Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Xetra setzt seit 10 Jahren erfolgreich Branchenstandards

28.11.2007
Wegbereiter für elektronischen Börsenhandel/ Über 65 Prozent der Umsätze durch Auslandskunden/ Nächste Xetra-Generation ab Frühjahr 2008 im Einsatz

Vor genau zehn Jahren startete die Deutsche Börse das elektronische Handelssystem Xetra, das Wertpapieraufträge erstmals vollautomatisch zusammenführte. Die Vorzüge damals wie heute: marktgerechte Ausführungspreise, geringere Transaktionskosten, Standortunabhängigkeit und schnellste Ausführung zu günstigsten Preisen. Xetra hat sich schnell zum Branchenstandard für den Wertpapierhandel entwickelt und ist zum Synonym für die Elektronisierung der Börsen geworden.

Mittlerweile wird mehr als 97 Prozent des Umsatzes in DAX-Titeln über die paneuropäische Handelsplattform der Deutschen Börse abgewickelt. In nur neun Jahren ist es gelungen, eine Spitzenposition in Europa zu erlangen. Am ersten Betriebstag nahmen 221 Teilnehmer aus sieben Ländern den Handel auf und schlossen 4.934 Geschäfte ab. Seither haben sich alle Kennziffern
vervielfacht: Die Zahl der zugelassenen Händler ist auf mehr als 4.500 aus
19 Ländern gestiegen. Täglich schließen diese durchschnittlich rund 670.000 Geschäfte ab. Der durchschnittliche tägliche Orderbuchumsatz liegt bei zehn Milliarden Euro. Rund 65 Prozent der Xetra-Umsätze stammen mittlerweile von Handelsteilnehmern außerhalb Deutschlands.
Xetra zählt mit einer Verfügbarkeitsrate von 99,998 Prozent zu den weltweit stabilsten Börsenhandelssystemen. Dank permanenter Aktualisierung der Hard- und Software gehört das System auch zu den mondernsten und schnellsten in

Europa: Die „Laufzeit“ (Einstellen, Ausführen, Bestätigen) für eine Order beträgt im Durchschnitt nur 35 Millisekunden, die schnellsten Orders benötigen sogar nur vier Millisekunden.

... mehr zu:
»Xetra

Ab Frühjahr 2008 plant die Deutsche Börse die Einführung einer völlig neue Xetra-Generation, die mit erheblichen Service- und Leistungssteigerungen für alle Marktteilnehmer verbunden sein wird. In einem ersten Schritt werden über 280.000 Zertifikate und Optionsscheine über Xetra verfügbar sein. Die Deutsche Börse wird mit der Schweizer Börse SWX über ihr Gemeinschaftsunternehmen Scoach zum Wegbereiter eines europäischen Optionsscheine- und Zertifikatehandels auf Basis von Xetra. Bisher findet der Zertifikatehandel nur national statt. Durch den Handel auf Xetra internationalisiert sich die Investorenbasis und die Liquidität steigt zum Vorteil aller Teilnehmer an.

Xetra-Historie:

1997
28. November: Die Xetra-Erfolgsgeschichte beginnt mit 221 Teilnehmern aus sieben Ländern
1998
Die Zahl der handelbaren Instrumente steigt auf 2.000 an
1999
Die Berechnung der DAX-Familie erfolgt erstmals auf Basis von Xetra-Kursen; Wien entscheidet sich für die Nutzung von Xetra 2000 Die Irish Stock Exchange folgt der Wiener Börse und setzt Xetra für den Handel ein
2001
Gesamtumsatz im Orderbuch auf Xetra entspricht dem Export-Gesamtvolumen Deutschlands
2002
Mehr als 60 Millionen Transaktionen werden bearbeitet
2003
Vollständige Nachhandelsanonymität durch erfolgreiche Einführung und Umsetzung des zentralen Kontrahenten (Central Counterparty – CCP)
2004
Die Shanghai Stock Exchange wählt Xetra als Basis für ihr neues System
2005
Xetra bietet mehr als 4.300 Händlern aus 18 Ländern Zugriff
2006
Auf Xetra finden mehr als 100 Millionen Transaktionen statt, davon ein Drittel aus dem automatisierten Handel (Algorithmic Trading)
2007
Hard- und Software-Ugrades erhöhen die Handelsgeschwindigkeit erheblich.
Xetra ist eines der schnellsten Systeme weltweit.

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Xetra

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena

24.02.2017 | Bildung Wissenschaft

Stachellose Bienen lassen Nester von Soldatinnen verteidigen

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie