neue Ausgründung oder die enge Partnerschaft mit bestehenden Unternehmen erforderlich ist."

Das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP) betreibt in der Niedertemperaturplasmaphysik Forschung und Entwicklung von der Idee bis zum Prototyp.

Mit derzeit etwa 130 Mitarbei¬tern ist das INP die größte außeruniversitäre Einrichtung Europas auf diesem speziellen Forschungsgebiet. Dabei arbeitet es eng mit industriellen Partnern und Universitäten zusammen.

Forschungsschwerpunkte sind die Optimierung etablierter Plasmaverfahren und Plasmaprodukte sowie die Entwicklung neuer Plasmaanwendungen in den Bereichen Oberflächen und Materialien, Energie und Umwelt sowie Biologie und Medizin.

Ansprechpartner:
Dr. Ronny Brandenburg
Tel: 03834 / 554 447
brandenburg@inp-greifswald.de

Liane Glawe | idw
Weitere Informationen:
http://www.inp-greifswald.de/

Weitere Berichte zu: Bundesförderung INP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wärmebildkameras, Infrarotthermometer und deren richtige Anwendung

21.02.2017 | Seminare Workshops

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

36 Forschungsprojekte zu Big Data

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung