Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse und Bank Sarasin starten Nachhaltigkeits-Indizes

12.10.2007
Gemeinsame Presseerklärung von Deutsche Börse und Bank Sarasin:
DAXglobal Sarasin Sustainability Indizes bilden Unternehmen in Deutschland und der Schweiz ab

Die Deutsche Börse hat in Zusammenarbeit mit der Bank Sarasin zwei neue Indizes gestartet: DAXglobal Sarasin Sustainability Germany Index bildet die Performance von nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen ab, die ihren Sitz in Deutschland haben, DAXglobal Sarasin Sustainability Switzerland Index nachhaltig wirtschaftende Schweizer Unternehmen. Der Index für Deutschland umfasst zurzeit 34 Werte, der Index für die Schweiz 27 Unternehmen.

Grundgesamtheit für den deutschen Index sind die 100 größten Werte nach Free-Float-Marktkapitalisierung, für die Schweiz werden die 50 größten Unternehmen nach Marktkapitalisierung herangezogen. Es werden nur Werte berücksichtigt, die in den letzten sechs Monaten ein durchschnittliches tägliches Handelsvolumen von mindestens 1 Mio. Euro bzw. CHF generiert haben.

In einem zweiten Schritt werden diese Unternehmen auf ihre Nachhaltigkeit geprüft, deren Bewertung durch die Bank Sarasin erfolgt. Als Basis dient die Sarasin Sustainability-Matrix mittels derer ein Branchenrating und ein Unternehmensrating zusammengeführt werden. Das Branchenrating bewertet die branchenspezifischen ökologischen und sozialen Einflüsse auf eine nachhaltige Entwicklung.

... mehr zu:
»Data

Hierbei werden nicht nur die direkten Auswirkungen der Produktion der Produkte und Dienstleistungen berücksichtigt, sondern auch alle indirekten Einflüsse von der Herstellung der Rohstoffe über die Vorprodukte bis hin zum Gebrauch. Das Unternehmensrating beurteilt die ökologische und soziale Leistung eines Unternehmens im Vergleich zu anderen Unternehmen derselben Branche auf Basis der sektorspezifischen Risiken und Herausforderungen.

In die Indizes werden nur diejenigen Werte aufgenommen, die sich entsprechend den Kriterien der Nachhaltigkeit qualifizieren. Die Überprüfung der Zusammensetzung findet jährlich im Juli statt, die Werte werden vierteljährlich gleich gewichtet. Beide Indizes werden in Euro berechnet, der Index für die Schweiz zusätzlich auch in Schweizer Franken. Aus Gründen der Neutralität ist die Deutsche Börse AG nicht im deutschen Index vertreten.

"Mit der Erweiterung unserer DAXglobal-Familie haben wir erstmalig das renommierte Sarasin Nachhaltigkeitsresearch in streng regelbasierte und transparente Indizes integriert, die Investoren Anlagemöglichkeiten in nachhaltige Unternehmen bieten", sagte Dr. Hartmut Graf, Head of Issuer Data und Analytics der Deutschen Börse. "Die strengen Kriterien, die die Bank Sarasin bei ihrer Analyse anwendet, und die große Erfahrung in nachhaltigen Investments machen Sarasin als einen der Pioniere und Marktführer weltweit zu einem idealen Partner."

Über die Deutsche Börse: Die Deutsche Börse zählt zu den bedeutendsten Indexanbietern weltweit. Insgesamt berechnet und veröffentlicht der Bereich Market Data & Analytics über 2.100 Indizes. Zudem erstellt, verteilt und vermarktet Market Data & Analytics unabhängige Kapitalmarktinformationen wie Kursdaten, Handelsstatistiken sowie Informationen für die Back-Office Bereiche von Banken und Finanzinstituten.

Über Bank Sarasin & Cie AG - Responsibly yours - www.sarasin.ch Die
1841 gegründete Bank Sarasin ist eine der führenden Privatbanken der Schweiz. Ihr nachhaltiger Erfolg basiert auf Vertrauen, Diskretion, Kompetenz und Engagement. Zum Kerngeschäft gehören die Anlageberatung und die Vermögensverwaltung für private und institutionelle Kunden sowie das Fondsgeschäft. Anlagestiftungen, Corporate Finance und Finanzanalyse ergänzen das Dienstleistungsangebot. Die Sarasin-Gruppe - mit Hauptsitz in Basel
(Schweiz) - beschäftigt über 1 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Neben dem Hauptsitz in Basel hat die Bank in der Schweiz Niederlassungen in Zürich, Genf und Lugano. International ist die Sarasin Gruppe mit Tochtergesellschaften in Dubai, Guernsey, Hongkong, London, München, Paris und Singapur vertreten. Die Bank Sarasin ist eine Aktiengesellschaft und ihre Aktien sind an der Schweizer Börse SWX kotiert. Ihrem Mehrheitsaktionär Rabobank wurde von bedeutenden, internationalen Rating-Agenturen mit dem Triple-A-Rating höchstmögliche Kreditwürdigkeit zugesprochen.

Gemessen am Kernkapital gehört die Rabobank zu den zwanzig weltweit grössten Finanzinstituten.

DAX® und DAXglobal® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.
Sarasin Sustainability-Matrix® ist eine eingetragene Marke der Bank Sarasin & Cie AG.

Ansprechpartner für die Medien:

Deutsche Börse: Walter Allwicher/ Leticia Adam Tel.: +49 69 21 11 15
00 Bank Sarasin: Benedikt Gratzl Tel.: +41 61 277 70 88

Annette Kuhnert | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.sarasin.ch
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Data

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Konjunkturampel schaltet von „gelb“ auf „grün“
16.05.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal 2018
30.04.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LZH showcases laser material processing of tomorrow at the LASYS 2018

At the LASYS 2018, from June 5th to 7th, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) will be showcasing processes for the laser material processing of tomorrow in hall 4 at stand 4E75. With blown bomb shells the LZH will present first results of a research project on civil security.

At this year's LASYS, the LZH will exhibit light-based processes such as cutting, welding, ablation and structuring as well as additive manufacturing for...

Im Focus: Kosmische Ravioli und Spätzle

Die inneren Monde des Saturns sehen aus wie riesige Ravioli und Spätzle. Das enthüllten Bilder der Raumsonde Cassini. Nun konnten Forscher der Universität Bern erstmals zeigen, wie diese Monde entstanden sind. Die eigenartigen Formen sind eine natürliche Folge von Zusammenstössen zwischen kleinen Monden ähnlicher Grösse, wie Computersimulationen demonstrieren.

Als Martin Rubin, Astrophysiker an der Universität Bern, die Bilder der Saturnmonde Pan und Atlas im Internet sah, war er verblüfft. Die Nahaufnahmen der...

Im Focus: Self-illuminating pixels for a new display generation

There are videos on the internet that can make one marvel at technology. For example, a smartphone is casually bent around the arm or a thin-film display is rolled in all directions and with almost every diameter. From the user's point of view, this looks fantastic. From a professional point of view, however, the question arises: Is that already possible?

At Display Week 2018, scientists from the Fraunhofer Institute for Applied Polymer Research IAP will be demonstrating today’s technological possibilities and...

Im Focus: Raumschrott im Fokus

Das Astronomische Institut der Universität Bern (AIUB) hat sein Observatorium in Zimmerwald um zwei zusätzliche Kuppelbauten erweitert sowie eine Kuppel erneuert. Damit stehen nun sechs vollautomatisierte Teleskope zur Himmelsüberwachung zur Verfügung – insbesondere zur Detektion und Katalogisierung von Raumschrott. Unter dem Namen «Swiss Optical Ground Station and Geodynamics Observatory» erhält die Forschungsstation damit eine noch grössere internationale Bedeutung.

Am Nachmittag des 10. Februars 2009 stiess über Sibirien in einer Höhe von rund 800 Kilometern der aktive Telefoniesatellit Iridium 33 mit dem ausgedienten...

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Designerzellen: Künstliches Enzym kann Genschalter betätigen

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Embryonale Genregulation durch mechanische Reize

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Quantenverschränkung auf den Kopf gestellt

22.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics