Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsklima hat sich deutlich verbessert

06.11.2007
Bundesregierung mobilisiert 3 Milliarden Euro privater FuE-Mittel mit strategischen Partnerschaften / Innovationsallianz zur Entwicklung leistungsfähiger Batterien gestartet

"Das Innovationsklima in Deutschland hat sich nachhaltig verbessert. Die Hightech-Strategie wird in der deutschen Wirtschaft als Aufbruchsignal wahrgenommen", sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan am Montag auf dem Innovationskongress des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin.

Eine aktuelle Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) zeigt, dass für 37 Prozent der Unternehmen Forschung und Innovation heute wichtiger sind als noch vor einem Jahr. "Hier zeigt sich ein Strategiewechsel in der deutschen Wirtschaft", sagte Schavan. Mit einem Zuwachs von 7,5 Prozent werden die Investitionen in Forschung und Entwicklung im laufenden Jahr laut ZEW stärker zunehmen als bisher angenommen. "In der ersten Hälfte dieses Jahrzehnts stagnierten die Investitionen in Forschung und Entwicklung gemessen am Bruttoinlandsprodukt. Jetzt ist Deutschland auf dem richtigen Weg. In dieser Legislaturperiode investiert die Bundesregierung 6,5 Milliarden Euro zusätzlich. Die Wirtschaft folgt mit mehr FuE-Investitionen dem Beispiel des Staates."

Mit der Hightech-Strategie hat die Bundesregierung 2006 erstmals ein übergreifendes Konzept zur Förderung von Forschung und Innovation vorgelegt. Im ersten Jahr der Umsetzung wurde eine große Zahl neuer forschungs- und innovationspolitischer Initiativen auf den Weg gebracht. Allein mit strategischen Partnerschaften zwischen Wissenschaft und Wirtschaft wurden im vergangenen Jahr in der Wirtschaft mehr als 3 Milliarden Euro an Investitionen in Forschung und Entwicklung mobilisiert. Dabei wird in einzelnen strategischen Partnerschaften eine Hebelwirkung zwischen öffentlichen und privaten Investitionen von bis zu eins zu sechs erreicht.

Innovationsallianz Lithium-Ionen-Batterie LIB2015
Erfolgreiches Beispiel für eine strategische Partnerschaft ist die Innovationsallianz Lithium-Ionen-Batterie, die am Montag startete. Ziel ist die Entwicklung einer neuen Generation von leistungsstärkeren und zugleich sicheren, preisgünstigen und leichten Batterien. Sie sind Voraussetzung für die breitere Nutzung regenerativer Energien, zum Beispiel für die Energiezwischenspeicherung in Windkraftanlagen, und für den Einsatz energieeffizienter Hybrid- und Elektroantriebstechnologien in Fahrzeugen. Im Rahmen der Innovationsallianz fördert das BMBF Forschung mit 60 Millionen Euro in den nächsten vier Jahren. Gleichzeitig hat ein Konsortium der Industrie mit den Unternehmen BASF, BOSCH, EVONIK, LiTec und VW ein finanzielles Engagement von insgesamt 360 Millionen Euro zugesagt. Hier gilt: für jeden Euro öffentliche Förderung 6 Euro private Investitionen. Schavan sagte: "Es gilt, die vorhandenen, bisher jedoch weitgehend isolierten Kompetenzen zu bündeln, zu stärken und in erfolgreiche Partnerschaften zusammenzuführen. Deutschland kann nur durch konzertierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten eine internationale Spitzenstellung in dieser wichtigen Zukunftstechnologie erlangen."
Weitere Umsetzung Hightech-Strategie
"Die Hightech-Strategie ist sehr erfolgreich angelaufen. Jetzt wollen wir den Schwung für weitere Schritte nutzen", sagte Schavan. Es sei dabei entscheidend, Forschung und Entwicklung in der Wirtschaft auf eine breitere Basis stellen. "Ein geeignetes Instrument ist die Einführung einer steuerlichen FuE-Förderung, wie in 21 anderen OECD-Ländern auch. Wir werden im kommenden Jahr dazu einen Vorschlag erarbeiten." Außerdem geht es der Ministerin um eine weitere Modernisierung der deutschen Wissenschaft und den Wettbewerb um die besten Köpfe. "Deshalb will ich ein Wissenschaftsfreiheitsgesetz, welches Forschungseinrichtungen und Hochschulen die Möglichkeit gibt, im Wettbewerb um die besten Wissenschaftler zu konkurrieren", sagte Schavan.

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/2169.php
http://www.hightech-strategie.de
http://www.zew.de/hts2007

Weitere Berichte zu: Batterie Hightech-Strategie Innovationsallianz Innovationsklima ZEW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie