Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1,1 Milliarde Euro für die Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen in Bayern

09.10.2007
KfW Mittelstandsbank und LfA Förderbank Bayern verstärken erfolgreiche 10 jährige Zusammenarbeit

Die LfA Förderbank Bayern und die KfW Mittelstandsbank haben heute in Frankfurt einen Globaldarlehensvertrag in Höhe von weiteren 1,1 Mrd. Euro unterzeichnet. Damit setzen beide Institute ihre erfolgreiche Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen sowie Existenzgründer im gewerblichen Bereich fort.

"Durch unsere zinsgünstige Refinanzierung kann die LfA der mittelständischen Wirtschaft und Existenzgründern in Bayern ein besonders attraktives Angebot zur Investitionsfinanzierung unterbreiten.", so Ingrid Matthäus-Maier, Sprecherin des Vorstands der KfW Bankengruppe.

"Der heutige Abschluss ist ein deutliches Signal: Landes- und Bundesförderung setzen auf den heimischen Mittelstand, der durch die Kooperation LfA und KfW eine effiziente Förderung aus einer Hand erhält.", sagte Michael Schneider, Vorstandsvorsitzender der LfA Förderbank Bayern.

Mit dem Globaldarlehen stellt die KfW der LfA zinsgünstige Refinanzierungsmittel zur Verfügung, die von LfA und Freistaat Bayern nochmals deutlich verbilligt und mit einer optionalen Haftungsfreistellung durch die LfA verbunden werden. Die Kombination der KfW- mit der Landesförderung ermöglicht eine besonders effiziente Durchführung bundes- und landespolitischer Förderziele. Da die Förderung von einer Stelle, nämlich der LfA Förderbank Bayern kommt, zeichnet sie sich insbesondere für den Kunden durch eine besonders schlanke Abwicklung aus.

Die vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit der beiden Institute im Bereich der programmbezogenen Globaldarlehen wurde bereits vor ca. 10 Jahren begonnen und schrittweise erfolgreich ausgebaut. Durch die heute vertraglich vereinbarte Aufstockung um 1,1 Mrd. Euro erhöht sich das Volumen in diesem Geschäftsbereich der beiden Häuser auf rd. 3,7 Mrd. Euro.

Weitere Kooperationsfelder sind das Bayerische Studienbeitragsdarlehen, das gemeinsame Emissionszertifikate-Programm und über Tochtergesellschaften die Beteiligungsfinanzierung für mittelständische Unternehmen sowie die Bereitstellung von Risikokapital zur Frühphasenfinanzierung junger Hightech-Unternehmen.

Ansprechpartner für die Presse:

LfA Förderbank Bayern: Florian Albert, Tel.: 089/2124-2226,
Email: florian.albert@lfa.de
KfW Bankengruppe: Nathalie Drücke, Tel.: 069/7431-2098,
Email: nathalie.druecke@kfw.de

Nathalie Drücke | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Existenzgründer Förderbank Globaldarlehen LfA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik