Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Netzwerk Rhein-Main Adaptronik gestartet

14.11.2007
Fraunhofer LBF und Unternehmen aus der Region initiieren Integrations- und Aktionsplattform um Innovationspotenziale schneller nutzbar zu machen.

Damit aus Innovationen auf dem Gebiet der Adaptronik rasch wettbewerbsfähige Produkte werden, gründet das Fraunhofer LBF gemeinsam mit elf Netzwerkpartnern den Verein Rhein-Main Adaptronik. Neben dem Fraunhofer LBF gehören die Unternehmen Adam Opel GmbH, Conti Tech Vibration Control GmbH, Harmonic Drive AG, KSB AG, Schenck RoTec GmbH, Stress and Strength GmbH, ISYS Adaptive Solutions GmbH und TÜV Hessen zu den Gründungsmitgliedern. Zweck des Vereins ist der Aufbau einer gemeinsamen Integrations- und Aktionsplattform zum gezielten Know-how- und Informationstransfer.

Darüber hinaus dient er dem Aufbau von neuen Geschäftskontakten und eröffnet Zugang zu neuen Märkten im globalen Wettbewerb. Die damit verbundenen Wertschöpfungspotenziale für Forschung, Entwicklung und Wirtschaft sollen national wie international gemeinsam erschlossen werden.

"Durch gemeinsame Projekte, einen zielgerichteten Dialog sowie den Erfahrungsaustausch bei der Implementierung adaptronischer Konzepte in der Produkt- und Systementwicklung wird Rhein-Main Adaptronik dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Region auf nationaler und internationaler Ebene zu stärken.", sagt Holger Hanselka, Institutsleiter am Fraunhofer LBF und Initiator des Netzwerks. Wirtschaftlich erfolgreicher Technologietransfer gelinge dort am besten und am effizientesten, wo alle Kräfte aus Forschung, Entwicklung und Produktion, aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik an einem Strang ziehen.

Eines der wichtigsten Anliegen des Vereins ist es, den Dialog der Mitglieder untereinander wie auch mit internationalen Märkten von der Forschung über das Engineering bis hin zur Anwendung zu stärken. Dies bildet die Basis, um das Technologiepotenzial adaptiver Bauteile und Systeme umfassend auszuschöpfen. Rhein-Main Adaptronik fokussiert vorrangig auf die Branchen Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Automation und Sondermaschinenbau.

"Die Zusammenarbeit der Netzwerkpartner werden wir durch die Identifikation und strategische Vernetzung mit weiteren interessierten Wirtschaftsakteuren intensivieren. Dies bietet allen Beteiligten die Möglichkeit,sich fallbezogen in effizienten Entwicklungs- und Marketingkooperationen zusammenzuschließen.", so Tobias Melz, Leiter des Kompetenzcenters Mechatronik / Adaptronik am Fraunhofer LBF.

Die Chancen dafür, dass im Netzwerk Rhein-Main Adaptronik dauerhaft wertvolle Wettbewerbsvorteile erarbeitet werden, sind bereits heute exzellent, denn mit dem Kompetenzcenter Mechatronik/Adaptronik des Partners Fraunhofer LBF engagiert sich eine der größten und erfahrensten Adaptro-nik Fachgruppen Europas für den Verein. Ein Meilenstein im Technologietransfer war zuletzt die Ausgründung der ISYS Adaptive Solutions GmbH aus dem Fraunhofer LBF.

Es ist das erklärte Ziel, eine systemische Vernetzung des Rhein-Main
Adaptronik e.V. mit dem neu entstehenden Adaptronik Transferzentrum am Fraunhofer LBF und mit dem regionalen Wirtschaftsumfeld Rhein-Main zu schaffen. Damit wird am Fraunhofer LBF unter der Leitung von Holger Hanselka ein wertvoller Beitrag zum nachhaltigen Technologietransfer für die Region geleistet. Nach Eintrag in das Vereinsregister wird der Verein den Namen Rhein-Main Adaptronik e.V. führen, Vereinssitz soll Darmstadt sein.
Kontakt:
Dr. Ursula Eul
Tel. +49 (0) 61 51 / 7 05-262
info@rhein-main-adaptronik.com

Anke Zeidler-Finsel | idw
Weitere Informationen:
http://www.rhein-main-adaptronik.com

Weitere Berichte zu: Adaptronik ISYS Technologietransfer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics