Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ESCP-EAP setzt auf innovative Formen der Managementausbildung

16.10.2007
"Employability" - dies ist eines der zentralen Kriterien bei der Gestaltung und Bewertung von Studiengängen speziell in der universitären Erstausbildung. Die von der Wirtschaft seit langem geforderte Praxisorientierung wurde den Hochschulen nunmehr durch den Bologna-Prozess der Harmonisierung von Studiengängen in Europa quasi durch die Hintertür ins Stammbuch geschrieben.

Employability ist jedoch gleichzeitig auch ein "schillernder" Begriff, der nicht selten als ein Etikett für theoretisch eher anspruchslose Ausbildungskonzepte missbraucht wird. An der ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin, einer der bestgerankten und traditionsreichsten Elitehochschulen für Management in Europa, zeigt sich derzeit zum zweiten Mal, wie dieses eher abstrakte Kriterium der Berufsbefähigung in den Studienalltag integriert werden kann.

Die aus 18 Ländern stammenden Studierenden der Hochschule büffeln in der Strategievorlesung von Professor Dr. Thomas Wrona theoretische Konzepte, deren Wirksamkeit sie unmittelbar an der Praxis risikofrei "testen" können. In enger Kooperation mit der L'Oréal-Gruppe, dem weltweiten Marktführer im Bereich Kosmetik, wurde die klassische Vorlesung durch die L'Oréal e-Strat Challenge, einem der weltweit größten und anspruchvollsten Online-Strategiespiel aufgestockt. Wie im regulären Wettbewerb müssen die Studierenden hier in interkulturell gemischten Teams in die Rolle eines General Managers schlüpfen und ein breites Markenportfolio verantworten.

"Es ist schon eine besondere Herausforderung, unter hohem Zeitdruck sehr komplexe Entscheidungen über Produktion, Markenpositionierung oder strategische Produktentwicklungen zu treffen und sich dabei gegenüber Konkurrenzteams von den renommiertesten Universitäten weltweit durchzusetzen", so Henriette Böckel, Studentin im 3jährigen internationalen Masterstudiengang der ESCP-EAP. Die Idee, Planspiele in die akademische Ausbildung zu integrieren, ist indes gar nicht so neu und hat an der ESCP-EAP eine lange Tradition. "Mit der e-Strat Challenge haben wir uns bewusst für eines der besten und modernsten Strategiespiele weltweit und einen leistungsstarken Partner entschieden. Unsere Studierenden lernen damit nicht allein die Komplexität strategischer Entscheidungen und möglichen Brüchen zwischen Planung und Handlung zu verstehen, sondern profitieren stark durch erlebte Erfahrungen in Teamprozessen", betont Professor Wrona, der seit zwei Jahren auch als Mitglied der Jury des Deutschlandfinales tätig ist. Der Lernerfolg muss allerdings nicht nur ein ideeller sein - die besten Teams haben die Möglichkeit, auf Einladung von L'Oréal am nationalen und internationalen Finale teilzunehmen, wobei attraktive Preise winken.

Hintergrundinformationen

L'Oréal e-strat-Challenge
Auch in diesem Jahr bietet die L'Oréal-Gruppe das internationale strategische Onlinespiel "L'Oréal e-strat-Challenge" an. MBA-Studenten und Undergraduates aus aller Welt sind aufgerufen, sich in die Rolle des General Managers eines internationalen Kosmetikkonzerns zu versetzen. Mit der "Academic-Challenge" bringt L'Oréal das Strategiespiel e-strat Challenge in die Hörsäle der Hochschulen. Dieses innovative, praxisnahe Instrument wird in Deutschland von der ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin eingesetzt.

Im Rahmen der "Academic-Challenge" können Professoren und Dozenten parallel zum weltweit laufenden Wettbewerb die e-strat Challenge in ihre Vorlesungen und Seminare integrieren. Wie im regulären Wettbewerb, der mittlerweile zum achten Mal ausgetragen wird, haben die Studierenden auch in der "Academic Challenge" die Möglichkeit, in die Rolle des General Managers eines führenden Kosmetikunternehmens zu schlüpfen. Sie verantworten auf Basis einer Internet-Simulation über einen fiktiven Zeitraum von drei Jahren ein virtuelles internationales Kosmetikunternehmen mit einem breiten Markenportfolio von unterschiedlichen Kosmetikmarken. Die Studenten treffen u. a. Entscheidungen in den Bereichen Produktion, Forschung & Entwicklung, Marketing, Preisgestaltung und Markenpositionierung. Ziel ist es, den höchsten Aktienkursindex für die Unternehmensaktie zu generieren. Die Teams müssen einen Geschäftsplan erstellen, welchen sie im Rahmen des lokalen Finales der "Academic Challenge" präsentieren. Die Ergebnisse der Studenten, die an der "Academic Challenge" teilnehmen, fließen dann in die Semesternote ein.

Weitere Informationen zu zu L'Oréal finden Sie unter:
http://www.e-strat.loreal.com
http://www.loreal.de
http://www.loreal.com
ESCP-EAP: Das Europa-Studium - Management an 5 europäischen Standorten
Die ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin ist der deutsche Campus der ESCP-EAP European School of Management mit weiteren Standorten in Paris, London, Madrid und Turin. An ihrem weltweit einzigartigen Multi-Campus mit 5 eigenen Standorten in 5 europäischen Ländern vermitteln die transnationalen Programme der ESCP-EAP wirtschaftliche und praxisnahe Fachkenntnisse sowie intensive interkulturelle Erfahrungen.

Vom wirtschaftswissenschaftlichen Hauptstudium über Promotions- und MBA-Programme bis zur Corporate Education bietet die ESCP-EAP Berlin ein breites Spektrum an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für internationale Führungskräfte. Dazu gehören spezielle Master- und MBA-Studiengänge, die über das klassische Format der Austauschprogramme hinausgehen. Inhalt und Struktur der transnationalen Programme an der ESCP-EAP sind länderübergreifend optimal aufeinander abgestimmt und führen mehr als 20 Nationalitäten in Studien- und Projektgruppen zusammen.

Die ESCP-EAP Berlin ist als wissenschaftliche Hochschule staatlich anerkannt und arbeitet seit 30 Jahren in Deutschland. Hier ist sie die erste Hochschule, die von allen drei wichtigen internationalen Akkreditierungsagenturen anerkannt worden ist - AACSB, AMBA und EFMD (EQUIS). Die ESCP-EAP geht zurück auf die älteste Wirtschaftshochschule Europas und wird von der Deutsch-Französischen Hochschule unterstützt.

Constanze Barthel | idw
Weitere Informationen:
http://www.escp-eap.de
http://www.escp-eap.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer steigt kräftig
30.10.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte